Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

27.09.2019 – 10:48

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Schwerer Unfall auf dem Rather Weg

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Schwerer Unfall auf dem Rather Weg
  • Bild-Infos
  • Download

Bergisch Gladbach (ots)

Ein Schwer-, zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden waren die Bilanz nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag (26.09.) an der Einmündung Rather Weg/Neufeldweg.

Um 15.30 Uhr war eine 50-jährige Fiat-Fahrerin aus Bergisch Gladbach auf dem Rather Weg in Richtung Frankenforst unterwegs. Aufgrund einer Baustelle war die Linksabbiegerspur zum Neufeldweg durch Baken abgesperrt und die Ampelanlage abgeschaltet. In die Gegenrichtung fuhr ein 43-jähriger Overather mit einem Lkw.

Als beide Fahrzeuge noch weit genug entfernt waren, bog ein Fahrzeug vom Neufeldweg nach links in Richtung Bensberg ab. Kurz danach bog ein 59-jähriger Bonner mit einem Kleintransporter ebenfalls nach links ab. Der 30-jährige Beifahrer in dem Sprinter sah den von rechts kommenden Fiat und warnte den Bonner. Dieser stoppte auf dem Rather Weg und wurde so zur Blockade für den Lkw-Fahrer.

Der Overather versuchte vergeblich zu bremsen. Der schwere Lkw krachte in den Kleintransporter und schleuderte den Sprinter herum, sodass er auf der gegenüberliegenden Seite vor dem Fiat landete. Die Bergisch Gladbacherin konnte ebenfalls nicht mehr anhalten und fuhr mit ihrem Fiat in das Heck des Sprinters.

Der Rettungsdienst brachte den schwerverletzten Overather zur Versorgung ins Krankenhaus. Die Fiat-Fahrerin wollte selbstständig zum Arzt gehen, der Beifahrer aus dem Sprinter wurde durch die Rettungssanitäter an der Unfallstelle versorgt.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abegschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf über 50.000 Euro geschätzt. Ausgelaufene Betriebsstoffe mussten abgestreut und die Fahrbahn anschließend gereinigt werden. (rb)

Anlagen: -2- Fotos

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis