Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

04.07.2018 – 12:49

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180704 - 630 Frankfurt-Ostend: Aus Frust zugeschlagen

Frankfurt (ots)

(ne) Fünf offenbar ziemlich frustrierte Männer haben heute Morgen gegen 3:00 Uhr unweit einer Diskothek in der Lindleystraße drei junge Männer angegriffen und verletzt.

Zuvor wurden die fünf bislang unbekannten Raufbolde einer Diskothek verwiesen, da sie sich hier schon nicht benehmen konnten. Als sie dann völlig frustriert auf die Dreiergruppe trafen, entlud sich ihr Zorn.

Vollkommen hemmungslos schlugen die Täter auf die drei Männer im Alter von 22-26 Jahren ein und zerbrachen sogar eine Weinflasche am Hinterkopf eines Opfers. Als Passanten zur Hilfe eilten, suchten die Schläger das Weite.

Eine Platzwunde, eine Schnittwunde, eine gebrochene Nase und ein blaues Auge trugen die drei Opfer davon. Sie ließen ihre Verletzungen vor Ort durch den Rettungsdienst behandeln.

Die fünf Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: 18-20 Jahre alt, 170-175cm groß, südländische Erscheinung, vermutlich Türke, schwarze, kurzrasierte Haare, Dreitagebart, bekleidet mit einem weißen Hemd

Täter 2: wie Täter 1 nur bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt mit V-Ausschnitt

Täter 3-5: südländische Erscheinung

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung