Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

08.07.2019 – 14:45

Polizei Mettmann

POL-ME: Auftakt der Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Erkrath - Erinnerung an Pressetermin - Erkrath - 1907147

POL-ME: Auftakt der Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Erkrath - Erinnerung an Pressetermin - Erkrath - 1907147
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am heutigen Montag (8. Juli 2019) hat die Kreispolizeibehörde Mettmann ihre Aktionswoche gegen so genannte "falsche Polizeibeamte" in Erkrath gestartet. Noch bis einschließlich Freitag (12. Juli 2019) werden im Rahmen dieser Aktionswoche uniformierte Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte im gesamten Erkrather Stadtgebiet Haushalte aufsuchen, in denen Menschen gemeldet sind, die 70 Jahre alt oder älter sind. Ihr Auftrag: Sie sollen die Menschen vor Trickbetrügern warnen, welche sich am Telefon fälschlicherweise als Polizisten ausgeben und so versuchen, an Bargeld oder andere Wertgegenstände ihrer Opfer zu gelangen.

Dabei wenden diese "falschen Polizeibeamten" oftmals den gleichen Trick an: Sie rufen - vornehmlich bei Seniorinnen und Senioren - zu Hause an und erzählen, sie seien von der Kriminalpolizei. In der Nachbarschaft habe man Einbrecher festgenommen, bei denen man einen Zettel mit der Anschrift des Angerufenen gefunden habe. Da noch weitere Komplizen auf freiem Fuß vermutet werden, biete die Polizei nun an, die Wertgegenstände der Angerufenen in sichere Verwahrung zu nehmen, bis die Gefahr vorüber sei - denn es sei nicht ausgeschlossen, dass in naher Zukunft auch bei den Angerufenen eingebrochen werden könnte.

Durch geschickte Gesprächsführung und aggressives unter Druck setzen ist es den Trickbetrügern im Kreis Mettmann im vergangenen Jahr so 20 Mal gelungen, ihre Opfer dazu zu bringen, Bargeld und Wertgegenstände an Fremde zu überreichen. Ihre Beute: über eine Million Euro.

Um vor den Maschen der Trickbetrüger zu warnen, ist die Polizei daher seit heute in Erkrath unterwegs und sucht Seniorinnen und Senioren zu Hause auf. Sie überreichen neben Info-Flyern auch ein persönliches Schreiben des Landrats Thomas Hendele, welcher den Kampf gegen "falsche Polizeibeamte" zur Chefsache erklärt hat: "Es muss in die Köpfe der Menschen: Die echte Polizei fragt Sie niemals nach ihren Wertgegenständen oder Vermögensverhältnissen. Erst Recht nehmen die Beamten keine Wertgegenstände in vermeintlich sichere Verwahrung. Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, legen Sie einfach auf. Auflegen ist nicht unhöflich!"

Flankiert wird das "Klinkenputzen" der uniformierten Beamten vom Info-Mobil der Kreispolizeibehörde Mettmann, welches in dieser Woche ausschließlich in Erkrath unterwegs sein wird. Beraterinnen und Berater der polizeilichen Kriminal- und Verkehrsunfallprävention, unterstützt von örtlichen Polizeikräften und den lokalen "ASS!en" (ehrenamtliche Seniorenberaterinnen und -berater des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit), werden am Info-Mobil, an wechselnden Orten im Erkrather Stadtgebiet, interessierte Bürgerinnen und Bürger in persönlichen Gesprächen informieren, beraten und sensibilisieren.

Begleitet wird die Aktionswoche in Erkrath von einem offiziellen Pressetermin mit Landrat Thomas Hendele, Polizeidirektor Rolf-Peter Hoppe sowie Bürgermeister Christoph Schultz. Dieser Termin findet statt am:

Donnerstag, 11. Juli 2019, um um 10 Uhr, am INFO-Mobil der Polizei, auf dem Hochdahler Wochenmarkt.

Medienvertreter sind zu diesem offiziellen Pressetermin, aber auch zu einer von Anfang an fortlaufenden Berichterstattung in Wort und Bild herzlich eingeladen. Zudem bietet die Kreispolizei den örtlichen Medien natürlich auch in dieser Aktionswoche erneut an, die "Klinken-putzenden" Polizeibeamtinnen und -beamten bei ihren Hausbesuchen selber zu begleiten. Diese verteilen bei ihren Besuchen nicht nur ein persönliches Anschreiben des Landrats sowie weiteres Infomaterial, sondern führen dabei auch fortlaufend individuelle Beratungsgespräche mit angetroffenen Seniorinnen und Senioren.

Folgende Termine und Standorte sind für das Info-Mobil weiterhin vorgeplant:

   - Mittwoch (10. Juli 2019): 9 bis 12 Uhr auf dem Unterfeldhauser 
     Wochenmarkt
   - Donnerstag (11. Juli 2019): 9 bis 12 Uhr auf dem Hochdahler 
     Wochenmarkt
   - Freitag (12. Juli 2019): 9 bis 12 Uhr auf dem Erkrather 
     Wochenmarkt 

Über Ergebnisse und besondere Ereignisse im Verlauf der Erkrather Aktionswoche wird die Kreispolizeibehörde Mettmann selbstverständlich auch in der Woche vom 8. bis 12. Juli 2019 unaufgefordert und fortlaufend weiter berichten.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell