PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

10.06.2021 – 11:38

Polizei Eschwege

POL-ESW: Umfangreiche Ermittlungen gegen 37-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf u.a. wegen Raub und Fahren unter dem Einfluss Betäubungsmitteln

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Gleich wegen verschiedener Delikte hat die Polizei in Eschwege gestern Ermittlungen gegen einen 37-jährigen Mann aus Bad Sooden-Allendorf aufgenommen, der sich am Mittwochmittag unberechtigt ein Fahrzeug angeeignet hatte und nach einer Autofahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unweit der Polizeidienststelle in Eschwege festgenommen werden konnte.

Zunächst war der Mann gestern Vormittag um kurz nach 11.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Bad Sooden-Allendorf mit einem Fall von Sachbeschädigung in Erscheinung getreten, als er mit einem Feuerlöscher versucht hatte, die Tür zu einem Kellerverschlag aufzubrechen, weil er angeblich aus dem Kellerraum Hilferufe gehört haben wollte. Den dabei entstandenen Schaden bezifferten die Beamten später auf 50 Euro. Die angeblichen Rufe gingen hier aber vmtl. schon auf die Beeinträchtigung durch Betäubungsmittel zurück, eine tatsächliche Notsituation hatte in dem Fall letztlich nicht vorgelegen.

Am Mittag suchte der Mann dann die Wohnung seiner Eltern auf und brachte sich unter Gewaltanwendung gegenüber seinem 58-jährigen Vater in den Besitz eines Fahrzeugschlüssels, so dass die Polizei hier von Amts wegen Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes und Körperverletzung aufgenommen hat.

Mit dem an sich gebrachten Schlüssel bestieg der 37-Jährige in der Folge dann auch unberechtigt das entsprechende Fahrzeug und fuhr in zunächst unbekannte Richtung davon, so dass seitens der Polizei, die mittlerweile in Kenntnis gesetzt worden war, entsprechende Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen eingeleitet wurden.

Der Zufall wollte es, dass der 37-Jährige mit dem Auto mittlerweile in Eschwege und hier unmittelbar im Bereich vor der Polizeidirektion in Eschwege von den Beamten einer Zivilstreife entdeckt, angehalten und letztlich auch festgenommen werden konnte.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungsmaßnahmen musste sich der Tatverdächtige später aufgrund seines betäubungsmittelbedingten Rauschzustandes einer Blutentnahme unterziehen.

Neben den o.g. Delikten kommen noch weitere Verstöße, wie das Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, sowie die unbefugte Benutzung eines Kraftfahrzeugs und auch Ermittlungen wegen des Erwerbs und Besitzes von Drogen hinzu, wegen denen sich der Mann demnächst strafrechtlich verantworten muss.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Eschwege
Weitere Storys aus Eschwege