Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

17.02.2020 – 13:09

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Verstöße u. a. gegen § 316 StGB; Taschendiebstahl; Unfallfluchten in Niederwalgern, Wallau und Neustadt - Polizei sucht Zeugen;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Landkreis - Verstöße u. a. gegen § 316 StGB

   -	Marburg - Drogentest beim Rollerfahrer positiv 

Am Valentinstag (Freitag, 14. Februar) endete die Rollerfahrt für den 31 Jahre alten Fahrer um 08.20 Uhr in der Gisselberger Straße. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle hatte sich der Verdacht auf einen Einfluss berauschender Mittel ergeben. Der Drogentest reagierte positiv auf THC und bestätigte damit den Verdacht. Der Roller blieb stehen und der Mann konnte seinen erst nach der notwendigen Blutprobe zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortsetzen.

   -	Marburg - Auslieferungsfahrer unter Drogeneinfluss 

Am Freitag, 14. Februar, um 11.40 Uhr kontrollierte die Polizei in der Schwanallee einen Sprinterfahrer. Der 24-jährige Mann stand, wie sich herausstellte, unter dem Einfluss von THC. Sein Drogentest reagierte entsprechend positiv. Hier stellte die Polizei den Fahrzeugschlüssel sicher und veranlasste ebenfalls eine Blutprobe.

   -	Marburg - Abbiegen mit quietschenden Reifen - Fahrer 
alkoholisiert 

Die beim Abbiegen von der Zeppelingstraße in die Gisselberger Straße quietschenden Reifen waren der Grund für die Kontrolle durch die Polizei. Die Fahrweise führte in der Folge zur Sicherstellung des Führerscheins und zur Blutprobe, denn der Alkotest des 45 Jahre alten Mannes zeigte am Freitagabend (14. Februar) um kurz vor 22 Uhr, über 1,1 Promille.

   -	Kirchhain - 20-Jährige unter Drogeneinfluss 

Der Drogentest des 20 Jahre jungen Autofahrerin reagierte positiv auf Kokain. Für die Autofahrerin bedeutete dies die sofortige Untersagung der Weiterfahrt und die Notwendigkeit einer Blutprobe. Die Kontrolle der Polizei Stadtallendorf war am Sonntagnachmittag (!6. Februar) gegen 16 Uhr mitten in Kirchhain.

Die Polizei wird die Verkehrskontrollen nicht nur fortsetzen, sondern insbesondere zur Faschingszeit noch intensivieren. Die Polizei appelliert daher an alle Fahrzeugführer, bei vorangegangenen Genuss von berauschenden Mittel auf öffentliche Verkehrsmittel oder Taxen umzusteigen und auf jeden Fall nicht selbst zu fahren.

Marburg - Taschendiebstahl

Zwar hatte die junge Frau ihre Tasche auch beim Tanzen am Körper, allerdings war die Tasche wegen eines frischen Defekts nicht verschließbar. Den Umstand nutzte ein Dieb und griff zu. Er erbeutete ein noch nicht mal ein Jahr altes i-Phone XR im Wert von mindestens 700 Euro. Die Tat passierte in einer Tanzbar in der Bahnhofstraße in der Nacht zum Samstag, 15. Februar. Das Fehlen des Smartphones bemerkte die Besitzerin gegen 01.30 Uhr. Sie vermutet ein Ausnutzen der Enge und damit verbundenen Körperkontakte auf der Tanzfläche. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen

Niederwalgern - Unfallflucht am Bahnhofsparklatz

Als der 55 Jahre alte Besitzer am Freitag, 14. Februar, um 17.25 Uhr, zu seinem morgens um 06.30 Uhr unbeschädigt abgestellten silbernen B-Klasse Daimler zurückkehrte, bemerkte er auf der linken Seite an der hinteren Tür und dem hinteren Radlauf frische, offensichtliche Unfallspuren. Der Schaden beträgt mindestens 1000 Euro. Der Verursacher hinterließ weder eine Nachricht am Auto noch hat er sich am Bahnhof oder bei der Polizei gemeldet. Wer hat die Kollision auf dem Parkplatz am Bahnhof Niederwalgern im Bahnhofsweg gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wallau - Flucht nach Parkplatzrempler

Der graue Renault Kombi parkte zur Unfallzeit am Samstag, 15. Februar, zwischen 10.30 und 10.45 Uhr, auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Theodor-Meissner-Straße. In dieser Zeit entstand mutmaßlich durch eine Kollision bei einem Ein- oder Ausparkmanöver am Kombi hinten rechts an Tür und Kotflügel ein Schaden von mindestens 1200 Euro. Bislang ergaben sich weder Hinweise auf das verursachende Auto noch auf den Fahrer. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Hinweise geben? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Neustadt - Roter Fiat 500 angefahren

Die Polizei Stadtallendorf sucht Zeugen einer Kollision, die sich zwischen 14.15 Uhr am Samstag und 12 Uhr am Sonntag, 16. Februar auf dem Parkplatz an der Ecke Bogenstraße/Mainzer Gasse ereignete. Dort fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug vermutlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver gegen einen roten Fiat 500. An dem Auto mit VB-Kennzeichen entstand hinten links, also auf der Fahrerseite ein Schaden von mindestens 1400 Euro. Der helle Farbabrieb auf dem roten Auto deutet auf einen Schaden auch am verursachenden Auto hin. Wo steht seit der maßgeblichen Zeit ein helleres Auto mit frischem Unfallschaden und möglicherweise fremden, roten Farbspuren? Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf