Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

13.01.2019 – 16:26

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 53-jährige Autofahrerin bei Unfall in Stade verletzt

  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen Mittag kam es gegen 12:00 h in Stade auf der Bundesstraße 74 zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 53-jährige Autofahrerin verletzt wurde.

Die Fahrerin eines VW-Up war zur Zeit mit ihrem Fahrzeug auf der B 74 aus Richtung Stade kommend in Richtung Bremervörde unterwegs und dann bei km 0,75 aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und leicht gegen die dortige Schutzplanke gestoßen.

Beim Gegenlenken kam sie wieder auf die Fahrbahn zurück, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, lenkte über die Gegenfahrbahn in den linken Seitenraum und prallte dort gegen einen Straßenbaum.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Kleinwagen auf die Fahrerseite gedreht und kam so zum Liegen.

Die ersten der eingesetzten Rettungskräfte konnten das Fahrzeug wieder zurück auf die Räder drehen und die 53-Jährige aus dem Unfallfahrzeug befreien. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum eingeliefert.

Die ca. 35 anrückenden Feuerwehrleute der Ortswehr Wiepenkathen unterstützten den Rettungsdienst, sicherten das Unfallfahrzeug ab und halfen bei Aufräumarbeiten an der Unfallstelle. Die ursprüngliche Meldung, dass die Frau im Fahrzeug eingeklemmt sei, hatte sich zum Glück nicht bewahrheitet.

Die B 74 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für ca. eineinhalb Stunden zum Teil voll gesperrt werden, der Verkehr wurde von der Polizei mit Unterstützung durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet. Zu größeren Behinderungen kam es dabei aber nicht.

Der VW-Up wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 5.000 Euro belaufen.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell