Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

14.01.2020 – 10:39

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung: Pedelec-Eigentümer meldete sich nach Zeugenaufruf

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere am Freitag, 10.01.2020, um 14:59 Uhr veröffentlichte Pressemitteilung unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4488897)

Kassel: Die Frage zur Herkunft des offensichtlich gestohlenen schwarzen Pedelecs konnte durch die Veröffentlichung eines Fotos (siehe Meldung vom 10.01.20) und mithilfe der Bevölkerung geklärt werden. Am Wochenende meldete sich ein 55 Jahre alter Mann aus Kassel bei den Beamten des Polizeireviers Mitte. Er gab an, dass er von mehreren Bekannten angesprochen worden war, weil die Polizei sein E-Bike gefunden habe. Die von ihm auf der Wache vorgelegten Unterlagen ließen keinen Zweifel daran, dass es sich bei ihm tatsächlich um den rechtmäßigen Eigentümer des Rads handelt. Das Pedelec im Wert von 4.000 US-Dollar hatte er über das Internet im Ausland gekauft. Gestohlen worden war das Rad in der Nacht von Montag, 06.01., auf Dienstag, 07.01., aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Erzbergerstraße in Kassel-Mitte.

Besonders beachtenswert: Während der Bestohlene sich wegen nicht vorhandenem Versicherungsschutz und vermeintlich mangelnden Erfolgsaussichten entschlossen hatte, keine Anzeige bei der Polizei zu erstatten, war sein Pedelec inzwischen durch eine aufmerksame Streife sichergestellt worden. Dank des Zeugenaufrufs fanden gestohlenes Zweirad und glücklicher Eigentümer am Wochenende wieder zueinander. Aus solchen Gründen rät die Polizei bei Fahrraddiebstählen grundsätzlich dazu, Strafanzeige zu erstatten. Nach dem Kauf sollte zudem unbedingt die Rechnung sorgfältig aufbewahrt sowie die Rahmennummer notiert werden.

Die Ermittlungen zu dem Diebstahl des Pedelecs in der Nacht vom 06. auf den 07. Januar sowie zum Auffinden des gestohlenen Rads bei dem 40-Jährigen im Franzgraben noch in derselben Nacht dauern an. Zeugen, die den Beamten des Polizeireviers Mitte dazu weitere Angaben machen können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel