Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

09.08.2019 – 12:07

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Diebstahl mehrerer Pkw vom Gelände eines Autohauses

Hildesheim (ots)

HILDESHEIM - (jpm)In der Nacht vom 07.08.2019 zum 08.08.2019 wurden vom Gelände eines Autohauses in der Benzstraße in Hildesheim drei Pkw entwendet. Ein viertes Fahrzeug versuchten die Täter zu öffnen. Eines der gestohlenen Fahrzeuge entzog sich im weiteren Verlauf der Nacht einer polizeilichen Kontrolle auf der A 2 im Bereich Brandenburg. Der Fahrer verursachte dabei einen Verkehrsunfall, floh zu Fuß weiter und konnte im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen angetroffen und festgenommen werden.

Nach vorliegenden Erkenntnissen standen die Fahrzeuge auf dem dazugehörigen Parkplatz des geschädigten Autohauses. Die Täter müssen nach dem 07.08.2019, 17:00 Uhr, zugeschlagen haben. Dabei wurden drei Nissan Qashqai entwendet. Bei einem vierten Qashqai blieb es beim Versuch, wobei vermutlich mittels eines Werkzeuges an der Fahrertür manipuliert worden ist.

Am Morgen des 08.08.2019, gegen 03:45 Uhr stellte eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Brandenburg auf der A 2, Höhe Anschlussstelle Brandenburg, einen Nissan Qashqai mit polnischen Kennzeichen fest. Eine Überprüfung der Zulassung ergab Unstimmigkeiten auf das Fahrzeug.

Der Fahrzeugführer entzog sich dann einer geplanten Kontrolle, indem er die Autobahn an der Anschlussstelle Lehnin verließ und mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung der Ortslage Lehnin weiterfuhr. Anhaltesignale wurden dabei ignoriert. Im weiteren Verlauf verlor er vermutlich aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit die Kontrolle über den Pkw und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn und kollidierte mit einem Grundstückszaun. Sodann verließ der Fahrer das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß weiter. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte er jedoch gefunden und festgenommen werden. Es handelte sich um einen 36-jährigen Mann, der nach bisherigen Erkenntnissen über keinen Wohnsitz im Bundesgebiet verfügt.

An dem Fahrzeug befanden sich Aufbruchspuren an der Fahrertür. Bei den polnischen Kennzeichen handelte es sich um Fälschungen. Eine weitere Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug auf das geschädigte Autohaus, u.a. mit Sitz in Hildesheim, zugelassen ist.

Der Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in Brandenburg in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen laufen.

Eine Pressemeldung der Polizei Brandenburg ist unter folgendem Link abrufbar: https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/vor-polizeikontrolle-gefluechtet/1580368

Zeugen, die in Verbindung mit den Autodiebstählen eventuell verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim