PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Heidekreis mehr verpassen.

17.07.2020 – 12:27

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Bad Fallingbostel: Enkeltrick - Übergabe von 16.000 Euro scheitert; Wedemark
A7: Mit 174 Km/h in Baustelle gemessen; Walsrode: Randalierer festgenommen

Heidekreis (ots)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 17.07.2020 Nr. 3

16.07 / Enkeltrick - Übergabe von 16.000 Euro scheitert

Bad Fallingbostel: Am vergangenen Donnerstag kam es in Bad Fallingbostel zu zwei Taten einer sehr perfiden Art des sogenannten Enkeltricks. Ein Unbekannter gab sich am Telefon als Polizeibeamter aus und erklärte den Angerufenen, dass deren Tochter die Verursacherin eines tödlichen Verkehrsunfalls sei und bei Zahlung einer Kaution einer Haftstrafe entgehen könne. In einem Fall sind teilweise persönliche Daten preisgegeben worden. Das Gespräch wurde vom Täter unterbrochen. In dem zweiten Fall hob der Angerufene 16.000 Euro vom Konto ab und begab sich zu einem vereinbarten Übergabeort. Nur dem Umstand, dass die Täter nicht erschienen ist es zu verdanken, dass der Angerufene noch im Besitz seines Geldes ist. Die Polizei warnt nochmals vor Anrufen dieser Art und weißt wiederholt daraufhin, dass sie nicht das Zahlen einer Kaution regelt, keine Wertgegenstände überprüft oder diese gar abholt. Rat der Polizei: Sobald es am Telefon um Geld oder persönliche Daten geht: Auflegen!

16.07 / Mit 174 Km/h in Baustelle gemessen

Wedemark / A7: Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstagabend, gegen 21.10 Uhr auf der A7, Fahrtrichtung Hannover, im Bereich Wedemark einen 34jährigen Autofahrer aus Hannover. Die Beamten waren mit einem Zivilfahrzeug, ausgerüstet mit dem sogenannten Police-Pilot-System, im Baustellenbereich unterwegs, als ihnen das Fahrzeug auffiel. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 Km/h wurde der VW mit einer tatsächlichen Geschwindigkeit von 173 Km/h gemessen. Mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 104 Km/h ist der Mann nun trauriger Spitzenreiter im Heidekreis. Ihn erwartet ein Bußgeld von rund 1.200 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

16.07 / Randalierer festgenommen

Walsrode: Weil er am Donnerstagvormittag, gegen 09.45 Uhr am Eschenring randalierte, wurde ein 32jähriger Walsroder in Gewahrsam genommen. Der Mann versuchte zunächst sich der Festnahme zu entziehen, was ihm letztendlich nicht gelang. Dabei flüchtete er durch Gärten, drohte mit Fäusten, spuckte, hob einen Pflasterstein und drohte zu werfen, beleidigte und beschimpfte die Polizisten. Auf richterliche Anordnung ist dem Walsroder eine Blutprobe entnommen worden. Nach der Blutentnahme willigte er einem Atemalkoholtest ein. Das Ergebnis lautete 2,18 Promille. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

16.07 / Betrunken mit Fahrrad gestürzt

Soltau: Mit 2,54 Promille befuhr ein Soltauer mit seinem Fahrrad die Reinickendorfer Straße entgegengesetzt der Fahrtrichtung und stürzte, ohne sich dabei zu verletzen. Zeugen beobachteten des Geschehen und informierten die Polizei. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafverfahren ein.

16.07 / Gas- und Bremspedal verwechselt

Soltau: Eine 70jährige Soltauerin verwechselte beim Rückwärtsausparken aus einer Parklücke Gas- und Bremspedal, fuhr ruckartig nach vorne und prallte gegen einen mit Steinen besetzten Aufsteller. Dieser kippte auf ein weiteres Fahrzeug. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von rund 500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys