PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Cuxhaven mehr verpassen.

01.12.2020 – 10:51

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Wohnungseinbruch in Bad Bederkesa+++Täter nach Einbruch in Wehdel festgenommen+++Alkoholisiert am Steuer in Altenwalde+++Zahlreiche Schockanrufe im Landkreis

Cuxhaven (ots)

Geestland/Bad Bederkesa. Im Zeitraum von Freitag (27.11.2020) 14:45 Uhr bis zum Sonntag (29.11.2020) 10:00 Uhr, ist es in der Hauptmann-Böse-Straße in Bad Bederkesa zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl gekommen. Die Täter warfen die Fensterscheibe eines dortigen Einfamilienhauses ein und konnten sich dadurch Zutritt in das Haus verschaffen. Hier durchsuchten sie dann die Räumlichkeiten nach Diebesgut. Was sie schließlich entwenden konnten, steht noch nicht zweifelsfrei fest. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder zu dem/den Täter/n sowie auffälligen Fahrzeugen in der näheren Umgebung machen können, werden gebeten, sich an die Polizei Geestland (04743-9280) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Schiffdorf/Wehdel/Bremerhaven. Am Sonntagabend (29.11.2020), gegen 21:30 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei in Schiffdorf, dass er das Einschlagen einer Fensterscheibe in der Wesermünder Straße in Wehdel bemerkt habe. Bei der Überprüfung vor Ort stellten die Beamten einen Pkw fest, der sich vom Tatort entfernte. Der Fahrzeugführer des Renault missachtete die Anhaltesignale und setzte seine Flucht über die Ortschaften Geestenseth, Sellstedt und Schiffdorf fort, um schließlich bis nach Bremerhaven zu gelangen. Gemeinsam mit Kräften der Ortspolizeibehörde Bremerhaven konnte der Pkw schließlich in der Bismarckstraße gestoppt werden. Bei den Fahrzeuginsassen handelte es sich um einen 32-jährigen Bremer und einen 29-jährigen Bremerhavener. Sie wurden vorläufig festgenommen und gegen sie wird nun wegen diverser Straftaten, u. a. wegen Wohnungseinbruchsdiebstählen und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, ermittelt. Da wegen mehrerer Delikte gegen die Beschuldigten ermittelt wird, bittet die Polizei um Hinweise insbesondere zu dem Pkw Renault in grau mit französischem Kennzeichen. Wo ist dieser Pkw in der jüngeren Vergangenheit aufgefallen?

Cuxhaven/Altenwalde. Am Montagmorgen (30.11.2020), gegen 07:35 Uhr, wurde der Polizei in Cuxhaven durch einen Verkehrsteilnehmer ein Pkw gemeldet, der in Schlangenlinien über die Hauptstraße auch Richtung Cuxhaven nach Altenwalde geführt werde. Dabei hätten andere Verkehrsteilnehmer dem schwarzen Mercedes mehrfach ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Schließlich konnte der Pkw samt Fahrer in der Geschwister-Scholl-Straße kontrolliert werden. Ein 27-jähriger Krefelder saß allein im Pkw, behauptete aber beharrlich, dass er das Fahrzeug nicht geführt habe. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von über zwei Promille Atemalkoholkonzentration. Gegen den nunmehr Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Des Weiteren wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Weitere Geschädigte, die z. B. dem Pkw des Beschuldigten hatten ausweichen müssen, oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Cuxhaven (04721-5730) zu melden.

Landkreis Cuxhaven. Im Laufe des gestrigen Montags (30.11.2020) sind den Polizeidienststellen im hiesigen Landkreis mindestens sechs Betrugsversuche gemeldet worden. Dabei wurde telefonisch Kontakt zu älteren Mitbürgern aufgenommen, um auf verschiede Art und Weisen Bargeld zu erlangen. Besonders perfide war dabei die Masche, die Notlage eines nahen Verwandten vorzutäuschen. Dabei wurde den potenziellen Opfern suggeriert, dass ein Verwandter z. B. in einen Unfall verwickelt sei und dringend große Summen an Bargeld benötige. In allen bisher bekannt gewordenen Fällen erkannten die Opfer bisher die Betrugsversuche, so dass es zu keinen materiellen Schäden gekommen ist. Wir weisen weiterhin auf unsere Präventionsangebote zu diesen und anderen Themen hin. Bleiben Sie misstrauisch und kontaktieren Sie im Zweifel unverzüglich die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Tom Kase
Telefon: 04721/573-404
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Cuxhaven
Weitere Storys aus Cuxhaven
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven