Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

11.02.2020 – 15:25

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 11.02.2020

Hofheim (ots)

1. Einbrecher in Geschäft festgenommen, Eschborn, Niederhöchstadt, Langer Weg, Dienstag, 11.02.2020, 01:08 Uhr

(jn)Polizeibeamte aus Eschborn haben in der zurückliegenden Nacht einen 23-jährigen Mann aus Eschborn festgenommen, der im Verdacht steht, in ein Lebensmittelgeschäft in Eschborn eingebrochen zu sein. Kurz nach 01:00 Uhr wurde die Polizei darüber alarmiert, dass in einem Geschäft im "Langer Weg" in Niederhöchstadt der Alarm ausgelöst worden war, woraufhin sich mehrere Streifen zum möglichen Tatort begaben. Die Beamten umstellten das Tatobjekt und nahmen kurze Zeit später einen jungen Mann fest, der das Geschäft über eine Hintertür verlassen wollte. Bei dem Tatverdächtigen, der zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss stand, handelt es sich um einen 23-jährigen, bereits polizeibekannten, Mann. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte er sich gewaltsam Zutritt zu dem Verkaufsraum verschafft und dabei einen Schaden in Höhe von 800 Euro verursacht. Zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen wurde der Delinquent zur Polizeistation in Eschborn gebracht und nach Rücksprache mit der Frankfurter Staatsanwaltschaft mangels Haftgründen auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird nun wegen Einbruches, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

2. Hebebühne von Baustelle gestohlen, Hattersheim am Main, Untertorstraße, Donnerstag, 06.02.2020, 18:00 Uhr bis Freitag, 07.02.2020, 09:00 Uhr

(jn)Wie der Polizei am Montag angezeigt wurde, haben unbekannte Täter bereits letzte Woche eine Hebebühne im Wert von ca. 15.000 Euro von einer Baustelle in Hattersheim gestohlen. Die blaue Hebebühne kann wie ein Anhänger transportiert werden und stand auf dem von einem Bauzaun umgebenen Baustellengelände in der Untertorstraße, als sie in der Nacht zum Freitag, 07.02.2020 entwendet wurde. Für den Abtransport des etwa 1,5 Tonnen schweren Diebesgutes muss ein geeignetes Fahrzeug verwendet worden sein. Die Bühne des Herstellers "Niftylift" hatte das amtliche Kennzeichen AK-DB 473.

Sachdienliche Hinweise zum Verbleib der Hebebühne oder der Tat nimmt die Ermittlungsgruppe der Hofheimer Polizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

3. Einbrecher machen Beute in Gaststätte, Hofheim am Taunus, Langgasse, Nacht zum Montag, 10.02.2020

(jn)In der Nacht zum Montag haben Einbrecher Beute im vierstelligen Bereich in einer Hofheimer Gaststätte gemacht. Die bislang unbekannten Täter beschädigten ein Fenster des Lokals in der Langgasse und verschafften sich somit Zutritt zu dem Schankraum, aus dem sie die Ladenkasse sowie einen Bildschirm entwendeten. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

4. Ertappte Einbrecher flüchten, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Dienstag, 11.02.2020, 02:14 Uhr

(jn)Eine Bad Sodener Anwohnerin hat in der vergangenen Nacht zwei Einbrecher ertappt, die soeben in ein Geschäft in Bad Soden einbrechen wollten. Den Kriminellen gelang trotz einer polizeilichen Fahndung mit zahlreichen Einsatzkräften die Flucht. Um 02:14 Uhr war die Frau auf Geräusche aus einer Parfümerie in der Königsteiner Straße aufmerksam geworden. Daraufhin erblickte sie zwei Männer, die sich soeben an einer Eingangstür des Geschäftes zu schaffen machten. Als auch die Täter die Zeugin bemerkten, welche bereits die Polizei verständigt hatte, flüchteten sie fußläufig in Richtung Adlerstraße. Die beiden Männer sollen ca. 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Der entstandene Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte bei der Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

5. Glastür hält Gully-Deckel stand, Sulzbach (Taunus), Waldstraße, Samstag, 08.02.2020, 15:00 Uhr bis Montag, 10.02.2020, 08:55 Uhr

(jn)In Sulzbach hat am vergangenen Wochenende eine Glastür standgehalten, nachdem ein oder mehrere unbekannte Täter einen Gully-Deckel gegen diese geworfen hatten. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge entnahmen die Täter zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen die Kanalabdeckung in der Waldstraße und nutzten diese als Wurfgeschoss, um das Glas der Eingangstür einer ebenfalls in der Waldstraße gelegenen Fahrschule zu zerstören. Wohl widererwartend prallte der Deckel ab, hinterließ jedoch einen Schaden in Höhe von einigen Hundert Euro.

Die Polizei geht von einem versuchten Einbruch aus, weshalb das Einbruchskommissariat in Hofheim die Ermittlungen führt. Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

6. Nach Vandalismusschaden davongerannt, Eschborn, Rathausplatz, Montag, 10.02.2020, 22:46 Uhr

(jn)Drei junge Männer haben am Montagabend die Eingangstür zur Eschborner Stadtverwaltung eingetreten und dabei einen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro verursacht. Um 22:46 Uhr beobachtete ein Zeuge das Trio, als ein schmaler, großer und mit einer schwarzen Jacke sowie einer schwarzen Basecap bekleideter Mann gegen die Schiebetür trat, einen entsprechenden Sachschaden verursachte und anschließend gemeinsam mit den beiden anderen in Richtung Stadtpfad davonlief. Im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Fahndung konnten zwei in Eschborn wohnhafte Personen im Alter von 19 und 23 Jahren kontrolliert werden. Ob die beiden für die Sachbeschädigung verantwortlich sind, müssen nun weitere Ermittlungen zeigen.

Hinweise, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen, werden von der Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0 entgegengenommen.

7. Zwei verletzte Autofahrer nach Unfall, Kelkheim (Taunus), Gagernring, Königsteiner Straße, Montag, 10.02.2020, 07:25 Uhr

(jn)Nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen in Kelkheim sind die zwei unfallbeteiligten Männer verletzt in Krankenhäuser transportiert worden. Der Unfallaufnahme folgend befuhr ein 37-jähriger Audi-Fahrer aus Kelkheim um 07:25 Uhr den Gagernring in Fahrtrichtung Bundesstraße 8 und bog nach links auf die B 8 ab, ohne einem entgegenkommendem VW Caddy die Vorfahrt zu gewähren. Dem 23-jährigen Caddy-Fahrer aus Bad Soden gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen, woraufhin dieser mit dem Audi zusammenstieß. Infolge der Kollision klagten beide über Schmerzen, weshalb sie zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser verbracht wurden. Außerdem waren beide Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von über 21.000 Euro entstanden war, nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

8. Nach Auffahrunfall abgehauen, Flörsheim am Main, Weilbach, Raunheimer Straße, Montag, 10.02.2020, 18:00 Uhr

(jn)Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus fahndet derzeit nach einem Unfallverursacher, der nach einem Auffahrunfall am Montagabend in Flörsheim-Weilbach unerlaubt die Unfallstelle verlassen hat. Zunächst war der Fahrer eines älteren, silbernen Ford Fiesta mit "MTK-Kennzeichen" gegen 18:00 Uhr in der Raunheimer Straße auf das Heck eines vorausfahrenden Ford Focus aufgefahren und hatte dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro verursacht. Zuvor hatte der Ford Focus verkehrsbedingt auf Höhe des Fußgängerüberweges im Bereich der Thomas-Mann-Straße halten müssen. Nach dem Zusammenstoß verließen die zwei Ford-Fahrer ihre Fahrzeuge, beschlossen dann jedoch, die Unfallstelle zu räumen und dafür am Fahrbahnrand zu halten. Folglich stiegen beide Männer in ihre Pkw, wobei der Unfallverursacher seine Fahrt fortsetzte, ohne Interesse an dem vorgeschriebenen, vereinbarten Personalienaustausch zu zeigen. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 40 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen Mann mit osteuropäischem Aussehen, dunklem Vollbart und Glatze gehandelt haben.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet den Unfallverursacher sowie weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen