PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

13.05.2020 – 19:08

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Bagger beschädigt Horneburger Gasleitung - Großalarm für Feuerwehr - Keine Personen verletzt

POL-STD: Bagger beschädigt Horneburger Gasleitung - Großalarm für Feuerwehr - Keine Personen verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen späten Nachmittag gegen 16.15 h wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Gasleck in einer Baustelle in der Issendorfer Straße gemeldet.

Ein Baggerfahrer hatte bei den derzeit laufenden Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 123 zwischen der Kreuzung der Bundesstraße 73 und der Einfahrt in die Straße "Im Stuck" eine Hauptgasleitung beschädigt.

Das austretende Gas war dann zunächst auch in die naheliegenden Häuser gezogen.

Für die Ortswehren Horneburg, Dollern, Bliedersdorf, Nottensdorf, Issendorf und den Führungsdienst Umwelt des Landkreises Stade sowie das Tanklöschfahrzeug des 2. Zuges der Ortswehr Stade und den Gerätewagen Messtechnik des LK wurde Alarm ausgelöst.

Ca. 90 Feuerwehrleute rückten an der Einsatzstelle an, sicherten die Austrittsstelle und stellten den Brandschutz sicher. Sie unterstützten die Polizei bei der vorrübergehenden Evakuierung der betroffenen Häuser. Die Bewohner mussten bis gegen 17:00 ihre Häuser und Wohnungen verlassen, konnten dann aber wieder zurück.

Durch die Stadtwerke Buxtehude konnte nach kurzer Zeit die Gasleitung "abgeschiebert" werden, so dass kein Gas mehr austreten konnte. Der Baggerfahrer wurde wegen Verdachts einer möglichen Gasaufnahme durch den Rettungsdienst versorgt, konnte dann aber vor Ort verbleiben. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, die Besatzung zweier eingesetzter Rettungswagen und deren Ablösung durch die DRK Bereitschaft brauchte nicht weiter eingreifen.

Die Bundesstraße 73 musste für die Einsatzzeit für ca. eine Stunde voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet, zu nennenswerten Behinderungen kam es dabei aber nicht.

Fotos vom Einsatz in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell