PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

21.01.2021 – 11:35

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Autofahrer unter Drogeneinfluss; Alkoholisiert gefahren; Festnahme nah Schlägerei; Führerloser Lieferwagen rollt in Zäune; Polizei stellt Unfallflüchtigen - Fahrer unter Alkoholeinfluss u.a.

Marburg-Biedenkopf (ots)

Ostkreis - Autofahrer unter Drogeneinfluss

Die Polizei Stadtallendorf stoppte am Mittwoch, 20. Januar, um 11.15 Uhr, in Kirchhain und um 14 Uhr in Rauschenberg zwei Autofahrer, die unter dem Einfluss berauschender Mittel fuhren. Der Drogentest des 37 Jahre alten Mannes in Kirchhain reagierte positiv auf Cannabis. Bei der Kontrolle des 33-Jährigen in Rauschenberg schlug den Beamten sofort der Geruch von Marihuana und Bier entgegen. Der Alkotest zeigte knapp unter 0,3 Promille und der Drogentest reagierte positiv auf THC. In beiden Fällen veranlasste die Polizei Blutproben und untersagte die Weiterfahrt.

Marburg - Alkoholisiert gefahren

Weil der SUV mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Georg-Voigt-Straße fuhr, hielt die Polizei das Auto am Mittwoch, 20. Januar, um 21.40 Uhr an. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 59 Jahre alte Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkotest bestätigte den Verdacht mit einer Anzeige von fast 1,3 Promille. Die Polizei stellte daraufhin den Fahrzeugschlüssel und den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe.

Marburg - Festnahme nah Schlägerei

Die Polizei fahndete nach einer Schlägerei nach einem geflüchteten Beteiligten und nahm in kurz nach der Tat vorübergehend fest. Vorausgegangene war am Dienstag, 19. Januar, gegen 22 Uhr eine Auseinandersetzung im Kämpfrasen zwischen dem später festgenommenen 37-Jährigen und einem 53-Jährigen. Der Ältere erlitt Schürfwunden an den Händen und durch die Fausthiebe Prellungen und Schwellungen an Kopf und Oberkörper. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Die Flucht des 37-Jährigen endete mit der Festnahme in der Frankfurter Straße.

Roßberg - Führerloser Lieferwagen rollt in Zäune

Ein nach dem Aussteigen offensichtlich nicht ausreichend gesicherter Kleintransporter rollte zurück und beschädigte zwei Zäune. Der Fahrer fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Unfall war am Mittwoch, 20. Januar, um 17.45 Uhr in der Straße Am Loh. Der Auslieferungsfahrer fuhr bergauf und stellte den Renault Traffic auf der rechten Straßenseite ab, um eine Lieferung abzugeben. Das Auto setze sich rückwärts in Bewegung stieß zunächst gegen den Maschendrahtzaun eines Anwesens der Straße Am Loh. Von dort abgewiesen ging es weiter bis schräg gegenüber in die Zaunanlage eines Anwesens der Roßberger Straße. An dem Lieferwagen entstand hinten links ein insgesamt noch geringer Schaden. Der Zaun in der Roßberger Straße wurde über eine Länge von 6 Metern, der Zaun Am Loh deutlich in deutlich geringerem Maß beschädigt. Die Polizei konnte den 31 Jahre alten Fahrer des Lieferwagens ermitteln.

Stadtallendorf - Polizei stellt Unfallflüchtigen - Fahrer unter Alkoholeinfluss

Nach er mit seinem Auto gegen ein Verkehrsschild geprallt ist, fuhr der Fahrer einfach weiter. Die Polizei stand günstig und konnte ihn kurze Zeit später stoppen. Der Alkotest des 45 Jahre alten Mannes reagierte positiv und zeigte 0,95 Promille. Der Unfall auf der Niederkleiner Straße war in der Nacht zum Donnerstag, 21. Januar, um Mitternacht. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Cappel - Unfall durch Öffnen der Autotür

Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls in der Cappeler Straße in Höhe der Apotheke "Zum Frauenberg". Der Unfall war am Mittwoch, 20. Januar, um 12.30 Uhr. Wie der Fahrer eines weißen B-Klasse Daimlers berichtete, beabsichtigte eine Frau in ihr am rechten Fahrbahnrand geparktes Auto einzusteigen und öffnete just in dem Moment die Fahrertür als er vorbeifuhr. Es kam zur Kollision zwischen der Tür und dem Daimler, wodurch am Spiegel und der Beifahrertür der B-Klasse ein Schaden in Höhe von mindestens 800 Euro entstand. Der Mercedesfahrer parkte zwischen 50 und 100 Meter weiter sein Auto in einer freien Parklücke ein und ging zurück zum Unfallort. Die Frau war allerdings mittlerweile eingestiegen und hatte den Unfallort verlassen. Es liegt weder eine detaillierte Beschreibung der Frau noch des von ihr benutzten dunklen Pkw vor. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg - Delle und Kratzer in der Fahrertür

Der an der Fahrertür beschädigte schwarze 1er BMW parkte am Fahrbahnrand vor dem Anwesen Sudetenstraße 33e. Aufgrund der Beschädigung geht die Polizei von einer Verkehrsunfallflucht aus. Der Unfall ereignete sich zwischen Mitternacht in der Nacht zum Dienstag und 16.30 Uhr am Mittwoch, 20. Januar. Der Unfallhergang ist unbekannt. Der Unfallverursacher hinterließ weder eine Nachricht am Auto noch meldete er den Unfall bei der Polizei. Wer hat ein Fahrmanöver beobachtet, dass mit dem Unfall zusammenhängen könnte? Wer kann sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf