Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

17.01.2019 – 15:09

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 17.01.2019

Hofheim (ots)

1. Gestohlener Pkw wird für Einbruch verwendet, Bad Soden am Taunus, Enggasse, Schwalbach am Taunus, Schlesienstraße, Donnerstag, 17.01.2019, gegen 02:30 Uhr

(jn)Kriminelle haben in der vergangenen Nacht in Schwalbach einen Pkw gestohlen und anschließend einen Einbruch in Bad Soden begangen, bei dem sie das Fahrzeug als Fluchtwagen nutzten.

Gegen 02:30 Uhr wurde ein Anwohner der Enggasse in Bad Soden durch verdächtige Geräusche geweckt, die allem Anschein nach durch Einbrecher verursacht worden waren, die sich gewaltsam Zutritt zu einer Metzgerei verschafft hatten. Mit Hilfe von Gullydeckeln hatten mindestens zwei unbekannte Täter die gläserne Haupteingangstür zerstört, das Geschäft betreten und einen geringen Bargeldbetrag erbeutet. Anschließend konnte der aufmerksame Zeuge beobachten, wie die Verdächtigen in einen dunklen Audi stiegen, dessen Kennzeichen er sich merkte, und in Richtung Alleestraße davonfuhren. Er verständigte die Polizei, welche umgehend eine Fahndung nach den Flüchtigen einleitete. Zwar konnte das hochmotorisierte Fahrzeug kurze Zeit später im Bereich der Landesstraße 3217 noch einmal gesehen werden, jedoch war eine Verfolgung aufgrund der halsbrecherischen Fahrweise und der hohen Geschwindigkeiten nicht möglich. Weitere Ermittlungen bzgl. des Kennzeichens führten letztlich zu dem Ergebnis, dass der Wagen, ein schwarzer Audi SQ7, im Zeitraum seit Mittwochabend, 20:00 Uhr, vor der Haustür des Besitzers in der Schlesienstraße in Schwalbach gestohlen worden war. Mittlerweile ist der Audi im Eschborner Bereich wieder aufgefunden und sichergestellt worden. Der Pkw wird nun gründlich auf mögliche Spuren untersucht, die von den Tätern hinterlassen worden sein könnten.

Das Kommissariat 21/22 der Hofheimer Kriminalpolizei ermittelt sowohl wegen des Autodiebstahles als auch wegen des Einbruches und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zum Verbleib des Wagens oder dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

2. Einbrecher nutzen Stein als Einbruchswerkzeug, Hofheim am Taunus, Marxheim, Herderstraße, Mittwoch, 16.01.2019, 08:00 Uhr bis 18:15 Uhr

(jn)Einen Stein haben unbekannte Täter im Verlauf des zurückliegenden Mittwoches als Einbruchswerkzeug genutzt, um in ein Einfamilienhaus in Hofheim einzudringen. Die Täter betraten das Anwesen in der Herderstraße im Stadtteil Marxheim und warfen die Terrassentür mit dem Stein ein, wodurch sie in die Innenräume gelangten. Was den Langfingern bei ihrer Suche nach Wertgegenständen in die Hände fiel, steht noch nicht fest. Schätzungen zur Höhe des entstandenen Sachschadens belaufen sich indes auf mehrere Hundert Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

3. Vergeblich gehebelt und gebohrt, Hofheim am Taunus, Lorsbach, Kirchstraße, Kelkheim (Taunus), Kelkheim, Frankfurter Straße, Samstag, 12.01.2019 bis Mittwoch, 16.01.2019, 19:00 Uhr

(jn)Die Hofheimer Kriminalpolizei ermittelt seit gestern in zwei Fällen versuchter Einbrüche im Hofheimer Stadtteil Lorsbach und in Kelkheim. Zwischen Samstag, 12.01.2019, und gestern Abend versuchten Unbekannte, in ein Einfamilienhaus in der Kirchstraße in Lorsbach einzudringen. Indem sie mit einem Bohrer mehrere Löcher entlang des Schließzylinders der Hauseingangstür bohrten, verursachten die Täter einen Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Ebenso erfolglos blieben Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch, als sie es auf einen Friseursalon in der Kelkheimer Innenstadt abgesehen hatten. Zunächst machten sich die bislang unbekannten Täter mit einem Hebelwerkzeug an der Hintertür des Geschäftes in der Frankfurter Straße zu schaffen. Nachdem sie die Aussichtslosigkeit ihres Unternehmens einsahen, versuchten sie noch, die Glaselemente der Tür einzuschlagen. Als auch dies misslang, flüchteten sie unverrichteter Dinge und hinterließen einen erheblichen Schaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro. Hinweise zu den Taten oder möglichen Tätern nimmt die Hofheimer Kripo unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

4. Vandale zerstört Glastür von Gemeindebüro, Kriftel, Immanuel-Kant-Straße, Mittwoch, 16.01.2019, 10:35 Uhr

(jn)Am Mittwochvormittag beobachtete eine Zeugin eine Sachbeschädigung an der Glastür eines Büros in Kriftel. Gegen 10:35 Uhr habe ein ca. 35 Jahre alter Mann mit schwarzen nach hinten gekämmten und an der Seite rasierten Haaren mit dem Schuh gegen die Tür eines Gemeindebüros in der Immanuel-Kant-Straße getreten. Diese ging durch den Tritt zu Bruch, wobei ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand. Im Anschluss soll der mit blauer Jacke und dunkler Hose bekleidete Mann, der zudem zwei Tüten mit Äpfeln bei sich hatte, auf einem Fahrrad weggefahren sein. Hinweise zu dem Verursacher oder der Tat werden bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegengenommen.

5. Fahrzeugbrand nach Frontalzusammenstoß, Bundessstraße 40, Bereich Wicker, 17.01.2019, gg. 06.50 Uhr

(ho)Bei einem schweren Verkehrsunfall sind heute Morgen auf der B 40 bei Wicker zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Gegen 06.50 Uhr war ein 67-jähriger Autofahrer mit seinem Dacia auf der B 40 aus Richtung Flörsheim/Wicker unterwegs und wollte von dort aus nach links in die Frankfurter Straße abfahren. Dabei beachtete er offensichtlich nicht den Vorrang eines 39-Jährigen, der mit seinem Ford auf der B 40 in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge krachten frontal zusammen, wobei beide Beteiligte schwer verletzt wurden und nach dem Unfall stationär in Krankenhäusern aufgenommen werden mussten. Bedingt durch den Aufprall fing der Dacia Feuer und brannte komplett aus. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 19.000 Euro geschätzt. Die B 40 musste zum Zwecke der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme zeitweise in beiden Richtungen gesperrt werden.

6. Fahrradfahrer angefahren und weitergefahren, Bad Soden am Taunus, Königsteiner Straße, Freitag, 11.01.2019, 12:05 Uhr

(jn)Wegen einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein 33 Jahre alter Radfahrer aus Bad Soden verletzt worden ist, ermittelt nun der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim und sucht dahingehend nach dem Unfallverursacher. Der Radler war am Freitag, 11.01.2019, gegen 12:00 Uhr auf dem Gehweg der Königsteiner Straße unterwegs. Im Bereich einer Grundstücksausfahrt wurde er von einem bisher unbekannten Autofahrer erfasst, der von dem Grundstück auf die Königsteiner Straße einfahren wollte. Der Bad Sodener stürzte zu Boden und zog sich mehrere Verletzungen zu, die eine ärztliche Behandlung erforderlich machten. Indes entfernte sich der Fahrer des Unfallwagens, bei dem es sich um einen grauen Ford gehandelt haben soll, von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder sich um den Verletzten zu kümmern. Folglich machte er sich wegen einer Verkehrsunfallflucht strafbar, weshalb die Polizei nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat. Personen die den Vorfall beobachtet oder Angaben zu dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

7. Verletzte bei Auffahrunfall, Landesstraße 3014, zwischen Liederbach und Sulzbach, 17.01.2019, gg. 01.00 Uhr

(ho)Drei verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich in der vergangenen Nacht auf der Landesstraße 3014 zwischen Liederbach und Sulzbach abgespielt hat. Ermittlungen der Eschborner Polizei zufolge stand ein 59-jähriger Autofahrer, gegen 01.00 Uhr, mit seinem Daimler, auf dem Linksabbiegerfahrstreifen an der Kreuzung zur Königsteiner Straße, an einer roten Ampel. Ein 39-jähriger Autofahrer, der mit seinem KIA ebenfalls auf der L 3014 in Richtung Liederbach unterwegs war, übersah offenbar den stehenden Daimler und fuhr auf dessen Fahrzeugheck auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Beteiligte und eine 32-jährige Mitfahrerin in dem stehenden Daimler leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 39-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über 1,6 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet.

8. Unfallflucht mit hohem Sachschaden, Cretzschmarstraße, Sulzbach, 13.01.2019 bis 16.01.2019

(ho)Am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr, wurde in der Cretzschmarstraße in Sulzbach an einem geparkten Seat Leon ein erheblicher Unfallschaden festgestellt. Der Wagen war von seinem Besitzer am Sonntagabend, gegen 22.00 Uhr, am Fahrbahnrand abgestellt worden. Als er seinen Pkw wieder benutzen wollte, stellte er frische Unfallspuren im Bereich der Fahrertür fest. Der Schaden beträgt einer ersten Einschätzung zufolge rund 3.000 Euro. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Daher bittet die Polizei in Eschborn um Mitteilung von möglichen Unfallzeugen unter der Telefonnummer (06196) 9695-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell