Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

04.04.2019 – 08:02

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Schlägerei am Bahnhof ++ Neu Wulmstorf - PKW gestohlen ++ Stelle - Zwangseinweisung nach Behinderung von Rettungskräften

Buchholz (ots)

Schlägerei am Bahnhof

Am Mittwoch, gegen 14:00 Uhr gerieten drei Männer auf dem Bahnsteig in eine Auseinandersetzung. Dabei ist ein 32-jähriger Mann von einem zunächst Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Der 32-Jährige stürzte und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

Zeugen hatten das Geschehen beobachtet und die Polizei alarmiert. Aufgrund von Foto- und Videoaufnahmen, die einige Zeugen gemacht hatten, gelang es der Polizei sehr schnell, die beiden amtsbekannten 18-jährigen Beschuldigten zu identifizieren. Sie hatten allerdings vor Eintreffen der Polizei die Örtlichkeit verlassen.

Gegen 17:50 Uhr wurden Beamte auf den Spielplatz im Rathauspark gerufen. Dort war es ebenfalls zu einer Körperverletzung gekommen. Vor Ort trafen die Beamten dann auf einen der beiden mutmaßlichen Täter vom Bahnhof. Er war auf dem Spielplatz von einem 20-Jährigen mittels eines Faustschlages verletzt worden. Beide Männer waren stark alkoholisiert. Ob die Tat im direkten Zusammenhang mit dem Vorfall am Bahnhof steht, ist noch unklar. Da der 18-jährige derart stark alkoholisiert war, dass selbst ein Atemalkoholtest nicht gelingen wollte, ordnete ein Richter die Ingewahrsamnahme des Heranwachsenden an.

Neu Wulmstorf - PKW gestohlen

Ein schwarzer BMW 420D Coupé ist in der Nacht zum Mittwoch von einem Grundstück am Berlepschkamp gestohlen worden. Der Wagen mit dem Kennzeichen HH-CC 2900 hatte einen Wert von rund 28.000 EUR. Vermutlich gelang es den Tätern, das KeylessGo-System zu überlisten und den Wagen so zu starten.

Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Telefonnummer 04181 2850 entgegen.

Stelle - Zwangseinweisung nach Behinderung von Rettungskräften

In der Harburger Straße kam es gestern Vormittag zu einem Einsatz für einen Rettungswagen und einen Notarzt. Während sich die Einsatzkräfte um den Patienten kümmerten und in den ihn in den Rettungswagen brachten, wurden sie von einem 43-jährigen Mann bepöbelt. Der Mann schlug anschließend mehrmals gegen den Rettungswagen und verdrehte die Außenspiegel, so dass die Retter Die Türen verriegelten und schließlich die Polizei riefen. Beamte nahmen den amtsbekannten Mann in Gewahrsam. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Nach einer Begutachtung durch einen Arzt wurde der 43-Jährige in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg