Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Jugendliche durch Bienenschwarm in Gebäude festgesetzt

Mönchengladbach-Wickrathberg, 15.06.2019, 14:33 Uhr, Broicherhofweg (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es zu ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

05.05.2019 – 09:50

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 05. Mai 2019

Peine (ots)

Verstoß Waffengesetz

Am 05.05.19, gegen 00:50 Uhr wurde in Peine, Im Schleusenteich, ein 25-Jähriger von der Polizei kontrolliert. Hierbei fanden sie bei dem jungen Mann ein Einhandmesser, welches er zugriffbereit bei sich trug und so nicht in der Öffentlichkeit geführt werden darf. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Raubüberfall

Am Sonntagmorgen, in der Zeit von 02:00 Uhr bis 02:45 Uhr, wurde in Peine, auf der Ilseder Straße ein 48-Jähriger Opfer eines Überfalls. Der 48-Jährige befand sich auf dem Heimweg, als er auf einer Grünfläche in Höhe der dortigen Spedition von einem oder mehreren Tätern von hinten angegriffen und niedergeschlagen wird. Der Mann verliert daraufhin das Bewusstsein und als er wieder zu sich kommt, muss er feststellen, dass ihm seine Jacke sowie Mobiltelefon und Geldbörse entwendet worden sind. Der Mann hatte durch den Angriff multiple Verletzungen im Gesichtsbereich erlitten und wurde zunächst zur weiteren Behandlung stationär im Klinikum Peine aufgenommen. Das Opfer kann, da er von hinten angegriffen wurde, keinerlei Angaben zum Täter machen. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzten.

Fahrraddiebstahl

Am Samstagabend, in der Zeit von 19:20 Uhr bis 21:30 Uhr, entwendeten bisher nicht bekannte Personen ein in Peine, in der Heinrichstraße abgestelltes E-Bike. Die Höhe des Schadens ist z.Zt. noch nicht bekannte.

Verkehrsunfallfluchten

In Sierße, in der Dorfstraße, wurde in der Zeit vom 03.05.2019, 18:45 Uhr bis 04.05.2019, 09:30 Uhr ein dort abgestellter VW Transporter von einem anderen Verkehrsteilnehmer im Vorbeifahren beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.

Ebenfalls unerlaubt entfernte sich ein Verkehrsteilnehmer, der in Hohenhameln, auf der Markstraße einen VW Golf in der Zeit vom 03.05.2019, 23:00 Uhr bis 04.05.2019, 12:30 Uhr beschädigt hatte. Hier beträgt die Schadenshöhe ca. 500,- Euro Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Hohenhameln, Telefon 05128/ 245 in Verbindung zu setzen.

Fahren ohne erforderliche FE

Am 04.05.2019, gegen 11:55 Uhr wurde in Stedum, auf der Hildesheimer Straße, ein 38-jähriger Mann, der dort mit seinem VW-Caddy samt Anhänger unterwegs war, von der Polizei zur Kontrolle angehalten. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann für diese Fahrzeugkombination nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahrt mit falscher Umweltplakette

Am Samstagnachmittag, gegen 14:55 Uhr, wurde in Peine, auf dem Schwarzen Weg, ein 22-jähriger Mann von der Polizei kontrolliert, der dort mit einem Mercedes Sprinter unterwegs war. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass am Sprinter eine grüne Umweltplakette angebracht worden war, obwohl das Fahrzeug nach aktuellem Ermittlungsstand aufgrund der Emissionsklasse lediglich eine gelbe Plakette zugeteilt bekommen darf. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahren ohne FE

Am Samstagmorgen, gegen 10:00 Uhr, wurde in Vöhrum auf dem Habichtweg, der 52-jährige Fahrer eines Pkw Citroen von der Polizei kontrolliert. Der Mann händigte im Rahmen der Verkehrskontrolle den Beamten einen augenscheinlich gefälschten, polnischen Führerschein aus. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht nachweisen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-112
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell