PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

01.12.2020 – 15:00

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 01.12.2020

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Von Betrüger abgezockt, Königstein-Falkenstein, Hainstraße, Montag, 30.11.2020, 11:00 Uhr,

(pu)Ein 59-Jähriger wurde am Montagvormittag in Königstein-Falkenstein Opfer einer fiesen Betrugsmasche. Ihm wurde von einem unbekannten Täter aus dessen PKW heraus angeblich hochwertiges Werkzeug zum Kauf angeboten. Nachdem der Geschädigte dieses anschließend für über 1.000 Euro erworben hatte, stellte er fest, dass der eigentliche Wert der Geräte bei unter 100 Euro liegt. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: Er sei ca. 1,80m groß und von normaler Statur. Vermutlich ist er zwischen 40 und 50 Jahre alt. Er habe dunkle, leicht lockige Haare, einen etwas dunkleren Teint und spreche gebrochen Deutsch. Bei seinem Fahrzeug handle es sich vermutlich um ein kleineres Modell der Marke "Kia" mit Münchener Kennzeichen ("M").

Wenn Sie Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Betrüger in Zusammenhang stehen könnten, wenden Sie sich bitte unter 06172 120-0 an die Kriminalpolizei in Bad Homburg.

2. Bedrohung nach Busfahrt, Bad Homburg, Lange Meile/Feldstraße, Montag, 30.11.2020, 14:30 Uhr,

(pu)Zwei Jugendliche sollen am Montagnachmittag an einer Bushaltestelle in Bad Homburg einen 15-Jährigen beleidigt, getreten und ihm ein Messer vorgehalten haben. Während der Fahrt sollen die zwei bislang unbekannten Täter den Geschädigten bereits beleidigt haben. Gegen 14:30 Uhr verließen die drei Jugendlichen gemeinsam den Bus an der Bushaltestelle Lange Meile / Feldstraße. Dort sollen die Täter den 15-Jährigen dann zunächst getreten haben. Anschließend hätten sie ihm ein Messer vorgehalten, woraufhin der 15-Jährige jedoch den Notruf wählte und die Täter damit zur Flucht veranlasste. Beschreiben konnte er die beiden ca. 13-14 Jahre alten männlichen Jugendlichen wie folgt: Der erste Täter sei ca. 1,60m groß und schlank. Er trug eine hellbeige-grüne Windbreaker-Jacke mit einer hellbraunen Tasche im Frontbereich. Seine braunen Haare seien an den Seiten abrasiert und in der Mitte nach oben gegelt. Auch der zweite Täter sei ca. 1,60m groß und schlank. Er habe dunkelblonde glatte Haare, welche ihm etwa bis zur Hälfte der Ohren reichten. Zur Bekleidung ist lediglich bekannt, dass er eine Jeans getragen haben soll. Die Täter sollen im Gespräch untereinander erwähnt haben, dass sie eine Schule in Bad Homburg besuchen würden.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 06172 120-0 bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden.

3. Einbrecher in Bad Homburg unterwegs, Bad Homburg, Schlehenweg, Montag, 30.11.2020, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

(pu)Der Bad Homburger Ortsteil Ober-Erlenbach wurde am Montagnachmittag von Einbrechern aufgesucht. Diese begaben sich in den Schlehenweg und hebelten dort ein Erdgeschossfenster auf, um in ein Haus zu gelangen. Dort entwendeten sie Geld und ein elektronisches Gerät, bevor sie wieder durch das Fenster verschwanden. Bislang liegen keine Täterhinweise vor. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet mögliche Zeugen sich unter 06172 120-0 zu melden.

4. Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Bad Homburg, Rotlaufweg, Montag, 23.11.2020, 16:30 Uhr, bis Dienstag, 24.11.2020, 12:15 Uhr,

(pu)Im Bad Homburger Stadtteil Kirdorf wurde am Dienstag vergangener Woche eine tote Katze aufgefunden, die mutmaßlich von einer unbekannten Person getötet worden war. Ermittlungen der Bad Homburger Kriminalpolizei haben mittlerweile zur Halterin des Katers geführt. Die Polizei geht derzeit von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aus. Die Tatzeit dürfte sich den Ermittlungen zufolge zwischen Montag, 23.11.2020, 16:30 Uhr, und Dienstag, 24.11.2020, 12:15 Uhr, bewegen.

Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter 06172 120-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen