Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

25.11.2019 – 10:34

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Pforzheim - Personen stören Maßnahmen von Polizeibeamten

Pforzheim (ots)

Gleich mehrere unbeteiligte Personen störten am Samstagnachmittag eine Maßnahme von Polizeibeamten vor einem Supermarkt in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße. Als diese kontrolliert werden sollten, widersetzten sich zwei aus der Gruppe dagegen mit Gewalt, so dass sie schließlich in Gewahrsam genommen werden mussten.

Eine Polizeistreife war um 14.40 Uhr aufgrund eines Körperverletzungsdelikts vor dem Einkaufsmarkt mit der Aufnahme des Falles beschäftigt. Personen aus einer von der Tat unbeteiligten Gruppe störten die Maßnahmen der Beamten immer wieder und kamen den ausgesprochenen Platzverweisen nicht nach. Schließlich mussten zwei weitere Streifenwagenbesatzungen zur Unterstützung nachalarmiert werden. Als der Gruppe die Kontrolle angekündigt wurde, ging ein 33-Jähriger wild gestikulierend auf die Polizisten zu. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Der Mann widersetzte sich der Maßnahme und musste schließlich gewaltsam zum Polizeirevier verbracht werden. Angeblich die 24-jährige Freundin des Mannes, die ebenfalls der Gruppe angehörte, versuchte noch den 33-Jährigen aus dem Griff der Polizeibeamten zu befreien. Auch sie wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zum Revier transportiert. Dabei versuchte sie die Polizisten zu treten und leistete genauso Widerstand. Zudem beleidigte sie alle Polizeikräfte mehrfach.

Das Paar stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Ein Alkoholtest beim 33-Jährigen ergab einen Wert von 1,36 Promille. Der Gewahrsam wurde am Abend aufgehoben.

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe