PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

22.01.2021 – 12:32

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 210122 - 0078 Frankfurt: BMW-Fahrer rücksichtslos in Frankfurt unterwegs - KART im Einsatz

Frankfurt (ots)

(em) Als die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (KART) in der vergangenen Nacht (21.-22.01.2021) einen BMW-Fahrer kontrollieren wollte, fuhr dieser rücksichtslos mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Innenstadt und brachte damit andere in Gefahr. Die KART sucht nun Zeugen.

Gegen 22.50 Uhr war eine Streife der Kontrolleinheit in der Berliner Straße unterwegs, als sie beobachten konnte, wie ein Mann mit einem Bier in der Hand in einen schwarzen BMW 5er stieg und losfuhr. Die Polizeibeamten kündigten dem Mann sodann an einer roten Ampel im Bereich des Anlagenrings eine polizeiliche Kontrolle an. Als die Ampel grün wurde, hielt der Mann jedoch nicht am Straßenrand, sondern drückte stattdessen auf das Gaspedal und bog in die Eschersheimer Landstraße ab. Mit über 100 km/h fuhr er die Straße entlang und missachtete sämtliche rote Ampeln. Anschließend bog er in die Miquelallee ab. Im Kreuzungsbereich Miquelallee/Hansaallee führte seine riskante und gefährliche Fahrweise fast zu einem Unfall. Dank des Fahrers einer schwarzen Limousine, welcher sofort eine Gefahrenbremsung einleitete, kam es zu keiner Kollision. Dem BMW-Fahrer gelang schließlich die Flucht über die A66 in Fahrtrichtung Wiesbaden.

Mithilfe umfangreicher Ermittlungen gelang die Identifizierung des BMW-Fahrers. Bei ihm handelt es sich um einen 33-jährigen Mann, welcher bereits seit 2013 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung im Straßenverkehr sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Die Polizei bittet den Fahrer der schwarzen Limousine sowie mögliche weitere Zeugen sich unter der Telefonnummer 069/755-10300 bei dem 3. Polizeirevier oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell