Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 171226 - 1377 Frankfurt-Gallus: Schusswaffengebrauch gegen Tier

Frankfurt (ots) - (mc) An Heiligabend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung innerhalb einer Familie in der Wallauer Straße. Bei der Anzeigenaufnahme müssen die Beamten sich vor dem Angriff eines Hundes durch einen Schuss auf das Tier schützen. Personen kamen hierbei nicht zu Schaden.

Als eine Streife gegen 19:50 Uhr vor dem Haus den Sachverhalt zur Anzeige aufnahm, wurden die Beamten durch den Hund eines der Familienmitglieder angegriffen. Um sich vor Verletzungen zu schützen, sahen sich die Polizisten gezwungen, gegen das aggressive Tier von der Schusswaffe Gebrauch zu machen. Das getroffene Tier flüchtete daraufhin, wodurch die Polizeibeamten unverletzt blieben.

Im Rahmen der anschließenden Absuche wurde der verletzte Mischling in der Anspacher Straße aufgefunden. Da das Tier im Sterben lag, wurde es durch einen weiteren Schuss von seinem Leiden erlöst.

Durch den Schusswaffengebrauch kam es zu keiner Zeit zu einer Gefährdung Unbeteiligter.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: