Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis mehr verpassen.

26.02.2020 – 15:01

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: 260220-154: Wintereinbruch sorgte für viele Verkehrsunfälle

Oberbergischer Kreis (ots)

Glatte Straßen haben am Mittwochmorgen (26. Februar) für Behinderungen auf Oberbergs Straßen gesorgt. Offenbar hat der milde Winter die Tücken winterlichen Wetters bei manchem Verkehrsteilnehmer vergessen lassen - 29 Verkehrsunfälle mit sieben Leichtverletzten hat die Polizei in der Zeit zwischen 06.15 und 10.40 Uhr registriert. Die meisten Unfälle ereigneten sich in Radevormwald (8), gefolgt von Marienheide (5), Wipperfürth (4), Gummersbach und Waldbröl (jeweils 3). Auf der L 323 in Gummersbach-Waldesruh kam gegen 08.00 Uhr der Wagen eines 35-Jährigen ins Rutschen. Sein VW kam von der Straße ab und prallte vor einen Strommasten. Der 35-Jährige verletzte sich leicht - ein Servicefahrzeug des Energieversorgers kümmerte sich um den umgestürzten Masten. Auf der Schönenbacher Straße in Waldbröl-Krahwinkel geriet ein 34-Jähriger bei einem Bremsmanöver ins Schlingern. Der PKW kam gegen 10.40 Uhr auf den unbefestigten Übergangsbereich zu einem Waldstück und kippte dort auf die Seite. Der 34-jährige Waldbröler, seine Ehefrau und der im Fond sitzende Sohn mussten mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine 24-Jährige und ihre 4-jährige Tochter mussten mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem deren Wagen gegen 07.45 Uhr auf der Landstraße 148 in Reichshof-Schemmerhausen ausgangs einer Kurve auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geriet und dort mit dem Wagen einer 57-Jährigen zusammenstieß; die 57-Jährige blieb unverletzt. Gegen 08.00 Uhr geriet auf der Straße "3. Uelfe" in Radevormwald eine 21-Jährige mit ihrem VW Polo so weit in die Fahrbahnmitte, dass sie dort seitlich mit dem entgegenkommenden Wagen eines 39-Jährigen zusammenstieß. Ein Rettungswagen brachte die 21-Jährige, die sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zuzog, ins Krankenhaus nach Radevormwald.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis