Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

09.05.2019 – 13:28

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ professionelle Ladendiebe ertappt - Festnahme und Hauptverhandlungshaft ++ zwei Leichtverletzte nach Überholmanöver - Polizei ermittelt gegen den Überholtwordenen ++

Lüneburg (ots)

Presse - 09.05.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - professionelle Ladendiebe ertappt - Festnahme und Hauptverhandlungshaft

Ein sudanesisch-marokkanisches Diebespärchen konnten Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäfts in den Nachmittagsstunden des 08.05.19 in der Glockenstraße auf frischer Tat ertappen. Der 28 Jahre alte Marokkaner wurde gegen 15:50 Uhr dabei beobachtet, wie er ein Hemd unter seine eigentliche Kleidung zog und mehrere T-Shirts in einer präparierten Tasche verstaute. Dabei wurde der Ladendieb von einer 44 Jahre alten Komplizin, sudanesische Staatsbürgerin, gedeckt. Die alarmierte Polizei konnte beide Personen vorläufig festnehmen. Maßnahmen der Haftverhandlungshaft in Absprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht Lüneburg wurden eingeleitet.

Lüneburg - Einbruch in Fahrradlager/Radspeicher - keine Beute

In das Fahrradlager/Radspeicher eines Geschäfts in der Bahnhofstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 08.05.19 zwischen 02:30 und 03:00 Uhr ein. Die Täter warfen mehrere Fahrräder um und beschädigten eine Scheibe. Gestohlen wurde nichts. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Im Anschluss schnappt sich der vermeintliche Täter im angrenzenden Fahrradspeicher ein gesichertes Fahrrad und nimmt dieses mit. Das entsprechende Schloss hatte der Täter zuvor durchtrennt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pkw-Aufbrüche

Vier in der Fliederstraße, Am Elsenbruch, Deutsch-Evern-Weg und Am Schierbrunnen abgestellte Pkw der Marken VW Touran, Audi A6, Ford B-Max und Skoda Fabia brachen Unbekannte in den Morgen-, Nachmittags- und Abendstunden des 08.05.19 auf. Die Täter erbeuteten zwei Hand- sowie eine Schultasche. Bei der Tat Am Elsenbruch konnte ein aufmerksamer Zeuge den Täter gegen 15:45 Uhr beobachten und stören. Dort hatte ein Fahrradfahrer, die Scheibe des betreffenden Pkw Audi eingeschlagen, sich eine Handtasche gegriffen und ergriff dann mit dem Fahrrad die Flucht. Der Täter war ca. 180 cm groß, trug ein schwarzes Basecap sowie schwarze Bekleidung. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - "Häusliche Gewalt" - aus der Wohnung verwiesen

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einer Häuslichen Gewalt gegen einen 31 Jahre alten polnischen Staatsbürger. Der Mann hatte in den Abendstunden des 08.05.19 in der gemeinsamen Wohnung im Lüneburger Stadtgebiet seine Ehefrau geschubst und geschlagen. Die alarmierten Polizeibeamten leiteten gegen 20:00 Uhr ein Strafverfahren ein und verwiesen den Mann für fünf Tage aus der Wohnung.

Lüneburg - Motorrad gestohlen

Ein Motorrad Suzuki GSR600 stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 01. bis 07.05.19 von einem Parkplatz Mittelfeld. Die Polizei hat Fahndungsmaßnahmen nach dem Krad mit dem amtlichen Kfz-Kennzeichen KA-CU 91 eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Toilettenfenster von Sanitärcontainer beschädigt

Ein Toilettenfenster eines Sanitärcontainers der KVG am Parkplatz Schmiedestraße zerschlugen Unbekannte in den frühen Morgenstunden des 08.05.19. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Sachbeschädigungen und Beleidigungen -> Mann geht in Gewahrsam

Nach verschiedenen Sachbeschädigungen und Beleidigungen musste die Polizei in den Abendstunden des 08.05.19 einen 54 Jahre alten Lüneburger zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam nehmen. Der Lüneburger hatte gegen 20:30 Uhr in der Guerickestraße mehreren wahllose Sachbeschädigungen begangen, indem er Blumenkübel gegen einen Pkw warf, mit Steinen um sich warf und Eingangstüren sowie ein Pkw-Seitenfenster beschädigte. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 2000 Euro. Parallel beleidigte der Lüneburger einen der Polizeibeamten. Die Polizei ermittelt.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - zwei Leichtverletzte nach Überholmanöver - Polizei ermittelt gegen den Überholtwordenen

Zu einem Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des 09.05.19 auf der Bundesstraße 248 zwischen dem Abzweig Müggenburg und Gollau. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 61 Jahre alter Fahrer eines Pkw Skoda gegen 05:10 Uhr einen Pkw Toyota eines 31-Jährigen überholt. Dabei verstieß der Toyotafahrer gegen das Rechtsfahrgebot, so dass der 61-Jährige nach links auswich, in den Seitenraum geriet, gegenlenkte und sich überschlug. Der 61-Jährige sowie ein 19 Jahre alter Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro.

Göhrde - von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen erlitt eine 58 Jahre alte Fahrerin eines VW Transporters in den frühen Morgenstunden des 08.05.19 auf der Bundesstraße 216. Die Frau war gegen 05:30 Uhr von Göhrde in Fahrtrichtung Metzingen unterwegs und kam aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Ein entgegenkommender Lkw-Fahrer konnte glücklicherweise noch einen Zusammenstoß verhindern. Es entstand Sachschaden in Höhe von einigen tausend Euro.

Lüchow, OT. Müggenburg - Leichtkraftradfahrer übersehen - leicht verletzt

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad kam es in den Nachmittagsstunden des 08.05.19 in der Ortsmitte von Müggenburg. Eine 27 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler hatte gegen 16:50 Uhr im Kreuzungsbereich einen vorfahrtsberechtigen 17 Jahre alten Leichtkraftradfahrer übersehen. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro.

Dannenberg - Lack zerkratzt

Den Lack eines auf dem Parkplatz in der Nähe des Krankenhauses in der Lüchower Straße abgestellten Pkw Renault Clio zerkratzten Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 08.05.19 zwischen 14:30 und 20:00 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Uelzen

Lüneburg - Ladendiebes-Pärchen "vertickert" Rinderfilets

Wegen Ladendiebstahls ermittelt die Polizei gegen zwei bereits polizeilich in Erscheinung getretene Uelzener aus der "Szene am ZOB". Die beiden 24 (Frau) und 40 (Mann) Jahre alten Personen hatten in den Mittagsstunden des 08.05.19 Rinderfilets im Wert von mehr als 120 Euro aus einem Einkaufsmarkt in der St.-Viti-Straße unbemerkt durch den Kassenbereich bringen können. In der Folge bot das Pärchen die Filets im Kiosk am ZOB zum Verkauf an. Die Polizei ermittelt.

Bad Bevensen - Geldbörse verschwindet beim Einkaufen

Wegen möglichen Taschendiebstahls ermittelt die Polizei nach dem Verlust der Geldbörse einer 76-Jährigen beim Einkaufen. Die Seniorin war in den Morgenstunden des 08.05.19 in einem Einkaufsmarkt in der Röbbeler Straße, als gegen 11:15 Uhr aus ihrem Rucksack die Geldbörse verschwand. Hinweise nimmt die Polizei Bevensen, tel. 05821-98781-0, entgegen.

Wrestedt, OT. Lehmke - unter Drogeneinfluss mit Kleinkraftrad unterwegs

Eine 31 Jahre alte Fahrer eines Kleinkraftrads stoppte die Polizei in den Morgenstunden des 08.05.19 in der Parkstraße. Bei der Kontrolle der Frau stellten die Beamten gegen 10:00 Uhr bei dieser den Einfluss von Drogen - Amphetamine und Marihuana - fest. Parallel war die Frau nicht im Besitz eines Führerscheins.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg