Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

07.06.2020 – 10:26

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Sonntag, den 07.06.2020

Hofheim (ots)

1 Eigentumsdelikte

1.1 Diebstahl

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Fahrrad, Flörsheim am Main, Heinrich-Dreisbach-Weg, Donnerstag, 04.06.2020, 20:00 Uhr bis Samstag, 06.06.2020, 16:15 Uhr Bei dem Tatort handelt es sich um eine Tiefgarage eines Mehrparteienkomplexes, welches sich in zentraler Lage in Flörsheim befindet. Die unbekannten Täter gelangten auf unbekannte Art und Weise in die verschlossene Tiefgarage. Hier durchtrennten die unbekannten Täter das Fahrradschloss, welches an einem Fahrradständer angeschlossen war. Anschließend entwendeten die unbekannten Täter das Fahrrad.

1.2 Betrug (Tatverdächtiger gibt sich als Polizeibeamter aus)

Falsche Polizeibeamte im Bereich Eschborn, Niederhöchststadt, Samstag, 06.06.2020, 21:25 Uhr Telefonisch meldete sich ein unbekannter Täter bei dem Geschädigten und gab sich als Polizeibeamter aus. Zudem meldete er eine Gefahrensituation, in der der Geschädigte eine Rolle spiele. Der Täter bat somit um Mithilfe des Geschädigten, um mehrere fiktive Täter auf frischer Tat festnehmen zu können. Er erkundigte sich bei dem Geschädigten um Wertgegenstände. Diese solle er in eine Tasche packen und vor seinem Haus platzieren. Dieser Aufforderung kam der unwissende Geschädigte nach und kurze Zeit später, wurde diese Tasche von unbekannten Tätern entwendet. Zudem wurden der Polizei weitere Betrugsversuche gleicher Art im Kreisgebiet gemeldet. Hierbei reagierten die Angerufenen richtig, sodass es zu keinen weiteren Geldschäden gekommen ist. Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen übernehmen und nimmt Hinweise zu dem Fall, unter der Telefonnummer 06192-2079-0, entgegen. Zudem warnt die Polizei, insbesondere ältere Menschen, dringend vor dieser Masche und gibt folgende Hinweise, um nicht selbst Opfer eines Trickbetrügers zu werden:

   -Die Polizei wird niemals dazu raten oder verlangen, Veränderungen
bei Ihren Vermögenswerten vorzunehmen (z.B. Umwandlung von Geld oder 
Wertpapieren in Gold, Abhebungen von Konten, Deponieren in 
Schließfächern etc.). 
   -Die Polizei fordert Sie niemals auf, Geldbeträge oder sonstige 
Vermögenswerte vor Ihrer Wohnung (zwecks Abholung) zu deponieren. 
   -Die Polizei fordert Sie niemals zur Gewaltanwendung auf. 
   -Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen, 
auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern 
der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten. 
   -Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre 
persönlichen oder finanziellen Verhältnisse. 
   -Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus,
lassen Sie sich den Namen des Polizeibeamten nennen und vergewissern 
Sie sich diesbezüglich telefonisch bei Ihrer örtlichen 
Polizeidienststelle oder über die 110. 

Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere polizeiliche Beratungsstelle, Telefon 06192-2079 - 231 oder unter www.polizei-beratung.de erfahren.

1.3 Sachbeschädigung

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug, Eschborn, Hamburger Straße, Samstag, 06.06.2020, 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr Die unbekannten Täter beschädigten auf unbekannte Art und Weise den PKW des Geschädigten. Eine Verkehrsunfallflucht kann aufgrund des Sachschadens und der Parksituation ausgeschlossen werden. Hinweise auf die unbekannten Täter liegen nicht vor. Sollten Sie Zeuge dieses Vorfalls gewesen sein, meldet sie sich hierzu telefonisch bei der Polizeistation Eschborn unter der 06196-9695-0.

2 Verkehrsdelikte

2.1 Verkehrsunfallflucht

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden, unter Einfluss von alkoholischen Getränken, Hochheim, Südanbindung / Neckarstraße, Sonntag, 07.06.2020, 04:57 Uhr Der Unfallverursacher befuhr die B40 aus Mainz-Kostheim kommend in Fahrtrichtung Hochheim am Main. An der Abfahrt Südanbindung / Neckarstraße fuhr der Unfallverursacher über eine Verkehrsinsel und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Das Fahrzeug war aufgrund der davongetragenen Schäden nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugführer kam seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nach und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte wenig später an seiner Wohnanschrift durch die Beamten angetroffen werden. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Unfallverursacher stark alkoholisiert war. Anschließend wurde er zu der Dienststelle verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme und eine Sicherstellung seinen Führerscheins durchgeführt.

2.2 Verkehrsunfall mit Personenschaden

Verkehrsunfall mit Verletzter Person, Kriftel, Gutenbergstraße /Hattersheimer Weg, Samstag, 06.06.2020, 19:10 Uhr Die PKW Fahrerin befuhr die Gutenbergstraße in Richtung Hattersheimer Straße in Kriftel. Der Fahrradfahrer befuhr den Fahrradweg, Hattersheimer Weg, von Kriftel in Fahrtrichtung Hattersheim. Die Lichtzeichenanlage zeigte für den Fahrradfahrer grün an, sodass er die Kreuzung überqueren wollte. Gleichzeitig ist jedoch auch die PKW Fahrerin in die Kreuzung eingefahren, sodass beide frontal zusammengestoßen sind. Hierbei verletzte sich der Fahrradfahrer, sodass dieser zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Die PKW Fahrerin blieb unverletzt. An dem PKW sowie an dem Fahrrad entstand Sachschaden.

Gefertigt durch: Schmidt, POK / Müller-Späth, PKin Genehmigt durch: Karl, POKin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de
Telefon: (06192) 2079-0
E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen