Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

30.08.2012 – 12:49

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120830 - 1088 Frankfurt-Flughafen: Fahrzeugbrand

Frankfurt (ots)

Am Mittwoch, den 29. August 2012, gegen 22.05 Uhr, wurde dem 19. Polizeirevier ein brennender Pkw am Airportring in Höhe "The Squaire" gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Bundespolizei und die Feuerwehr bereits vor Ort. Der Wagen, ein Volvo V70, hatte im Bereich des Motorraumes gebrannt und wies frische Unfallspuren im Bereich des rechten hinteren Kotflügels auf. Der Fahrer des Wagens befand sich nicht vor Ort.

Wie sich dann zeigte, handelte es sich um ein Fahrzeug einer Autovermietung welches am 28. August angemietet worden war und am 30. August zurück zum Flughafen gebracht werden sollte. Weder bei der Autovermietung noch bei deren Schadensstelle hatte sich bis zu diesem Zeitpunkt der Anmieter gemeldet. Auch mehrere Ausrufe in den Terminals des Flughafens führten nicht dazu, dass sich der Anmieter, ein 49-jähriger US-Amerikaner, meldete. Sein Aufenthaltsort konnte jedoch später ermittelt werden. Der 49-Jährige wurde in seinem Hotelzimmer am Flughafen angetroffen und vorläufig festgenommen. Ein Alkoholtest verlief negativ. In seiner Vernehmung gab er an, dass die Unfallbeschädigung bereits vom Vortrag stammte. In Weilerbach im Landkreis Kaiserslautern hatte er beim Ausparken eine Metallabsperrung gestreift. Den Wagen hatte er abgestellt, da während der Fahrt der Motor gestottert habe und schließlich ausgegangen sei. Den Volvo hatte er dann noch auf eine Sperrfläche geschoben und sei dann in sein Hotel gegangen. Zu diesem Zeitpunkt habe der Wagen noch nicht gebrannt. Die Untersuchungen zur Brandursache dauern an.

(Manfred Füllhardt, Tel. 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung