PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

01.10.2021 – 15:20

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Baumaschinendiebstahl in Eschborn +++ Wechseltrickdiebstahl auf dem Parkplatz +++ Achtung vor Schockanrufen +++ Kontrollen der Hofheimer und Flörsheimer Polizei

Hofheim (ots)

1. Hochwertige Arbeitsgeräte von Ladefläche gestohlen, Eschborn, Niederhöchstadt, Rudolf-Diesel-Straße, Mittwoch, 29.09.2021, 17:00 Uhr bis Donnerstag, 30.09.2021, 07:00 Uhr

(jn)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag in Eschborn von einem Kleinlaster diverse Baumaschinen im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet. Das Fahrzeug parkte zwischen Mittwoch, 17:00 Uhr und Donnerstag, 07:00 Uhr in der Rudolf-Diesel-Straße, als die Kriminellen den Mercedes Atego entdeckten und zunächst eine Kette durchtrennten, welche die Arbeitsgeräte vor Diebstahl schützen sollte. Hiernach hoben sie neben zwei Vibrationsstampern einen Stemmhammer sowie ein Asphaltschneidegerät von der Ladefläche herunter und verschwanden unerkannt mit ihrer Beute.

Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0.

2. Senior bei Wechseltrick bestohlen,

Bad Soden am Taunus, Zum Quellenpark, Donnerstag, 30.09.2021, 11:00 Uhr

(jn)Ein 84-jähriger Mann aus Kronberg ist am Donnerstagvormittag in Bad Soden von einem unbekannten Mann um Wechselgeld gebeten und dann von diesem bestohlen worden. Gegen 11:00 Uhr war der Geschädigte auf einem Parkplatz in der Straße "Zum Quellenpark" von dem Trickdieb angesprochen und um Wechselgeld für den Parkscheinautomaten gebeten worden. Als er dem Gesuch hilfsbereit nachkam, nutzte der dreiste Dieb einen günstigen Moment, den er selber durch eine auffällige Handbewegung erzeugt hatte, und griff in das Portemonnaie des Seniors. Wenige Minuten nach der Tat bemerkte der Kronberger, dass ihm mehrere Hundert Euro fehlten, die er zuvor in seinem Geldbeutel hatte.

Eine Täterbeschreibung liegt aktuell nicht vor. Dennoch bittet die Kriminalpolizei in Hofheim Personen, die am Donnerstag entsprechende Beobachtungen in Bad Soden gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

Die Polizei nimmt den Vorfall zum Anlass für folgende Hinweise, damit Sie nicht auch zum Opfer von Trickdieben werden:

   - Falls Sie durch fremde Personen in ein Gespräch verwickelt 
     werden, beobachten Sie Ihr Umfeld während des Gesprächs genau 
     und lassen Sie Ihren Geldbeutel niemals unbeobachtet.
   - Wenn Sie sich während des Gesprächs unwohl fühlen, machen Sie 
     dem Gesprächspartner klar und deutlich verständlich, dass Sie 
     das Gespräch nicht weiter führen wollen und gehen Sie weiter.
   - Lassen Sie den fremden Gesprächspartner nicht zu nah an sich ran
     - verzichten Sie insbesondere auf eine "Dankes-Umarmung".
   - Informieren Sie in Verdachtsmomenten umgehend die Polizei.
   - Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche
     Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter 
  www.polizei-beratung.de erfahren.

3. Falsche Polizeibeamte am Telefon,

Eschborn, Sulzbach, Bad Soden am Taunus, bis 01.10.2021

(jn)Heute sowie in den vergangenen Tagen wurden zahlreiche Seniorinnen und Senioren aus dem Main-Taunus-Kreis von Betrügern angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgegeben haben. Die angeblichen Polizisten tischten den Angerufenen Geschichten von angeblich festgenommen Einbrecherbanden auf und sprachen von einem hohen Risiko, dass andere Kriminelle es auf die Ersparnisse der oftmals älteren Geschädigten abgesehen hätten. In anderen Fällen gaben sich die Betrüger im Rahmen derartiger Schockanrufe als Angehörige der Staatsanwaltschaft aus und verlangten eine oftmals fünfstellige Kaution. Diese Zahlung sei zwingend notwendig, um zu gewährleisten, dass Familienangehörige wieder auf freien Fuß kämen, nachdem diese einen schweren Verkehrsunfall verursacht hatten.

Erfreulicherweise durchblickten sämtliche Angerufene, die sich bislang bei der Polizei gemeldet haben, die Schauermärchen und reagierten besonnen. Sie ließen die Betrüger abblitzen, beendeten die Gespräche und alarmierten die Polizei. Diese appelliert daher gerade an die älteren Mitbürger, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich niemals zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Richtige Polizisten fragen am Telefon nicht nach Vermögensverhältnissen. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110.

4. Pedelecs aus Gartenhütten gestohlen,

Hochheim am Main, Lahnstraße, Weserstraße, Nacht zum Donnerstag, 30.09.2021

(jn)Im Verlauf des Donnerstages meldeten sich drei Geschädigte aus Hochheim, deren Zweiräder bzw. Akkuladestation aus Gartenhütten entwendet worden sind. Ermittlungen an den Tatorten in der Lahnstraße und der Weserstraße ergaben, dass die Langfinger die Grundstücke betraten und sich gewaltsam an den Gartenlauben zu schaffen machten. Nachdem sie diese aufgebrochen und entsprechenden Sachschaden verursacht hatten, ließen die Täter aus einer Hütte zwei Ladegeräte für Pedelecs mitgehen. Aus den zwei anderen Lauben wurden ein schwarzes Pedelec sowie ein E-Bike des Herstellers "Bulls" und ein grau- und rosafarbenes Mountainbike von "Bergamont" gestohlen. Der Gesamtwert beläuft sich auf knapp 7.000 Euro.

Die Ermittlungsgruppe in Flörsheim bittet Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06145 / 5476 - 0 zu melden.

5. Öffentliche Gebäude mit Farbe beschmiert, Hattersheim am Main, Okriftel, Johann-Sebastian-Bach-Straße, Albert-Schweitzer-Straße, bis Mittwoch, 29.09.2021

(jn)Wohl im Tatzeitraum zwischen Dienstag und Mittwoch haben ein oder mehrere bislang unbekannte Täter im Hattersheimer Stadtteil Okriftel zwei öffentliche Gebäude mit roter Farbe beschmiert. Sowohl am Haus der Vereine in der Johann-Sebastian-Bach-Straße als auch an der Albert-Schweitzer Grundschule hinterließen die Schmierfinken ihre Farbe und verursachten damit Reinigungskosten in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Die Polizei in Hofheim ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

6. Autofahrer fährt Kind an und setzt Fahrt fort, Eschborn, Hauptstraße, Donnerstag, 30.09.2021, 14:55 Uhr

(jn)In Eschborn ist am Donnerstagnachmittag ein 10-jähriges Mädchen von einem Pkw angefahren worden, wobei sie leicht verletzt wurde. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, konnte jedoch rasch ermittelt werden. Aktuellen Ermittlungen zufolge war ein 53 Jahre alter Steinbacher um 14:55 Uhr am Steuer seines Fahrzeuges auf der Rödelheimer Straße unterwegs und beabsichtigte, in den Kreisverkehr an der Hauptstraße / Oberurseler Straße einzufahren. Kurz vor dem Kreisverkehr soll der Mann die 10-Jährige übersehen haben, als diese ihr Fahrrad über den dortigen Zebrastreifen schob. Infolge eines Zusammenstoßes stürzte das Kind und zog sich allem Anschein nach oberflächliche Verletzungen zu, die später ärztlich untersucht wurden. Eine Frau, die auf den Unfall aufmerksam geworden war, hatte sich das Kennzeichen des Pkw gemerkt, so dass weitere Ermittlungen zu dem 53-Jährigen führten. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

7. Gemeinsame Kontrolle der Hofheimer und Flörsheimer Polizei, Hattersheim am Main, Hofheimer Straße, Hochheim am Main, Massenheimer Straße, Nacht zum Freitag, 01.10.2021

(jn)Bei einer stationsübergreifenden Verkehrskontrolle der Polizei in Hofheim und Flörsheim sind in der zurückliegenden Nacht zahlreiche Verkehrsteilnehmer in Hattersheim überprüft worden. Zwischen 23:00 Uhr und 01:30 Uhr richteten die Polizisten in der Hofheimer Straße eine Kontrollstelle ein und nahmen etwa 50 Fahrzeuge und deren Führerinnen und Führer genauer in Augenschein. Zudem wurden etwa 20 freiwillige Atemalkoholtests durchgeführt. Bilanzierend bleibt festzustellen, dass zwei Autofahrer nicht angeschnallt waren und drei weitere geringfügige Mängel an Fahrzeugen festgestellt wurden. Leider reagierte auch ein Atemalkoholtest bei einem 55-jährigen Mercedes-Fahrer positiv, was eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie ein Ermittlungsverfahren zur Folge hatte.

Gegen 02:40 Uhr entdeckten Flörsheimer Polizisten einen 21-jährigen Roller-Fahrer aus Wiesbaden, der auf der Massenheimer Straße in Hochheim unterwegs war. Der junge Mann verhielt sich im Rahmen der Kontrolle auffällig und zeigte Anzeichen für einen vorausgegangenen Konsum berauschender Mittel. Positive reagierende Drogen- und Alkoholtests erhärteten den Verdacht, dass der 21-Jährige unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehen könnte, weshalb auch bei ihm entsprechende Maßnahmen auf der Wache in Flörsheim durchgeführt wurden.

8. Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Ziel der Maßnahmen ist die Wahrnehmung einer effektiven Ahndung und Sanktionierung von Verkehrsverstößen und damit die Schaffung von mehr Verkehrssicherheit für alle.

Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Main-Taunus für die kommende Woche:

Dienstag: Landesstraße 3265, Höhe Sportplatz Weilbach

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Hofheim
Weitere Storys aus Hofheim
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen