PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

17.05.2021 – 11:25

Polizei Dortmund

POL-DO: Starkregen führt zu mehreren Unfällen auf der A 2 im Kreuz Dortmund-Nordost

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0515

Aufgrund von einsetzendem Starkregen ist es am frühen Sonntagabend (16. Mai) auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Vier Personen wurden hierbei leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen war eine 19-Jährige aus Dortmund gegen 18.30 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A 2 in Richtung Hannover unterwegs. In Höhe des Kreuzes Dortmund-Nordost verlangsamte sich der Verkehr aufgrund des dort einsetzenden Starkregens. Die Dortmunderin erkannte die Situation offensichtlich zu spät und versuchte ihren Polo abzubremsen. Als sich die Geschwindigkeit kaum verringerte, wich sie auf die mittlere Fahrspur aus und fuhr auf den BMW einer 29-Jährigen aus Bamberg auf. Von diesem abgeprallt, stieß sie im Weiteren gegen das Auto eines 21-Jährigen aus Recklinghausen, der am Stauende auf der linken Spur stand. Die 19-jährige Dortmunderin als auch ihre gleichaltrige Beifahrerin aus Waltrop wurden leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie vorsorglich in Krankenhäuser. Der VW Polo war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 8.000 Euro.

Etwa eine Stunde später: gleicher Unfallort, ähnlicher Hergang, wiederum drei beteiligte Fahrzeuge. Gegen 19.30 Uhr befuhr ein 35-Jähriger aus Paderborn den mittleren Fahrstreifen der A 2 in Richtung Hannover. In Höhe des Kreuzes Dortmund-Nordost stockte abermals der Verkehr. Trotz eingeleiteter Notbremsung fuhr der Paderborner mit seinem Passat auf den Tiguan eines 50-Jährigen aus Bedburg auf. Ein dahinter fahrender 64-jähriger Golffahrer aus Paderborn erkannte die Situation offenbar ebenfalls zu spät und konnte einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug des 35-Jährigen nicht mehr verhindern. Die Mitfahrer des 35-Jährigen, eine 28-Jährige sowie ihr 20 Monate altes Kind aus Paderborn, wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Passat und der Golf waren nicht mehr fahrbereit. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 4.500 Euro.

Bereits zuvor ereignete sich an selber Stelle ein Alleinunfall, bei dem gegen 18 Uhr ein BMW-Fahrer auf regennasser Fahrbahn mit der Schutzplanke kollidierte, sich drehte und entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Im Bereich des Stauendes kam es zudem gegen 18.55 Uhr zu einem weiteren Unfall mit zwei beteiligten Verkehrsteilnehmern bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde und nur Sachschaden entstand.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kristina Purschke
Telefon: 0231/132-1025
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Storys aus Dortmund