Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Höxter

18.03.2019 – 12:32

Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Körperverletzungen und Widerstand gegen Polizeibeamte in mehreren Fällen

Kreis Höxter (ots)

Ein aus polizeilicher Sicht unruhiges Wochenende liegt hinter den Beamten der Kreispolizeibehörde Höxter. Sie mussten bei verschiedenen Körperverletzungsdelikten einschreiten und sich in mehreren Fällen sogar mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auseinandersetzen.

In den frühen Morgenstunden am Sonntag, 17. März, hielt sich auf dem Gelände des Höxteraner Schulzentrums eine Personengruppe auf, die dort Alkohol konsumierte. Um 3.20 Uhr wurden Beamte der Polizei Höxter verständigt. Gegen einen Platzverweis leistete ein Beschuldigter massiven Widerstand, bei dem zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache Höxter gebracht. Hier leistete er erneut Widerstand und verletzte einen weiteren Polizeibeamten.

In Brakel kam es auf dem Gelände des Schulzentrums am Bahndamm am Samstag, 16. März, gegen 22.25 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein Geschädigter gab gegenüber der Polizei an, von einer größeren Personengruppe Jugendlicher zusammengeschlagen worden zu sein. Als die Polizei auf dem Schulgelände eintraf, rannten etwa 15 bis 20 Jugendliche vor den Beamten weg. Einige Personen konnten dennoch vor Ort und im Umfeld aufgegriffen werden, die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an.

Ebenfalls in Brakel wurde die Polizei am Sonntag, 17. März, gegen 23:25 Uhr zu einer Körperverletzung in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Nach aktuellem Erkenntnisstand haben zwei Mieter (27 und 34 Jahre alt) aus verschiedenen Wohnungen zunächst gemeinsam Alkohol konsumiert, wobei es offenbar zu einem Streit gekommen ist, bei dem der 27-Jährige blutende Verletzungen davontrug. Der Verletzte kehrte daraufhin in seine eigene Wohnung zurück und verständige die Polizei. Als die Beamten eintrafen, stellten sie zunächst im Treppenhaus Reizgas fest und öffneten Fenster zum Lüften. Sie gingen weiter zur Wohnung des 34-Jährigen und forderten ihn auf, seine Wohnungstür zu öffnen. Trotz mehrfacher Versuche reagierte er darauf nicht. Da unklar war, in welchem Zustand sich der Mann befand, forderten die Polizisten Unterstützung durch die Feuerwehr Brakel an. Als die hinzugezogene Feuerwehr die Tür öffnete, zeigte sich der alkoholisierte Mann in der Wohnung stark aggressiv und stürmte auf die Einsatzkräfte zu. Er musste durch die Polizeibeamten vorübergehend fixiert werden. Widerstand leistete unterdessen auch der 27-Jährige und versuchte, einem der eingesetzten Beamten die Waffe zu entreißen. Da er stark alkoholisiert war, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Wegen Ruhestörung wurde die Polizei außerdem am späten Freitagabend in ein Mehrfamilienhaus in Höxter gerufen. Dort wütete ein Mann lautstark in seiner Wohnung. Er war stark alkoholisiert, aggressiv, und ließ sich nicht beruhigen. Daher wurde der Mann in Gewahrsam genommen. /nig

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell