Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

18.02.2019 – 13:24

Polizei Paderborn

POL-PB: Nach Balkonbrand in Marienloh geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus

Paderborn (ots)

(uk) Nach dem Brand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses am Samstag (16.02.19) in Marienloh, geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Gegen 20.00 Uhr hatte die Bewohnerin einer Wohnung im ersten Obergeschoss des dreigeschossigen Hauses Rauchentwicklung und Feuer auf ihrem Balkon festgestellt. Die sofort alarmierten Feuerwehrkräfte konnten kurze Zeit später ein Übergreifen der Flammen auf die betroffene Wohnung und andere Bereiche des an der Detmolder Straße gelegenen Wohnhauses verhindern. Durch Hitzeentwicklung zerbarst die Scheibe eines Fenster. Die Balkonbrüstung, Teile der Gebäudewand und ein Sonnenschutz wurden erheblich beschädigt. Durch den Rußabschlag ist das Wohnzimmer nicht mehr bewohnbar. Alle anderen Räume der betroffenen Wohnung sowie die weiteren Wohneinheiten, konnten nach den Löscharbeiten wieder genutzt werden. Nach den Ermittlungen der Polizei ist das Feuer in einem Mülleimer auf dem Balkon der betroffenen Wohnung ausgebrochen. Hierfür dürfte eine nicht ordnungsgemäß entsorgte Zigarette verantwortlich sein. Die Gesamtschadenshöhe dürfte sich auf etwa 15000 Euro belaufen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell