Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

01.01.2019 – 13:09

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 01.01.2018 - Bisher angezeigte Vorkommnisse der Silvesternacht 2018/2019

Hofheim (ots)

1. Carport und Fahrzeug geraten in Brand, Eppstein, Bremthal, Friedrichstraße, Dienstag, 01.01.2019, 00:15 Uhr bis 00:55 Uhr

(jn)Ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand in der vergangenen Nacht an einem Kraftfahrzeug und einem Carport in Eppstein, Bremthal. Ersten Ermittlungen zufolge geriet das Plastikdach eines Pkw-Abstellplatzes in der Friedrichstraße durch eine Silvesterrakete oder einen ähnlichen pyrotechnischen Gegenstand zwischen 00:15 Uhr und 00:55 in Brand. Dadurch entstanden sowohl an dem Carport als auch dem darin befindlichen Fahrzeug, bei dem es sich um eine landwirtschaftlich genutzte Zugmaschine handelt, ein erheblicher Brandschaden. Zudem wurden durch die Hitzeentwicklung zwei Mülltonnen beschädigt. Hinweise zu dem oder den Verursachern nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

2. Mehrere Wohnungseinbrüche in der Silvesternacht, Tatort: 65439 Flörsheim am Main, Auf der Scheib Tatzeit: Montag, 31.12.2018, 19:00 Uhr bis Dienstag, 01.01.2019 01:07 Uhr

Gleich zwei Mal schlugen unbekannte Täter in den Abendstunden in einem Mehrfamilienhaus zu. Tatorteigene Gegenstände wurden als Kletterhilfe genutzt, um sich Zutritt zu den Wohnungen zu verschaffen. Im ersten Fall kletterten die Täter auf eine Aufbewahrungsbox und schoben die verschlossenen Rollläden des Schlafzimmerfensters hoch, um schlussendlich die Fensterscheibe einzuschlagen und in die Wohnung zu gelangen. Das Mobiliar wurde durchsucht, die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Beim zweiten Einbruch benutzten die Täter Gartenstühle, um mit einem Weihnachtsbaumstamm das Schlafzimmerfenster einzuschlagen. Die Täter ließen die geöffneten Rollläden herunter, um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Die Wohnung wurde durchsucht und diverse Gegenstände beschädigt. Dokumente wurden zerrissen, drei Laptops mutwillig zerstört und das Telefonkabel durchtrennt. Erbeutet wurden Schmuck, ein Fahrzugschein und ein Mobiltelefon. Es entstand ein hoher Sachschaden von ca. 7.000EUR

Tatort: 65719 Hofheim, OT: Lorsbach, Jahnstraße / Am kleinen Feld Tatzeit: Montag, 31.12.2018 18:00 Uhr bis Dienstag 01.01.2019, 02:55 Uhr

Drei Einfamilienhäuser wurden durch unbekannte Täter angegangen, um Bargeld und Schmuck zu erbeuten. In der Jahnstraße verschafften sich die Täter Zugang zum Objekt, indem diese die Terrassentürscheibe einschlugen und dadurch den Türgriff öffneten. Diverse Räume wurden durchsucht und die Täter entnahmen 500EUR Bargeld und mehrere Schmuckstücke aus Gold. In der Straße "Am kleinen Feld" wurden zwei nebeneinanderliegende Häuser durch Einbrecher aufgesucht. Hierzu wurde der rückwärtige Bereich eines Hauses aufgesucht, um das Fenster zum Arbeitszimmer aufzuhebeln. Auch die verschlossene Zimmertür stellte kein Hindernis für die Täter dar, die ebenfalls mühelos durch Aufhebeln geöffnet wurde. Sämtlichen Schränke wurden durchsucht und auch hier entwendeten die Täter Bargeld und diversen Goldschmuck. Das dritte Objekt wurde ähnlich angegangen wie das Objekt in der Jahnstraße. Die Täter schoben den heruntergelassenen Rollladen hoch, schlugen das Fenster ein und entriegelten es, um so in das Hausinnere zu klettern. Zudem wurde ein weiteres Fenster aufgehebelt. Auffinden konnten die Täter Bargeld in Höhe von 170EUR.

Inwieweit die Taten im Zusammenhang stehen, wird durch die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt. Wer nützliche Hinweise zu den aufgeführten Taten geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen (06192/2079-0)

3. Einbruch in Sportgeschäft - Diebe erbeuten Gegenstände im Wert von 30.000EUR, Tatort: 65760 Eschborn, Katharina-Paulus-Straße Tatzeit: Montag, 31.12.2018, 23:30 Uhr

Die Fluchttür eines im Gewerbegebiet gelegenen Sportgeschäftes wurde durch Unbekannte aufgehebelt. Obwohl der akustische Alarm ausgelöst wurde, gelang es den Tätern in kürzester Zeit mehrerer hochwertige Golfschläger aus der Ablage zu entnehmen und zu flüchten. Der Wert der entwendeten Eisensets liegt bei ca. 30.000EUR. Wer Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der entwendeten Gegenstände machen kann, wird gebeten die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/2079-0 zu kontaktieren.

4. Nach Auseinandersetzungen im Krankenhaus gelandet, Eschborn, Am Sportfeld, Hofheim am Taunus, Wallau, Robert-Bosch-Straße, Dienstag, 01.01.2019, 01:35 Uhr bis 04:45 Uhr

(jn)In Folge zweier Auseinandersetzungen, die sich in der zurückliegenden Silvesternacht in Eschborn und im Hofheimer Stadtteil Wallau abgespielt haben, mussten mehrere Personen medizinisch behandelt werden. Gemäß der Anzeigenaufnahme in der Robert-Bosch-Straße in Wallau soll ein 38-jähriger Frankfurter gegen 01:35 Uhr, während einer Silvesterveranstaltung, mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen worden sein. Die Glasflasche sei dabei zerbrochen und habe durch die umherfliegenden Glassplitter noch eine weitere Person verletzt. Beide Verletzten wurden zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungsgruppe in Hofheim (Telefonnummer 06192 / 2079 - 0) wird die Ermittlungen übernehmen und nimmt sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Täter entgegen. Bei diesem soll es sich um einen ca. 30 bis 35 Jahre alten Mann handeln, der etwa 1,75 Meter groß und mit rot-weiß kariertem Hemd und Jeans bekleidet gewesen sei. Auch "Am Sportfeld" in Eschborn ereignete sich ein Vorfall, bei dem ein 37 Jahre alter Mann aus Eschborn verletzt wurde. Gegen 04:45 Uhr sollen drei Personen auf den Eschborner eingeschlagen haben und im weiteren Verlauf, als dieser bereits am Boden lag, auch mehrfach auf ihn eingetreten haben. Zudem sei er auch durch den Schlag mit einer Glasflasche am Kopf verletzt worden. Einer der Täter sei deutlich jünger gewesen als der Geschädigte, ca. 1,75 Meter groß, schlank und habe ein vernarbtes Gesicht gehabt. Außerdem sei er blond gewesen und habe eine dunkle Jeans sowie weiße Sportschuhe und eine helle Jacke getragen. Zeugen oder Hinweisgeber, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Eschborn, Telefonnummer 06196 / 9695 - 0, in Verbindung zu setzen. Zu den Hintergründen ist bislang nichts bekannt.

5. Schulgebäude mutwillig beschädigt, Tatort: 65824 Schwalbach am Taunus, Westring Tatzeit: Montag, 31.12.2018, 17:00 Uhr bis Dienstag, 01.01.2019, 09:30 Uhr

Mittels eines Kanaldeckels, den Unbekannte auf dem Schulgelände heraushoben, wurden im Erdgeschoss der Friedrich-Ebert-Schule zwei Fenster eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000EUR. Hinweise auf die Verursacher liegen derzeit nicht vor. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Eschborn unter der Telefonnummer 06196 /9695-0

6. Mülltonnenbrand auf dem Marktplatz, Tatort: 65824 Schwalbach am Taunus, Marktplatz 34a Tatzeit: Montag, 31.12.2018, 21:55 Uhr

Eine Großraummülltonne für Papier, die in einem durch eine Holzwand abgeschotteten Bereich stand, geriet am Silvester-Abend in Brand und brannte nahezu vollständig aus. Glücklicherweise wurde der Brand schnell bemerkt und die durch die Feuerwehr durchgeführten Löscharbeiten verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Mülltonnen. Die Brandursache ist bisher ungeklärt, jedoch ist zum jetzigen Zeitpunkt ein bewusstes Inbrandsetzen nicht auszuschließen. Zuvor wurden durch einen Zeugen vier Personen in dem Bereich wahrgenommen, die mit Silvesterraketen hantierten. Ob diese Personen im Zusammenhang mit dem entstandenen Brand stehen, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlung. Wer Hinweise zu den Personen geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen getätigt hat, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter (06192/2079-0) zu melden.

7. Bushaltestelle beschädigt, Tatort: 65439 Flörsheim am Main, Elisabeth-Jakobi-Straße Tatzeit: Dienstag, 01.01.2019, 03:30 - 04:30 Uhr

Unbekannte zerstörten auf unbekannte Weise den Glaseinsatz eines Bushaltestellenhäuschens in der Elisabeth-Jakobi-Straße in Flörsheim am Main. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500EUR. Zeugen, die durch den lauten Schlag, der beim Heraustrennen der Glasscheibe aus der Verankerung entstanden sein muss, auf den Vorfall aufmerksam geworden sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Flörsheim unter der Telefonnummer 06145/54760 in Verbindung zu setzen.

8. PKW-Fahrer flüchtet nach Begegnung im Längsverkehr, Tatort: 65812 Bad Soden, Königsteiner Straße Tatzeit: Montag, 31.12.2018, 19:15 Uhr

Ein 36-jähriger Audi-Fahrer beabsichtigte von der Brahmsstraße auf die Königsteiner Straße abzubiegen und versicherte sich zuvor, dass sich kein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug auf der Königsteiner Straße befindet. Nachdem der Abbiegevorgang abgeschlossen war, näherte sich nach Zeugenaussagen ein Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit dem in gleicher Richtung fahrendem Audi. Durch die nicht angepasste Geschwindigkeit, reichte ein Bremsmanöver nicht aus, um ein Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Fahrzeug zu verhindern, so dass der Fahrzeugführer oder die Fahrzeugführerin auf die Gegenfahrbahn auswich. Dabei kollidierte das unfallverursachende Fahrzeug mit einem entgegenkommenden VW Touran. Zwar bremste das Fahrzeug ab, setzte anschließend jedoch die Fahrt fort, ohne den Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zu dem flüchtenden Fahrzeug sind derzeit folgenden Angaben bekannt: Es handelt sich um einen weißen 5er BMW mit blauen und roten Rallystreifen an der Fahrzeugseite. Durch den Zusammenstoß löste sich der linke Außenspiegel des BMW.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst in Hattersheim in Verbindung zu setzen. (06190/9360-0)

9. Fahrer flüchtet nach Alleinunfall auf der L3005 - erfolgreiche Festnahme, Tatort: L3005, Gemarkung Eschborn Tatzeit: Montag, 31.12.2018, 16:28 Uhr

Ein Fahrzeugführer touchierte mit seinem Peugeot auf der L3005 zwischen der Abfahrt Eschborn-West und der Abfahrt Eschborn-Süd die Mittelleitplanke, woraufhin das Fahrzeug ins Schleudern geriet und im Straßengraben zum Stillstand kam. Die eintreffende Feuerwehr und Polizei fanden ein verschlossenes Fahrzeug vor, dessen Innenraum voller Rauch war. Um auszuschließen, dass sich möglicherweise verletzte Personen in dem Fahrzeug befanden, wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen. Das Fahrzeug war jedoch leer und vom Fahrer fehlte jegliche Spur. Durch Zeugenaussagen konnte ermittelt werden, dass der Fahrer offensichtlich unverletzt das Fahrzeug verließ und dieses zuvor verschloss. Durch eine detaillierte Personenbeschreibung konnte der vermeintliche Fahrzeugführer im Rahmen der Fahndung festgestellt werden. Beim Erblicken der Polizeibeamten versuchte der 31 Jahre alte Mann zu flüchten, jedoch konnte dieser erfolgreich durch die Polizeibeamten festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand und zudem berauschende Mittel konsumiert hatte. Hinweise zum Unfallhergang nimmt der Regionale Verkehrsdienst in Hattersheim entgegen (06190/9360-0).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen