Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

15.12.2019 – 18:22

Polizei Dortmund

POL-DO: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Dortmund (ots)

15.12.2019 Dortmund-Innenstadt Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund Lfd. Nr.: 1470

Nachtrag zu den Pressemitteilungen vom 09.12.2019 - Lfd-Nr.: 1442 und vom 15.12.2019 Lfd-Nr. 1469

Wie bereits berichtet, wurde am 14.12.2019 gegen 00:50 Uhr eine 37 Jahre alte Frau aus Dortmund vor dem von ihr bewohnten Mehrfamilienhaus in der nördlichen Innenstadt von einem Mann durch Faustschläge und möglicherweise auch durch Schnitte mit einer Scherbe erheblich verletzt. Durch ihre Hilferufe wurde ein Nachbar alarmiert, der den Täter in die Flucht schlug und ihn auch noch verfolgte. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen der Polizei wurde gegen 01:40 Uhr in der Nähe des Tatortes ein 32 Jahre alter Mann aus dem Kosovo vorläufig festgenommen. Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen der Polizei ist dieser auch verdächtig, die Tat in der Nacht auf den 07.12.2019 zum Nachteil einer 25 Jahre alten Frau begangen zu haben. Der Beschuldigte hat sich bislang nicht zur Sache eingelassen. Er wurde heute einem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl u.a. wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen erließ. Zuständiger Staatsanwalt: Staatsanwalt Kruse, erreichbar über das allgemeine Pressehandy der Staatsanwaltschaft Dortmund.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Leitstelle der Polizei Dortmund
Telefon: 0231 / 132 8340
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund