Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

01.10.2019 – 13:47

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 191001 - 1036 Frankfurt-Innenstadt: Nachtrag zur Meldung 943 - Belohnung ausgesetzt - Dritter Tatverdächtiger ebenfalls in Haft

Frankfurt (ots)

(hol) Wie hinlänglich bekannt, kam es in der Nacht zum Sonntag, 18.08.2019, gegen 01:00 Uhr zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem ein 24-jähriger am nördlichen Mainufer von drei Männern zu Boden geschlagen und anschließend in den Main gestoßen wurde.

Wie bereits berichtet, vollstreckten Ermittler der Mordkommission in der vergangenen Woche zwei Haftbefehle und nahmen zwei der drei Tatverdächtigen fest. Der dritte Tatverdächtige, ein 21-jähriger aus dem Raum Frankfurt, konnte sich der Festnahme entziehen und war flüchtig.

Nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen und gezielten Fahndungsmaßnahmen gelang nun auch die Festnahme des dritten Tatverdächtigen. Kriminalfahnder nahmen ihn in der Nähe von Ulm fest und vollstreckten so den bestehenden Haftbefehl. Er wartet nun, wie seine Komplizen, in der U-Haft auf den bevorstehenden Prozess.

Im Rahmen der in diesem Fall geführten Ermittlungen wurde bekannt, dass die Tatverdächtigen rund zwei Stunden vor der Tat schon einmal durch eine Gewalttat auffällig wurden. Sie stehen im Verdacht, am 17.08.19, gegen 23:00 Uhr, in der Grusonstraße im Frankfurter Ostend einen 41-jährigen Mann offenbar grundlos zusammengeschlagen zu haben. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell