Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

27.08.2018 – 16:24

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - Lämmer gestohlen - 40-Tonner versperrt Scheldetal - Unfallflucht - Einbruch - Beschädigungen auf Schulhöfen - Bank herausgerissen - Nach Reizstoffsprühstrahl auf Aßlarer Kirmes Zeugen gesucht ... -

Dillenburg (ots)

   -- 

Haiger: Diebe klauen Schafe / 40 Lämmer verschwunden -

An der Landstraße zwischen Haiger und Langenaubach, etwa in Höhe von Flammersbach, trieben Schafdiebe ihr Unwesen. Am Samstagmorgen (25.08.2018), gegen 11.00 Uhr suchte der Schäfer seine Herde auf, die nachts unbeaufsichtigt in einem Pferch weidet. Der Besitzer musste feststellen, dass rund 40 Lämmer der Herde fehlten. Diebe hatten zugeschlagen und sich die Tiere gegriffen. Wann genau die Lämmer gestohlen wurden kann derzeit nicht gesagt werden. Die Polizei in Dillenburg sucht Zeugen und fragt: Wem sind an der eingezäunten Herde Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann sonst Hinweise zu diesem Diebstahl geben? Hinweise erbitten die Dillenburger Ermittler unter Tel.: (02771) 9070.

Dillenburg-Oberscheld: 40-Tonner abgerutscht / Bergung versperrt Scheldetal -

Ein verunglückter Sattelzug versperrte heute Morgen (27.08.2018) die Landstraße zwischen Hirzenhain und Oberscheld. Für die Bergung des Lasters musste eine Spezialfirma schweres Gerät an die Unglückstelle beordern. Gegen 07.30 Uhr informierten Verkehrsteilnehmer die Dillenburger Polizei. Talabwärts war der Laster in einer Linkskurve offensichtlich zu flott auf regennasser Fahrbahn unterwegs und rutschte nach links in die Böschung. Die Zugmaschine knickte ein und der mit 40 Tonnen Sand beladene Auflieger kam in Schieflage zum Stehen. Der 58-jährige Unfallfahrer zog sich Schnittwunden und Prellungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die erste Versorgung und brachte ihn anschließend ins Dillenburger Krankenhaus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf einen hohen fünfstelligen Eurobetrag. Für die aufwendige Bergung des Gespanns musste eine Spezialfirma beauftragt und die Strecke zwischen Hirzenhain und Oberscheld komplett für den Verkehr gesperrt werden.

Eschenburg-Wissenbach: Parkplatzrempler bei Rewe -

Auf rund 1.500 Euro schätzt die Polizei den Blechschaden, den ein flüchtiger Unfallfahrer auf dem Rewe-Parkplatz an einem grauen Kia Sportage zurückließ. Der Besitzer stellte seinen SUV am Samstag (25.08.2018), zwischen 15.00 Uhr und 15.40 Uhr dort ab. In dieser Zeit touchierte der Unbekannte die hintere Stoßstange des Kia. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Herborn-Seelbach: Spielautomaten aufgebrochen -

Auf Beute aus einer Winkelwirtschaft hatten es unbekannte Einbrecher am Wochenende in der Marburger Straße abgesehen. Die Täter stiegen über ein zuvor aufgebrochenes Fenster ein und hebelten drei Spielautomaten auf. Anschließend durchwühlten sie den Tresen. Wie viel Bargeld ihnen in die Finger fiel kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zeugen, die die Täter in der Nacht von Freitag (24.08.2018) auf Samstag (25.08.2018), zwischen 01.20 Uhr und 01.50 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Herborn-Merkenbach: "Baumelbank" beschädigt -

Eine "Baumelbank" unterhalb des Merkenbacher Festplatzes rückte am Wochenende in den Fokus unbekannter Vandalen. Im Zeitraum von Freitagabend (24.08.2018) bis Samstagmorgen (25.08.2018) zogen die Täter die Bank an den einbetonierten Stahlstäben aus der Verankerung. Die Halbstarken ließen so einen Schaden von rund 800 Euro zurück. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Mittenaar-Ballersbach: Graffiti an Schulwände -

Unbekannte Schmierfinken sprühten am Wochenende Graffiti an der Johann-Heinrich-Alstedt-Schule. Mit schwarzer Farbe brachten die "Künstler" die Parole "C.R.M. an die Macht" an mehrere Wände der Schule auf. Hinweise zu den Sprayern oder zum Hintergrund der Parole nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Ehringshausen: Kennzeichen abgerissen -

Nach einem Kennzeichendiebstahl am Pendlerparkplatz an der Auffahrt zur A45 bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. In der Nacht von Samstag (25.08.2018) auf Sonntag (26.08.2018) rissen die Täter beide Kennzeichen "DIL-CF 73" von einem blauen Oktavia Kombi ab. Hinweise zum Verbleib der Nummernschilder oder zu den Dieben erbitten die Herborner Ordnungshüter unter Tel.: (02772) 47050.

Ehringshausen: Vandalen auf Schulhöfen unterwegs -

Am zurückliegenden Wochenende ließen Unbekannte auf dem Schulgelände in der Lempstraße und in der Pestalozzistraße ihrer sinnlosen Zerstörungswut freien Lauf. Zwischen Freitag (24.08.2018), gegen 19.00 Uhr und Montag (27.08.2018), gegen 07.00 Uhr trieben sich die Täter auf dem Hof der Johannes-Gutenberg-Schule sowie auf dem der Dillwiesenschule herum. Hier schlugen sie mit einem festen Gegenstand mehrfach gegen die Glasscheiben verschiedener Türen. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 3.000 Euro. Zeugen die die Täter am Wochenende auf den beiden Schulhöfen beobachteten oder die sonst Angaben zu den Vandalen machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Aßlar: Bargeld und Handy gestohlen -

Während die Besitzerin eines VW Touran im Industriegebiet "Am Wallgraben" einkaufte, griff ein Dieb in den Wagen und erbeutete Bargeld sowie ein Handy. Der Touran parkte auf den Stellplätzen des "A1"-Marktes. Ihre Handtasche hatte die Frau im Fußraum der Beifahrerseite gelegt. Als sie von ihrem Einkauf zurückkehrte, fehlten die Gegenstände aus der Tasche. Spuren eines gewaltsamen Eindringens in den VW konnte die Polizei vor Ort nicht feststellen. Die Ermittler fragen: Wer hat den Diebe an dem blauen Touran am Donnerstag vergangener Woche (23.08.2018), zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Aßlar: Auto im Hüttenweg beschädigt -

Einen Schaden von rund 400 Euro ließen Unbekannte im Hüttenweg an einem blauen Renault Twingo zurück. Mit Schlägen oder Tritten beschädigten sie die Scheibe der Beifahrertür sowie die Windschutzscheibe. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass sich die Täter in der Zeit von Samstag (25.08.2018) bis Montag (27.08.2018) an dem Kleinwagen vergriffen. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Aßlar: Nach Reizstoffangriff bei Kirmes Zeugen gesucht -

Nachdem ihn ein Sprühstahl Reizstoff in die Augen traf, musste ein 19-Jähriger am frühen Sonntagmorgen (26.08.2018) am Aßlarer Kirmeszelt von Sanitätern behandelt werden. Der Wetzlarer wurde nach eigenen Angaben aus einer Gruppe von vier bis fünf Personen heraus rassistisch beleidigt. Der daraus resultierende verbale Schlagabtausch mündete in eine handfeste Auseinandersetzung. Aus der Gruppe heraus zog ein Unbekannter das Spray und nebelte sein Opfer mit Reizstoff ein. Die Polizei in Wetzlarer ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Angreifer war etwa 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,70 cm groß und von normaler Statur. Er hatte eine Glatze und einen Drei-Tage-Bart. Weitere Angaben zu dem Angreifer oder dessen Komplizen kann das Opfer nicht machen. Die Polizei wendet sich an die Gäste der Kirmes und fragt: Wer hat die Auseinandersetzung gegen 03.00 Uhr morgens am Festplatz beobachtet? Wer kann sonst Angaben zum Angreifer oder zu der vier- bis fünfköpfigen Gruppe machen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Diebe plündern Parkscheinautomaten -

Am frühen Samstagmorgen (25.08.2018) machten sich Unbekannte über einen Parkscheinautomaten auf der Lahninsel her. Die Elektronik im Automat registrierte als Aufbruchzeit 03.02 Uhr! Die Diebe hebelten Behälter auf und griffen sich das gesamte Bargeld. Wie hoch ihre Beute ist kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Reparatur des Einbruchschadens liegt bei ca. 800 Euro. Hinweise zu den Dieben oder zu Personen oder Fahrzeugen die zur genannten Zeit auf dem Parkplatz Lahninsel auffielen, nehmen die Ermittler der Polizei Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Wetzlar: Diebe in der Altenwohnanlage -

Unbekannte Einbrecher suchten am Wochenende das Pflegeheim in der Haarbachstraße auf. Sie drangen gewaltsam über eine Terrassentür ein, hebelten weitere Türen auf und durchwühlten im Büro Schränke und Kommoden. Hieraus erbeuteten die Täter Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Die Einbruchschäden summieren sich auf mindestens 1.000 Euro. Zeugen, die die Einbrecher zwischen Freitagabend (24.08.2018), gegen 20.00 Uhr und Samstagmorgen (25.08.2018), gegen 04.05 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Hüttenberg - A458: Hoher Schaden nach Rutschpartie -

Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn beklagt der Besitzer eines X1 nun einen Blechschaden von rund 30.000 Euro. Der 52-Jährige war am Samstagmorgen (25.08.2018) gegen 10.30 Uhr von Langgöns in Richtung Gießen unterwegs. Kurz vor dem Gießener Südkreuz geriet der Wagen ins Rutschen, touchierte die rechte Leitplanke und prallte von dort ab. Letztlich kam der BMW auf dem linken Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung, zum Stehen. Der in Mücke lebende Unfallfahrer blieb unverletzt. Ein Abschleppunternehmen barg seinen X1.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill