Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

21.05.2019 – 13:29

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: 29-Jähriger greift bettelnden Mann an und randaliert bei Bekannter: Streife nimmt Tatverdächtigen in Gewahrsam

Kassel (ots)

Kassel-Bettenhausen: Am gestrigen Montagabend griff ein mutmaßlich drogenberauschter 29-Jähriger aus Kassel vor einer Drogerie in Bettenhausen einen dort um Geld bettelnden Mann an und verletzte diesen durch einen Schlag und einen Tritt gegen den Kopf. Anschließend soll der Tatverdächtige zudem vor dem Haus einer Bekannten randaliert haben. Eine Streife des Polizeireviers Ost konnten ihn später in der Nacht bei der Fahndung festnehmen. Aufgrund seines Rauschzustandes und aggressiven Verhaltens brachten sie ihn in das Polizeigewahrsam. Zudem muss er sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Der Angriff auf den vor der Drogerie in der Leipziger Straße sitzenden Mann ereignete sich gegen 18:30 Uhr. Nach Angabe eines Augenzeugen und des Opfers soll der 29-Jährige zunächst im Vorbeigehen absichtlich den Becher mit dem bereits erbettelten Kleingeld umgetreten haben. Anschließend soll er den dort sitzenden 47-jährigen Kasseler zunächst ins Gesicht geschlagen und auch getreten haben. Das Opfer wurde dadurch verletzt und musste mit Nasenbluten durch die Sanitäter eines gerufenen Rettungswagens versorgt werden. Der 29-Jährige, der einem Zeugen namentlich bekannt war, war vom Tatort geflüchtet. Kurze Zeit später, gegen 19 Uhr, kam es in der Ringhofstraße zu einer Sachbeschädigung an dem Wohnhaus einer Bekannten des Tatverdächtigen. Dort hatte ein Unbekannter, allem Anschein nach erneut der 29-Jährige, randaliert und ein Fenster beschädigt. Alle Fahndungsmaßnahmen nach ihm blieben zunächst erfolglos. Gegen Mitternacht war der Randalierer dann jedoch zurück in die Ringhofstraße gekehrt und verhielt sich erneut aggressiv, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Die dorthin eilende Streife konnte dort den 29-Jährigen festnehmen, der bereits wegen des Angriffs vor der Drogerie und der Sachbeschädigung gesucht wurde.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell