Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

18.09.2019 – 15:16

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Mittwoch, 18.09.2019

Hofheim (ots)

1. Hochwertiger Landrover gestohlen, Kelkheim, Ruppertshain, Am Steinbruch, Dienstag, 17.09.2019, 21:30 Uhr bis Mittwoch, 18.09.2019, 07:30 Uhr

(jn)Fahrzeugdiebe haben in der vergangenen Nacht in Kelkheim, Ruppertshain zugeschlagen und ein hochwertiges Geländefahrzeug des Herstellers Jaguar entwendet. Der Landrover mit dem amtlichen Kennzeichen "HG-LR 227" parkte während des Tatzeitraums in einer Hofzufahrt in der Straße "Am Steinbruch". Heute Morgen musste der Besitzer des Wagens feststellen, dass sein Gefährt, welches einen Wert von knapp 100.000 Euro hat, spurlos verschwunden war. Hinweisgeber, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Wagens machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim, Kommissariat 21/22, unter der Telefonnummer 06192 / 2079-0 in Verbindung zu setzen.

2. Vorsicht vor Betrügern am Telefon, Main-Taunus-Kreis, September, 2019

(jn)Seit Anfang September kam es im Kreisgebiet immer wieder zu einzelnen Anrufen von potentiellen Betrügern, die es insbesondere auf Geld und Wertgegenstände von Senioren und Seniorinnen abgesehen hatten. Besonders beliebt war hierbei die Masche der "Falschen Polizeibeamten" und der "Enkeltrick". Bei der erstgenannten Betrugsvariante versuchten die Kriminellen unter dem vermittelten Eindruck einer bevorstehenden Gefährdung, etwa einem Einbruch oder Raubüberfall, die Angerufenen dahingehend zu manipulieren, dass sie ihr Bargeld und Ersparnisse abheben und anschließend zur Eigentumssicherung an die angeblichen Polizisten übergeben. Hierzu wird vor allem auch das Vertrauen in staatliche Organisationen wie die Polizei erheblich missbraucht. Im Falle des Enkeltrickes geben sich die Betrüger als Familienangehörige aus, die aufgrund einer finanziellen Notlage, wie z.B. eine Schadensregulierung nach einem Verkehrsunfall, dringend Bargeld benötigen würden. Erfreulicherweise reagierten die Senioren in allen bisher bekannten Fällen vorbildlich, indem sie die Betrugsabsichten erkannten, die Gespräche beendeten und die "echte" Polizei kontaktierten. Die Kriminalpolizei empfiehlt deshalb, am Telefon stets sensibel zu sein, wenn Sie von Fremden angerufen werden - auch wenn diese angeblich von der Polizei sind oder sich als Verwandte ausgeben. Gerade die Gutgläubigkeit älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und auf keinen Fall zu übereilten Geldübergaben überreden. Legen Sie den Hörer auf und verständigen Sie die 110. Ein gewisses Misstrauen am Telefon ist keine Unhöflichkeit. Ein Berechtigter wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.

3. Wahlplakate verschwunden und beschädigt, Stadtgebiet Eschborn, Montag, 09.09.2019 bis Sonntag, 15.09.2019

(jn)Im Eschborner Stadtgebiet sind in der vergangenen Woche zahlreiche Wahlplakate entwendet und beschädigt worden. Eine entsprechende Anzeige wurde gestern bei der Polizeistation in Eschborn aufgenommen. Insgesamt geht die Polizei von mehreren Dutzend Fällen aus, bei denen insgesamt ein Schaden von rund 300 Euro entstand. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

4. An Gartenhütten gehebelt, Hattersheim am Main, Okriftel, Sindlinger Straße, Donnerstag, 12.09.2019, 11:00 Uhr bis Sonntag, 15.09.2019, 11:00 Uhr

(jn)Mehrere Hundert Euro Sachschaden haben ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in den vergangenen Tagen an zwei Gartenhütten im Hattersheimer Stadtteil Okriftel verursacht. Am Sonntag stellte der Besitzer eines Gartengrundstückes im Bereich der Sindlinger Straße fest, dass mehrere Elemente seines Holzzaunes abgebrochen waren und zudem deutliche Aufbruchsspuren an zwei Gartenhütten zu erkennen waren. Allem Anschein nach war es den mutmaßlichen Gaunern jedoch nicht gelungen, die Gartenhäuser zu betreten. Folglich flüchteten die Täter mit leeren Händen, hinterließen jedoch rund 400 Euro Sachschaden. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

5. Kratzer auf der Motorhaube, Schwalbach am Taunus, Julius-Brecht-Straße, Samstag, 14.09.2019, 16:00 Uhr bis Montag, 16.09.2019, 10:30 Uhr

(jn)Ein oder mehrere unbekannte Täter haben im Tatzeitraum zwischen zurückliegendem Samstag und Montag die Motorhaube eines in Schwalbach geparkten Fiat zerkratzt, wobei ein Schaden in Höhe von einigen Hundert Euro entstand. Das Fahrzeug stand in der Julius-Brecht-Straße. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0 entgegen.

6. Autoreifen zerstochen, Liederbach am Taunus, Oberliederbach, Alt Oberliederbach, Montag, 16.09.2019, 20:30 Uhr bis Dienstag, 17.09.2019, 08:50 Uhr

(jn)In der Nacht zum Dienstag wurde in der Straße "Alt Oberliederbach" im Liederbacher Ortsteil Oberliederbach die Reifen eines Audi zerstochen. Durch die Tat entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 200 Euro. Sachdienliche Hinweise werden bei der Kelkheimer Polizei unter der Rufnummer 06195 / 6749 - 0 erbeten.

7. Kind angefahren - Autofahrer unbekannt, Hochheim, Frankfurter Straße, Montag, 16.09.2019, 15:10 Uhr

(ge)Bereits am Montagmittag wurde ein 7-jähriger Junge in der Frankfurter Straße in Hochheim angefahren; ein anschließender Personalienaustausch fand jedoch nicht statt. Der Unfallaufnahme zufolge befuhr ein Pkw-Fahrer gegen 15:10 Uhr die Frankfurter Straße von Wiesbaden-Delkenheim kommend in Richtung des Kreuzungsbereiches der Frankfurter Straße und dem Freiherr-vom-Stein-Ring in Hochheim. Zeitgleich lief der 7-Jährige auf der Frankfurter Straße in Richtung des Kreuzungsbereichs. An der Kreuzung überquerte er die grüne Fußgängerampel, als in diesem Moment der Autofahrer abbog, wobei er den laufenden Jungen übersah. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Junge stürzte. Der Fahrer stieg zunächst aus und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des 7-Jährigen. Anschließend verließ der ca. 60-jährige Mann, der in einem schwarzen SUV unterwegs war, den Unfallort, ohne seine Personalien bekanntzugeben. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06190) 9360-45 zu melden.

8. Zeugen decken Unfallflucht auf, Niederhofheim-Liederbach, Eichkopfallee; Hofheim, Nordring, Mittwoch, 17.09.2019, 11:00 Uhr; 15:00 Uhr

(ge)Gestern kam es im Main-Taunus-Kreis zu zwei Verkehrsunfällen mit Fahrerflucht. In beiden Fällen konnten sich aufmerksame Mitbürger die Kennzeichen der geflüchteten Fahrer merken und die Polizei informieren. So konnte ein Unfall in der Eichkopfallee in Liederbach mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro und ein Unfall im Nordring in Hofheim mit einem Schaden von etwa 1.400 Euro aufgeklärt werden. In beiden Fällen hat die Polizei ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen die Fahrer eingeleitet und ist dankbar für die Hilfe der Bevölkerung.

9. Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, Hofheim-Diedenbergen, Hochheimer Weg, Mittwoch, 17.09.2019, 00:00 Uhr bis 15:00 Uhr

(ge)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es im Hochheimer Weg in Hofheim-Diedenbergen zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Ein unbekannter Fahrer hatte mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten grauen Mazda touchiert und einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro verursacht. Ohne den Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, entfernte sich der Unbekannte und floh vom Unfallort. Hinweisgeber oder Zeugen werden gebeten, sich mit Polizei in Hattersheim unter der Telefonnummer (06190) 9360 - 45 in Verbindung zu setzen.

10. BMW angefahren und geflüchtet, Bad Soden am Taunus, Am Haag, Dienstag, 17.09.2019, 07:30 Uhr bis 12:45 Uhr

(jn)In Bad Soden ereignete sich am gestrigen Vormittag eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein weißer BMW beschädigt wurde. Dieser parkte zwischen 07:30 Uhr und 12:45 Uhr in der Straße "Am Haag", als ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Front des Pkw beschädigte. Im Anschluss kümmerte sich der/die Autofahrer(In) jedoch nicht um die Schadensregulierung und setzte unerlaubt seine/ihre Fahrt fort. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 bei der Polizei in Hattersheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen