Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

06.10.2019 – 13:05

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 191006 -1049 Frankfurt-Westend: Polizeibeamtin in Hand gebissen

Frankfurt (ots)

(hol) Am Samstagmorgen endete ein Polizeieinsatz wegen eines Beziehungsstreits in der Hansaallee mit einer verletzten Polizeibeamtin. Ihr wurde von einer 41-jährigen Frau in die Hand gebissen.

Gegen 11:15 Uhr verständigte ein 77-Jähriger den Notruf, weil seine von ihm getrennt lebende Ehefrau bei ihm zuhause aufgetaucht sei und sich nun unberechtigt Zutritt zu seiner Wohnung verschaffen will. Von diesem Vorhaben ließ sich die Dame auch nicht nach mehrfacher Aufforderung durch die Streife abbringen, so dass sie ergriffen und nach draußen geführt werden sollte. Dagegen wehrte sich die 41-Jährige derart, dass die Beamten sie zu Boden bringen mussten. Beim Anlegen der Handfesseln biss sie dann in die Hand der eingesetzten Polizeibeamtin. Die dadurch entstandene Bissverletzung wurde in einem nahegelegenen Krankenhaus versorgt. Die Beamtin konnte ihren Dienst daraufhin fortsetzen.

Die 41-Jährige konnte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen nach Hause gehen, sieht sich jetzt jedoch mit einem Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte konfrontiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main