Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

16.09.2019 – 15:28

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Einbrüche in Wohnhäuser ++ aufmerksamer Zeuge verhindert Brand eines Wohnmobils ++ betrunken in Schlangenlinien unterwegs ++ "Vandalismus auf der Durchreise" ++

Lüneburg (ots)

Presse - 16.09.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Kennzeichen gestohlen

Von einem Opel, der in der Rote Straße abgestellt war, haben unbekannte Täter eines der Kennzeichen LRO - SR 39 abgebaut und entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen dem 14.09.19, 20.35 Uhr, und dem 15.09.19, 13.45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Handorf - Einbrüche in Wohnhäuser

Am 15.09.19, zwischen 08.00 und 22.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in zwei Wohnhäuser in der Straße An der Bundesstraße ein. In einem Fall betraten die Täter das Wohnhaus und öffneten einen kleinen Tresor. Entwendet wurde nach ersten Ermittlungen nichts. Bei einem weiteren Haus wurde ein Fenster aufgehebelt und mehrere Räume durchsucht. Entwendet wurde eine Armbanduhr. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg - aufmerksamer Zeuge verhindert Brand eines Wohnmobils

Ein bislang unbekannter Täter hat in den Abendstunden des 15.09.19 versucht ein Wohnmobil in Brand zu stecken. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte jedoch die Flammen eines brennenden Gegenstandes und trat das Feuer aus. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - betrunken in Schlangenlinien unterwegs

Einem in Freizeit befindlichen Polizeibeamten fiel am Morgen des 15.09.19 ein 35 Jahre alter Skoda-Fahrer auf, der auf der Willy-Brandt-Straße in Schlangenlinien in Richtung stadtauswärts unterwegs war. Er folgte dem Skoda-Fahrer, der außerhalb von Lüneburg auf einen Waldweg abbog und dort anhielt, und informierte die Einsatzleitstelle der Polizei. Bei der folgenden Verkehrskontrolle stellten die eingesetzte Polizeistreife fest, dass der Skoda-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,11 Promille. Dem 35-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein wurde beschlagnahmt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Barum - Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am 15.09.19, gegen 10.50 Uhr, befuhren drei Motorradfahrer im Alter von 52, 49 und 75 Jahren die K12 von St. Dionys in Richtung Barum. Vor den Motorradfahrern war eine 15-köpfige Gruppe Rennrad-Fahrer unterwegs. Als der 52-jährige Fahrer einer Harley-Davidson die Radfahrer überholen wollte, streckte ein Radfahrer aus vorderster Reihe die Hand nach links raus. Der Harley-Fahrer brach daraufhin den Überholvorgang ab. Auch die beiden anderen Motorradfahrer bremsten ihre Motorräder ab und kamen in Folge zu Fall. Der 49-Jährige Fahrer einer Harley-Davisson und der 75 Jahre alte Fahrer einer Vespa wurden jeweils leicht verletzt. An den Motorrädern entstanden Sachschäden von ca. 1.000 Euro.

Westergellersen - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 16.09.19 ein Bauzaunelement von einem Festgelände auf die Fahrbahn der L216 getragen und dort an einer unbeleuchteten Stelle abgelegt. Gegen 00.00 Uhr befuhr eine 54-Jährige mit ihrem Pkw Ford die Landesstraße. Das Bauzaunelement sah die Ford-Fahrerin zu spät und überfuhr es mit ihrem Pkw. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, die das Bauzaunelement auf die Fahrbahn gelegt haben, werden gebeten sich mit der Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, in Verbindung zu setzen.

Wittorf - versuchter Einbruch in Baucontainer

Zwischen dem 13. und 16.09.19 haben unbekannte Täter eine Fensterscheibe eines Baucontainers eingeschlagen, der im Moorweg aufgestellt ist. Nach bisherigen Ermittlungen gelangten die Täter trotz der eingeschlagenen Scheibe nicht ins Innere des Containers. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen

Ein bislang unbekannter Täter hat am 16.09.19, gegen 04.55 Uhr, eine Scheibe eines Lebensmittelgeschäftes in der Thorner Straße eingeschlagen. Der Täter flüchtete im Anschluss auf einem Fahrrad in Richtung Witzendorffstraße. Ein Zeuge hatte die Tat beobachtet und umgehend die Polizei informiert. Die Fahndung nach dem Täter verlief jedoch ohne Erfolg. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Eine kleine Personengruppe hatte den eingesetzten Polizeibeamten Hinweise zur Fluchtrichtung des Täters gegeben. Als die Polizeibeamten zum Tatort zurückkehrten, waren sie jedoch nicht mehr dort. Da anzunehmen ist, dass diese Zeugen eine Personenbeschreibung abgeben könnten, werden sie gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüchow-Dannenberg

Lemgow, OT. Schweskau - Einbruch in Spielgeräteschuppen

In den Spielgeräteschuppen der Grundschule in der Schulstraße brachen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 13. und 15.09.19 ein. Die Täter hatten gewaltsam mehrere Holzlatten auf der Rückseite des Schuppens entfernt und gelangten ins Innere. Ob etwas gestohlen wurde, steht aktuell nicht fest. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen - "Vandalismus auf der Durchreise"

Ein Schild auf dem Parkplatz eines Discounters verbogen mehrere bis dato Unbekannte in den späten Nachmittagsstunden des 15.09.19 in der Röbbeler Straße. Dabei hatten mehrere Männer gegen 17:45 Uhr auf dem Parkplatz randaliert und das Schild verbogen. Die Vandalen waren vermutlich durchreisende Fußballfans. Zeugen konnten den Pkw der Männer, ein Daimler Chrysler mit "Bad Segeberger-Kfz-Kennzeichen" fotografieren. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - Radfahrerin übersieht Radfahrerin - beide verletzt

Zu einer Kollision zweier Radfahrerinnen kam es in den frühen Nachmittagsstunden des 15.09.19 in der Heinz-Lücke-Straße - Ecke Gustav-Bandmann-Weg. Eine 72 Jahre alte Pedelec-Fahrerin hatte gegen 14:00 Uhr im Einmündungsbereich (Regelung "rechts vor links") eine von rechts kommende 17 Jahre alte Radlerin übersehen. Durch den Zusammenstoß erlitten beide Frauen leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg