Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar

21.09.2019 – 08:00

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemitteilung des PK Bad Harzburg Berichtszeitraum vom 20.09.2019 bis 21.09.2019

Goslar (ots)

Falsche Polizisten am Telefon.

Am Freitagvormittag kam es in Bad Harzburg zu mehreren Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Die Trickbetrüger gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus. In allen Fällen waren die Angerufenen allerdings aufmerksam und beendeten das Gespräch umgehend.

Hinweise hierzu von ihrer Polizei:

Bei diesen Anrufen erscheint oft die "110" auf dem Display der Opfer, um Seriosität vorzutäuschen und Vertrauen zu erschleichen. Anstatt der 110 könnte aber auch eine andere örtliche Telefonnummer zu sehen sein. Die Täter manipulieren technisch die Anzeige der Telefonnummern ihrer Opfer mit dem sogenannten "Call-ID-Spoofing". Die Betrüger for-dern mit verschiedensten Begründungen dazu auf, Geld- und Wertgegenstände aus Haus oder Wohnung, aber auch von der Bank, an vermeintliche Polizisten zu übergeben. Eine Taktik wäre z. B., dass dem ausgewählten Opfer erklärt wird, dass alle Wertsachen zur Sicherheit abgegeben werden sollten, da in naher Zukunft ein Wohnungseinbruch geschehen wird. Dieses wisse die Polizei angeblich aus Ermittlungsarbeiten. Die Zielgruppe der Betrüger sind meist ältere Menschen. Sie werden mit Hilfe des Telefonbuchs bzw. der enthaltenen Vornamen dieser Altersgruppe zugeordnet.

Weitere Tipps:

   - Die Polizei ruft niemals unter der Telefonnummer 110 an!
   - Bei Gesprächen dieser Art "misstrauisch" sein. Im Zweifel die 
     Polizei unter der Telefonnummer "110" selbst anrufen und den 
     Vorfall mitteilen (keine Wahlwiederholung verwenden und bitte 
     das Telefon für einige Sekunden aufgelegt lassen, damit die 
     vorherige Verbindung korrekt getrennt wird)!
   - Die Polizei fordert niemals Geldbeträge bzw. Wertgegenstände am 
     Telefon ein!
   - Informationen über finanzielle Verhältnisse niemals am Telefon 
     mitteilen!
   - Nicht am Telefon unter Druck setzen lassen - Gespräch sofort 
     beenden!
   - Fremden Personen niemals Geldbeträge oder Wertgegenstände 
     übergeben oder diese an einem vorgegebenen Ort deponieren!
   - Über den Telefonprovider die persönlichen Datensätze aus dem 
     Telefonbuch (Online und Druck) löschen lassen - Täter suchen 
     hier gezielt nach Namen vermeintlich älterer Menschen! 

i.A. Frischemeier, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Bad Harzburg
Telefon: 05322-91 111-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell