Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Bundesstraße 73 in Buxtehude wegen Wasserrohrbruch gesperrt - erhebliche Verkehrsstaus in beide Richtungen, Unbekannte setzen Parkbänke und Sperrmüll in Brand - Polizei sucht Zeugen

Unterspülung der Fahrbahn
Unterspülung der Fahrbahn

Stade (ots) - 1. Bundesstraße 73 in Buxtehude wegen Wasserrohrbruch gesperrt - erhebliche Verkehrsstaus in beide Richtungen

Am gestrigen Nachmittag musste die Bundesstraße 73 ab 14:30 h für ca. 2 Stunden in Buxtehude-Ketzendorf gesperrt werden.

Ein Mitarbeiter einer dort tätigen Baufirma hatte bei Arbeiten an der B73 in Höhe der Carl-Zeiss-Straße eine Wasserleitung beschädigt. Zufällig vorbeikommende Feuerwehrleute waren auf den Schaden aufmerksam geworden und hatten bei der Sperrung der Bundesstraße die Polizei unterstützt.

Das auslaufende Wasser unterspülte Teile der B73, so dass diese zum Teil gesperrt werden musste. Es entstand ein erheblicher Verkehrsstau.

Der Straßenabschnitt wurde gesperrt und wird in den nächsten Tagen in Stand gesetzt. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbei geleitet.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Unbekannte setzen Parkbänke und Sperrmüll in Brand - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Brandstifter haben in der vergangenen Nacht an drei Stellen im Stader Stadtgebiet Feuer gelegt.

Gegen 00:45 h wurde im Hahler Weg auf dem dortigen Spielplatz ein Holztisch und eine Holzbank in Brand gesetzt und dabei erheblich beschädigt.

Anschließend brannte gegen 01:15 h in der Bremervörder Straße 127 ein dort zur Abholung bereitgelegter Sperrmüllhaufen und gegen 01:40 h wurde in der Straße "Am Bahndamm" bei der dortigen Eisenbahnbrücke eine Parkbank angesteckt.

Die Feuerwehr Stade musste jeweils anrücken um die Brände abzulöschen.

Der angerichtete Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, die mit den Feuern in Verbindung stehen könnten oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: