Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

29.05.2020 – 12:14

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Blitzschneller Diebstahl aus Handygeschäft: Couragierte Brüder halten Täter fest, Komplize entkommt- Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Kassel-Mitte:

Am gestrigen Donnerstagnachmittag stahlen zwei Täter in einem Handygeschäft in der Kasseler Innenstadt blitzschnell zwei Mobiltelefone aus einer Auslage und flüchteten damit aus dem Laden. Zwei Zeugen, die auf die flüchtenden Täter aufmerksam geworden waren, nahmen sofort die Verfolgung auf und hielten einen der beiden Diebe fest, bis kurz darauf die alarmierte Polizei eintraf. Sein unbekannter Komplize konnte entkommen. Der festgenommene 17-Jährige mit rumänischer Staatsangehörigkeit ist bereits wegen gleichgelagerter Taten bei der Polizei bekannt. Er wird am heutigen Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauen Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo erbitten Zeugenhinweise auf den geflüchteten Täter.

Wie der Mitarbeiter des Handygeschäfts an der Oberen Königsstraße den aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte schilderte, waren die beiden Täter gegen 14:15 Uhr in den Laden gekommen. Nachdem sie dem Verkäufer zunächst in englischer Sprache eine Frage gestellt hatten, griffen sie plötzlich jeder nach einem Handy aus der Auslage, rissen die Halterungen der Geräte ab und rannten blitzschnell mit ihrer Beute aus dem Geschäft. Die beiden Zeugen, 20 und 26 Jahre alte Brüder, waren in der Fußgängerzone unterwegs, als sie durch lautes Geschrei auf den Diebstahl und die aus dem Geschäft rennenden Männer aufmerksam wurden. Sofort nahmen die couragierten Brüder die Verfolgung der Diebe auf und konnten sie bereits nach wenigen Metern an der Ecke Wilhelmsstraße einholen. Es folgte ein Handgemenge, bei dem die beiden Diebe die gestohlenen Handys im Gesamtwert von rund 1.700 Euro verloren und die Zeugen den 17-Jährigen stoppen konnten. Obwohl er versuchte, sich loszureißen, hielten die Brüder ihn bis zum Eintreffen der hinzugeeilten Streifen fest, während der 17-Jährige sie fortlaufend beschimpfte und beleidigte. Seinem Komplizen gelang hingegen die Flucht in Richtung Fünffensterstraße. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch die Polizei war er bereits spurlos verschwunden. Er kann folgendermaßen beschrieben werden:

18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kräftig, kurze dunkle Haare.

Wer den Ermittlern des K 21/22 Hinweise auf den geflüchteten Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell