Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

30.04.2019 – 11:20

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Nienburg- Polizei verhindert konsequent erneut Auseinandersetzungen zwischen bekannten Großfamilien

Nienburg (ots)

(BER)Am Montagnachmittag, 29.04.2019, gegen 16.50 Uhr, wurde die Nienburger Polizei informiert, dass Mitglieder zweier Familien, die bereits am vergangenen Donnerstagabend mit Streitigkeiten in der Öffentlichkeit aufgefallen waren, wieder aufeinandertreffen würden. Die alarmierten Funkstreifenwagenbesatzungen trafen auf die offenbar verfeindeten Gruppen im Bereich der Unterführung des Nordrings (B 6). Insgesamt waren an den sehr aggressiv geführten Streitigkeiten ca. 40 Personen. Wechselseitig wurden extreme Bedrohungen ausgesprochen. Aufgrund der sehr aggressiven Stimmung, die sich auch gegen die Polizeibeamten richtete, wurden zusätzliche Funkstreifenwagen herangezogen, so dass innerhalb kürzester Zeit über 30 Polizeibeamte vor Ort waren. Das konsequente Einschreiten der Einsatzkräfte, Gefährderansprachen und das unmissverständliche Aussprechen von Platzverweisen sowie Betretungs - und Näherungsverboten zeigte Wirkung und eine Eskalation konnte unterbunden werden. Im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung kontrollierten Beamte gegen 22.40 Uhr einen Pkw mit Insassen, die zuvor in den Gruppen aufgefallen waren. Bei der Kontrolle beschlagnahmten die Polizeibeamten bei zwei 19 - und 21-jährigen Insassen Schlagringe, verbotene Messer sowie ein Reizstoffsprühgerät. Die Polizeiinspektion am Amalie-Thomas-Platz beobachtet die Situation sehr aufmerksam. Nach den gegenseitig begangenen Straftaten im vergangenen Jahr, dem anschließenden groß angelegten Einsatz gegen mehrere Beschuldigte, den Vorkommnissen vom 25.04.2019 sowie der gestrigen Gefahrensituation werden die Ordnungshüter auch weiterhin alles daransetzen, dass keine unbeteiligten Bürgerinnen und Bürger zu Schaden kommen. Hinweise aus der Bevölkerung bitte an die Inspektion unter 05021/97780.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg