Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

18.09.2019 – 15:46

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "Achtung Taschendiebe" - Serie von ... ++ Tatverdächtigen nach Verdacht auf Brandstiftung in Haft ++ Pkw übersehen - Kollision - drei Verletzte ++ frontal gegen Baum - schwer verletzt ++

POL-LG: ++ "Achtung Taschendiebe" - Serie von ... ++ Tatverdächtigen nach Verdacht auf Brandstiftung in Haft ++ Pkw übersehen - Kollision - drei Verletzte ++ frontal gegen Baum - schwer verletzt ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Presse - 18.09.2019 ++

Lüneburg

Reppenstedt - Tatverdächtigen nach Verdacht auf Brandstiftung in Haft

Wie von hier berichtet wurde am späten Abend des 16.09.19 ein 70 Jahre alter Tatverdächtiger von der Polizei vorläufig festgenommen. Er steht im dringenden Verdacht versucht zu haben einen hölzernen Carport in der Straße Am Schwarzen Berg anzuzünden und einen Pkw Toyota im Adlerweg in Brand gesteckt zu haben. In der Straße Am Schwarzen Berg wurde nur durch einen zufällig vorbeikommenden Zeugen Schlimmeres verhindert. Am Toyota entstand wirtschaftlicher Totalschaden; ca. 15.000 Euro. Der Tatverdächtige war im Rahmen einer Fahndung im Nahbereich der Tatorte zeitnah vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg stellte am 17.09.19 beim Amtsgericht Lüneburg Antrag auf Haftbefehl. Der 70-Jährige wurde noch am Dienstagnachmittag einer Haftrichterin am Amtsgericht Lüneburg vorgeführt, die Haftbefehl erließ.

Lüneburg - "Achtung Taschendiebe" - Serie von Diebstählen in LGer Innenstadt - Seniorinnen betroffen

Zu insgesamt vier Diebstählen von Geldbörsen u.a. aus Handtaschen kam es in den Vormittagsstunden des 18.09.19 in der Lüneburger Innenstadt. Dabei wurde u.a. zwischen 10.15 und 10.20 Uhr, einer 74-Jährigen die Geldbörse aus dem Rucksack gestohlen, während sie sich in einem Geschäft in der Große Bäckerstraße aufhielt. In der Geldbörse befanden sich u.a. Bargeld und die Scheckkarte der Lüneburgerin. Die 74-Jährige gab einen vagen Täterhinweis auf einen Mann, der ihr aufgefallen war und der evtl. für die Tat in Frage kommen könnte. Es handelte sich hierbei um einen ca. 165 cm großen, südländisch aussehenden Mann mit schwarzen, zum Zopf gebundenen Haaren. Bereits zwischen 09.45 und 10.35 Uhr war einer 67-Jährigen die Geldbörse gestohlen worden, während sie sich in einem Kaufhaus in der Große Bäckerstraße aufgehalten hatte. Die Geldbörse wurde ihr aus ihrer Handtasche gestohlen. Auch in diesem Fall wurden Bargeld und persönliche Papiere entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Taschendiebe: Vorsicht im Gedränge! Taschendiebe machen sich insbesondere das Gedränge bei Veranstaltungen, in Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln zunutze, um zuzuschlagen. Doch schon mit einfachen Verhaltensmaßnahmen können Sie sich davor schützen, Opfer eines Diebstahls zu werden.

So schützen Sie sich vor Taschendieben - Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. - Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. - Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. - Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. - Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Lüneburg - Handtasche gestohlen

Die Handtasche einer 31-Jährigen haben unbekannte Täter bereits am 16.09.19, zwischen 02.00 und 04.00 Uhr, gestohlen, während die Lüneburgerin sich in einer Gaststätte in der Straße Auf dem Kauf aufhielt. Die Tasche hatte unter dem Tisch gestanden bzw. war zeitweise über einen Stuhl gehängt. In der Handtasche befanden sich u.a. das Mobiltelefon der 31-Jährigen und ihre Geldbörse mit Bargeld und diversen persönlichen Papieren. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Hohnstorf/ Elbe - versuchter Einbruch

Zwischen dem 12. und 16.09.19 haben unbekannte Täter versucht in eine Praxis im Basedowsweg einzubrechen. Die Täter beschädigten ein Fenster, gelangten jedoch nicht in das Gebäude. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen - Schuhe gestohlen

Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum 17.09.19 ein Paar Schuhe gestohlen. Zuvor hatte der Täter das Schaufenster eines Geschäftes in der Münzstraße eingeschlagen und war so an die Schuhe gelangt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

   -	keine Meldungen 

Uelzen

Emmendorf - Pkw übersehen - Kollision - drei Verletzte

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Mittagsstunden des 18.09.19 auf der Bundesstraße 4 - Einmündung Kreisstraße 22 - Emmendorf. Ein 89 Jahre alter Fahrer eines Pkw Toyota Yaris hatte gegen 11:15 Uhr beim Einbiegen von der Kreisstraße auf die Bundesstraße nach links einen aus Richtung Uelzen kommenden Pkw VW Passat eines 57-Jährigen übersehen, so dass es zur Kollision kam. Der 89-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Der 57 Jahre alte VW-Fahrer sowie eine 85 Jahre alte Beifahrerin im Toyota wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 20.000 Euro. Die Bundesstraße war für gut eine Stunde voll gesperrt.

Ebstorf - frontal gegen Baum - schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 43 Jahre alter Fahrer eines Pkw Ford in den Nachtstunden zum 18.09.19 auf der Landesstraße 233. Möglicherweise aufgrund Übermüdung kam der Mann im Bereich Ebstorf - Oetzfelde nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und kollidierte frontal mit einem weiteren Baum. Er wurde schwer verletzt ins Klinikum Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro.

Wrestedt/Stadensen - frontal gegen Baum - Fahrzeug brennt aus - leicht verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt eine 19 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Peugeot 306 in den Mittagsstunden des 17.09.19 auf der Kreisstraße 14. Die Fahranfängerin war gegen 13:45 Uhr zwischen Stadensen und Suderburg in einer Linkskurve aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Ein Zeuge holte die Frau aus dem Fahrzeugwrack, welches dann in Flammen aufging. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro.

++ Unfallbilder unter www.polizeipresse.de ++

Wrestedt, OT. Wieren - Leichtkraftrad übersehen - zwei Verletzte

Zu einer Kollision eines Pkw mit einem Leichtkraftrad kam es in den Nachmittagsstunden des 17.09.19 auf der Landesstraße 270 - Hauptstraße - in Wieren. Eine 41 Jahre alte Fahrer eines Pkw Audi hatte gegen 15:15 Uhr versucht von einem Grundstück in den fließenden Verkehr einzufahren und übersah dabei einen 17-Jährigen mit seiner 125er (Leichtkraftrad KTM). Der Jugendlich sowie seine Sozia - 16-Jährige - stürzte und verletzten sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von gut 1800 Euro.

Uelzen - von Radfahrer auf Friedhofsgelände angefahren - Radler fährt weiter

Leichte Verletzungen erlitt eine 19-Jährige in den Nachmittagsstunden des 17.09.19 auf dem Gelände des Friedhofs in der Scharnhorststraße. Ein unbekannter Radfahrer hatte das Mädchen gegen 17:50 Uhr beim Vorbeifahren touchiert, so dass sie zu Boden stürzte und sich an Stirn und Lippe verletzte. Der Radler fuhr weiter. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell