Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

15.01.2019 – 15:05

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 15.01.2019

Hofheim (ots)

1. Angerufene bleiben trotz versprochenem schnellen Geld misstrauisch, Kreisgebiet, bis Montag, 14.01.2019

(jn)Im Verlauf der vergangenen Tage meldeten sich Betrüger telefonisch bei Bürgerinnen und Bürgern des Kreisgebietes und versprachen zum Teil fünfstellige Gewinne, die man bei einem Glückspiel gewonnen habe. Um diesen Gewinn freizuschalten bzw. anfallende Gebühren auszugleichen, müsse man nun mehrere Hundert Euro an einen Abholer aushändigen. In anderen Fällen wurden die Angerufenen dazu aufgefordert, sogenannte "Pay-Safe-Karten" zu kaufen und die auf diesen Karten notierten Nummern telefonisch zu übermitteln. Auch eine Bezahlung über den Bezahldienst Western Union ist üblich.

In sämtlichen bisher bekanntgewordenen Fällen reagierten die potentiellen Opfer richtig, indem sie das Versprochene hinterfragten, sich nicht unter Druck setzen und zudem nicht vom schnellen Geld blenden ließen. Anschließend informierten sie die Polizei, die nun wegen versuchtem Trickbetruges ermittelt. Immer wieder versuchen Gauner am Telefon, an das Geld von meist älteren Menschen zu gelangen. Damit Sie den Tätern nicht selbst zum Opfer fallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

   -	Seien Sie stets skeptisch, wenn Sie von Unbekannten angerufen 
werden 
   -	Leisten Sie keine Vorabzahlung und lassen Sie sich nicht vom 
schnellen Geld blenden 
   -	Überlegen Sie, ob Sie wirklich an einem Gewinnspiel teilgenommen
haben 
   -	Notieren Sie sich den Namen des angeblichen Unternehmens und 
recherchieren Sie im Internet, ob das Unternehmen nicht bereits 
negativ aufgefallen ist 
   -	Überlegen Sie, ob Sie wirklich an einem Gewinnspiel teilgenommen
haben 
   -	Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere polizeiliche
Beratungsstelle, Telefonnummer 06192 / 2079 -231 oder unter 
www.polizei-beratung.de erhalten 

2. Einbrecher flüchten vom Tatort, Hattersheim am Main, Eddersheim, Weidrichstraße, Montag, 14.01.2019, bis 18:00 Uhr

(jn)Ganoven sind am Montagnachmittag nur knapp der Festnahme entgangen, nachdem sie in ein Wohnhaus im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim eingebrochen sind. Gegen 18:00 Uhr kehrten die Bewohner des Einfamilienhauses in der Weidrichstraße zurück und hörten verdächtige Geräusche aus dem Keller. Sie verließen das Haus und beobachteten kurze Zeit später, nachdem sie bereits die Polizei verständigt hatten, dass Unbekannte ihr Haus über die Hintertür verließen und ihre Flucht über Nachbargrundstücke hinweg fortsetzten. Die Polizei traf kurz darauf am Tatort ein, konnte jedoch im Verlauf einer Fahndung keine verdächtigen Personen antreffen. Zuvor hatten die Einbrecher die Hintertür des Wohnhauses gewaltsam geöffnet und sämtliche Zimmer nach Beute durchsucht. Neben Bargeld entwendeten die Täter auch Kleidung und eine Digitalkamera. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1.300 Euro geschätzt. Die Hofheimer Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

3. Einbrecher kamen über die Terrassentür, Sulzbach (Taunus), Im Hohlweg, Samstag, 12.01.2019, 15:30 Uhr bis Sonntag, 13.01.2019, 11:45 Uhr

(jn)Bereits im Tatzeitraum zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag hatten es Einbrecher auf ein Einfamilienhaus Im Hohlweg in Sulzbach abgesehen. Zunächst versuchten die bislang unbekannten Täter, eine Terrassentür aufzuhebeln, wobei sie jedoch scheiterten und lediglich Sachschaden verursachten. Im Anschluss machten sich die Täter an einer weiteren Terrassentür zu schaffen, welche sich mit einem Hebelwerkzeug öffnen ließ. Danach durchsuchten sie mehrere Räume und verschwanden unbemerkt. Angaben zu dem Diebesgut können derzeit noch nicht gemacht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Zeugen oder Hinweisgeber, die am Wochenende verdächtige Beobachtungen in der betroffenen Straße gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

4. Einfahrtsschranke erheblich beschädigt, Flörsheim am Main, Anne-Frank-Weg, bis Montag, 14.01.2019, 07:00 Uhr

(jn)Im Verlauf der zurückliegenden Ferien haben Vandalen die Einfahrtsschranke des Lehrerparkplatzes des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums in Flörsheim beschädigt. Sowohl die Schranke als auch der Schrankenkasten wiesen erhebliche Beschädigungen auf, deren Reparatur sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 3.000 Euro belaufen dürfte. Hinweise zu den Verursachern nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Flörsheim unter der Telefonnummer 06145 / 5476 - 0 entgegen.

5. 41-Jähriger nach Unfall im Krankenhaus, Bad Soden am Taunus, Niederhofheimer Straße, Landesstraße 3014, Montag, 14.01.2019, gegen 13:00 Uhr

(jn)Ein 41 Jahre alter Mann aus Sulzbach ist am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall in Bad Soden verletzt und in ein Krankenhaus verbracht worden. Gegen 13:00 Uhr war der 41-jährige Fahrer eines VW auf der L3014 von Liederbach aus kommend in Fahrtrichtung Bundesstraße 8 unterwegs. Auf Höhe der Auffahrt der Niederhofheimer Straße zur L3014 beabsichtigte ein 76-jähriger Mann aus Bad Soden mit seinem VW, links auf die Landesstraße einzubiegen. Dabei übersah er ersten Ermittlungen an der Unfallstelle zu Folge den vorfahrtsberechtigten VW, woraufhin es zu einer Kollision der zwei Pkw kam. Der Sulzbacher erlitt dabei Verletzungen, die einen Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. Zudem mussten beide VW abgeschleppt werden. Schätzungen zur Schadenshöhe liegen noch keine vor.

6. Unfallverursacher kommen Pflicht nicht nach, Hofheim am Taunus, Elisabethenstraße, Kriftel, Leicherstraße, Samstag, 12.01.2019 bis Montag, 14.01.2019, 11:40 Uhr

(jn)Ihren Pflichten als Beteiligte eines Verkehrsunfalles nicht nachgekommen, sind zwei Verkehrsteilnehmer in den vergangenen Tagen in Kriftel und Hofheim. Zwischen letztem Samstagnachmittag und Montagmorgen parkte ein silberner VW Caddy in der Leicherstraße in Kriftel, Höhe der Hausnummer 24, als ein/e Autofahrer/in den VW im Vorbeifahren streifte und einen Schaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro verursachte. Ohne anzuhalten und sich um den Schaden zu kümmern, setzte der/die Verursacher/in seine/ihre Fahrt fort. Ein ähnliches Schicksal ereilte einen grauen Mazda, der am Montag zwischen 10:35 Uhr und 11:40 Uhr in der Elisabethenstraße, Höhe der Hausnummer 22, parkte. Als die Halterin zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden an der vorderen Stoßstange und am Nebelscheinwerfer fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet, die vom Regionalen Verkehrsdienst in Hattersheim übernommen werden. Personen, welche die Vorfälle beobachtet haben und entsprechende Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen