Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

20.11.2019 – 11:40

Polizei Eschwege

POL-ESW: Falsche Polizeibeamte

Eschwege (ots)

wieder eine Vielzahl von Anrufen im Raum Witzenhausen

Im Verlauf des gestrigen Tages kam es in Witzenhausen (und Ortsteilen) zu einer Vielzahl von betrügerischen Anrufen, die unter die Rubrik "falsche Polizeibeamte" fallen. Bisher wurden acht derartige Vorfälle angezeigt. Schwerpunktmäßig erfolgten die Anrufe in der Mittagszeit. Immer nach dem gleichen Muster wurde erklärt, dass man Täter festgenommen habe, bei denen die Anschrift und die Kontodaten der angerufenen aufgefunden wurden. Teilweise wurde sich auch mit "Polizeistation Witzenhausen" gemeldet und von einem Einbruch in der Marktgasse gesprochen. Letztendlich durchschauten alle Angerufenen die Betrugsversuche und beendete das Gespräch oder informierten die Polizei in Witzenhausen, so dass es zu keinem finanziellen Schaden kam.

Tipps:

   - Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in 
     Ihrem Telefondisplay.
   - Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter 
     aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 
     örtliche Polizei unter deren Festnetznummer (in diesem Fall in 
     Witzenhausen unter 05542/93040) an. Schildern Sie der Polizei 
     den Sachverhalt.
   - Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre 
     persönlichen oder finanziellen Verhältnisse.
   - Sprechen Sie mit ihrer Familie oder einer anderen 
     Vertrauensperson über den Anruf.
   - Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen,
     auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder 
     Mitarbeitern der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder 
     Geldinstituten.
   - Wenn Sie Betroffener eines solchen Anrufes geworden sind, wenden
     Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine 
     Anzeige. 

Weitere Informationen und Präventionsangebote finden Sie unter:

www.polizei-beratung.de www.verbraucher.de

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege