PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

04.08.2021 – 13:20

Polizei Hamburg

POL-HH: 210804-03. Vollstreckung von zwei Durchsuchungsbeschlüssen und eines Haftbefehls nach Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln

Hamburg (ots)

Zeit: 03.08.2021; ab 12:40 Uhr; Ort: Hamburg-Fuhlsbüttel und Hamburg-Alsterdorf

Polizisten des Drogendezernates (LKA 62) verhafteten gestern einen 33-jährigen Deutschen, der im Verdacht steht, mit nicht geringen Mengen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Darüber hinaus führte die Vollstreckung von zwei Dursuchungsbeschlüssen zum Auffinden weiterer Beweismittel.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen geriet der 33-Jährige in den Fokus der Ermittler. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Mann dringend tatverdächtig, von April bis Juni des letzten Jahres etwa zehn Kilogramm Amphetamine, fast vier Kilogramm Kokain und fast 50 Kilogramm Marihuana verkauft zu haben.

Die zuständige Staatsanwaltschaft erwirkte daraufhin einen Haftbefehl gegen den Deutschen sowie Durchsuchungsbeschlüsse für zwei Wohnungen des Mannes.

Die Beamten konnten ihn in der Nähe einer seiner Anschriften antreffen und verhaften. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnungen in Alsterdorf und Fuhlsbüttel fanden sie weitere Beweismittel, deren Auswertung jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen ist.

Der 33-jährige Mann wurde nach seiner Verhaftung erkennungsdienstlich behandelt und anschließend dem Untersuchungsgefängnis Hamburg überstellt.

Die Ermittlungen dauern an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Storys aus Hamburg