Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

25.08.2019 – 12:07

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung Polizei Peine Sa., 24.08.2019, 08.00Uhr bis So., 25.08.2019, 12.00 Uhr

Peine (ots)

Nach Trunkenheitsfahrt vor der Polizei geflüchtet Am frühen Sonntagmorgen sollte in Stederdorf der Fahrer eines Seat von der Polizei kontrolliert werden, da das Fahrzeug zuvor wegen unsicherer Fahrweise aufgefallen war. Der Fahrer ingnorierte die Haltezeichen und flüchtete. Im Verlauf einer Fahndung konnte der Fahrer später in der Nähe seines Fahrzeuges angetroffen werden. Er wurde vorläufig festgenommen und ihm wurden zwei Blutproben entnommen. Da der Mann keine Gewähr für Ruhe gab musste er für einige Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Einbrüche in Stadt und Landkreis In der Nacht zum Samstag stiegen unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer Fleischerei in der Wendeburger Büssingstraße ein. Es wurden Fleischwaren und Bargeld entwendet. In der gleichen Nacht brachen unbekannte Täter in die Kindertagesstätte "Lummerland" in der Peiner Südstadt ein. Dort wurden Türen aufgebrochen. Über das Diebesgut können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden.

Holzverschlag in Stederdorf angezündet Bisher unbekannte Täter legten am Samstagabend an einem Holzverschlag in der Kösliner Straße in Stederdorf Feuer, welches zum Glück schnell gelöscht werden konnte, bevor es sich weiter ausbreitete. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Peine unter: 05171/999-0.

Betrunken und unter Drogeneinfluss Am Paradies Pikanterweise auf der Woltorfer Straße " Am Paradies " kontrollierte die Peiner Polizei in der Nacht zum Sonntag gegen Mitternacht den Fahrer eines VW Passat aus Wendeburg. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluß stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Brand eines Einfamilienhauses in Equord Am Samstagnachmittag geriet gegen 16.20 Uhr der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Equord, Neißer Straße in Brand. Durch den schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Hohenhameln, Mehrum, Equord und Peine wurde der Brand schnell gelöscht und eine Ausbreitung konnte verhindert werden. Trotzdem ist das Gebäude unbewohnbar und die Hausbewohner wurden durch Familienangehörige aufgenommen. Der Brandort wurde durch die Spezialisierte Tatortaufnahme aus Salzgitter beschlagnahmt. Die Brandermittlungen dauern an.

Brandstiftungen in Hohenhameln Samstagmittag kam es in Hohenhameln, Kernort, zu insgesamt drei Bränden, die nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei Peine allesamt durch Brandstiftung verursacht worden sein dürften. Die Feuerwehr Hohenhameln wurde eingangs zu einem Brand auf dem Schulgelände der Realschule, Harberstraße, gerufen, wo ein Reisighaufen brannte. Bei den Löscharbeiten wurde festgestellt, dass auf dem angrenzenden Firmengelände der Firma Steinbach es ebenfalls brannte. Dort wurden zwei unabhängig voneinander existierende Brandherde lokalisiert und abgelöscht, bevor sich die Flammen weiter ausbreiten konnten. Nur durch das schnelle und professionelle Eingreifen der örtlichen Feuwehrkräfte konnten größere Brände verhindet werden. Auf Grund von Hinweisen aus der Bevölkerung konnte später ein Jugendlicher im Bereich des Einkaufzentrum Meierkamp aufgegriffen werden, der in einem Supermarkt Zigaretten entwendet hatte. Nach Personalienfeststellung wurde der Tatverdächtige einem Erziehungsberechtigten übergeben. Anwohner, die Samstagmittag im Ortsgebiet von Hohenhameln Beobachtungen gemacht habe, die zur Aufklärung der Taten führen können, melden sich bitte bei der Polizei Peine unter: 05171/999-0.

"Starenkasten" angezündet Durch unbekannte Täter wurde am frühen Sonntagmorgen die Geschwindigkeitsüberwachungsanlage in Clauen, Ortsausgang in Richtung Hildesheim, in Brand gesetzt. Trotz des schnellen Eingreifens der örtlichen Feuerwehr entstand erheblicher Sachschaden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Peine unter: 05171/999-0.

Jugendlicher randaliert auf Polizeiwache Am frühen Freitagabend wurde im Peiner Stadtpark ein 17jähriger Jugendlicher aus Bülten aufgegriffen, der sich mit Familienangehörigen prügelte. Da er erheblich unter Alkoholeinfluß stand und keine Gewähr für Ruhe gab, wurde er zunächst auf das Polizeikommissariat Peine verbracht, um ihm Erziehungsberechtigten zu übergeben. Dort rastete der junge Mann richtig aus und musste aus Gründen der Eigen- und Fremdgefährdung gefesselt werden. Da auch seine Mutter, die ihn abholen wollte, nicht beruhigend auf ihn einwirken konnte und er die Verübung weiterer Straftaten ankündigte, ordnete der Bereitschaftsrichter des Peiner Amtsgerichtes Polizeigewahrsam bis zum nächsten Morgen an. Das Jugendamt wird eingeschaltet. Für den Polizeieinsatz und die Unterbringung gibt es Kostenrechnungen.

Ein Schwalbe macht noch keinen Sommer Am Mittwoch wurde im Bereich des Ratsgymnasiums im Peiner Stadtgebiet der Diebstahl eines Kleinkraftrollers Simson "Schwalbe" angezeigt. Von der Polizei Peine wurde der Diebstahl aufgenommen. Am Donnerstagnachmittag ist einer der aufnehmenden Polizeibeamten in seiner Freizeit in Groß Bülten unterwegs. Dabei sieht er zwei Jugendliche verbotswidrig auf einer "Schwalbe" fahren. Der Fahrer wird von ihm angesprochen und kontrolliert. Auf Vorhalt gibt der Jugendliche an, den Kleinkraftroller tags zuvor von einem Freund gekauft zu haben. Bei der Überprüfung wird festgestellt, dass es sich tatsächlich um die zuvor entwendete "Schwalbe" handelt. Dass Zweirad wird zur Eigentumsicherung sichergestellt und am Freitag den glücklichen Eigentümern zurückgegeben. Letztendlich werden mehrere Strafanzeigen wegen Diebstahl, Hehlerei, Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen die Tatbeteiligten gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Dienstschichtleiter: Schober, KHK
Telefon: 05171 / 99 90
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter