Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Versuchter Betrug zum Nachteil einer Seniorin

Hildesheim (ots) - (jpm)Am 14.11.2018 brachte ein angeblicher Polizeibeamter eine 86-jährige Frau aus Hildesheim dazu, zu ihrer Bank zu gehen, um Geld abzuheben. Die Abhebung scheiterte daran, dass die Bank geschlossen hatte.

Nach dem jetzigen Ermittlungsstand erhielt die Frau um die Mittagszeit einen Anruf. Der männliche Gesprächsteilnehmer gab sich als Polizeibeamter aus. Er gab vor, dass angeblich Rumänen festgenommen worden sind. Ferner sollte sie ihr Geld unbedingt von der Bank holen, damit es nicht in die Hände von Rumänen gelangt. Der Mann hat solange auf die 86-jährige eingesprochen, dass sie sich tatsächlich auf den Weg zu ihrer Bank machte. Die hatte jedoch geschlossen und die Dame machte sich wieder auf den Heimweg. Zuhause kam es zu einem weiteren Gespräch, bei dem die Seniorin aufgefordert wurde die Hauptstelle ihrer Bank aufzusuchen. Das lehnte die Dame aber ab und gab an, auf ihren Sohn warten zu wollen. Der Mann legte daraufhin auf und meldete sich nicht mehr.

Auch andere Anrufe bei älteren Personen beschäftigen die Polizei weiterhin. So erhielten am heutigen Vormittag drei Bürger Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Sie reagierten aber richtig, legten auf und informierten die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: