Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

21.06.2019 – 13:03

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Pkw-Delikte; Schüsse?; Erneuter Brand; Zeuge verhindert größeren Brandschaden; Graffiti; Laternen besprüht; 1,7 Promille - Autofahrt endet mit Unfall; Außenspiegel abgerissen

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einbrüche

Marbach - Einbruch in die KiTa

Beim Einbruch in die KiTa in der Brunnenstraße erbeuteten der oder die Täter Bargeld und ein Laptop. Der Gesamtwert der Beute beträgt mindestens 800 Euro. Der beim Einbruch verursachte Schaden durch aufgebrochenen Innentüren beträgt weitere mehrere hundert Euro. Derzeit steht nicht fest, auf welchem Weg das Eindringen in den Hort erfolgte. Der Einbruch war von Donnerstag auf Freitag, 21. Juni, zwischen 14.30 und 06.45 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Wohnungseinbruch - Kripo sucht zeugen

Am Mittwoch, 19. Juni zeigte eine 76 Jahre alte Frau einen Diebstahl aus ihrer Wohnung an. Demnach drang bereits am Samstag, 01. Juni, jemand in ihre Wohnung in der Sudetenstraße ein und stahl aus einem Schrank einen Briefumschlag mit Bargeld. Der Täter hinterließ offenbar keine Spuren. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat am Samstag in einem Wohnblock in der Sudetenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat z.B. fremde Personen in eine Wohnung hineingehen oder herauskommen sehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbruch am Pilgrimstein

In der Nacht zum Donnerstag, 20. Juni, brachen noch unbekannte Täter gegen 04.50 Uhr in ein mehrgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus am Pilgrimstein ein. Sie stahlen u.a. einen Feuerlöscher, einen Basketball und ein Badmintonset. Die Flucht ging nach ersten Erkenntnissen in Richtung Parkhaus. Die Fahndung blieb ohne Erfolg. Eine Beschreibung liegt der Polizei nicht vor. Wer hat zur Tatzeit im Pilgrimstein verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Großseelheim/Niederwald - Vereinsheime aufgebrochen

Der oder die Täter stiegen durch eine eingeworfene Scheibe in das Vereinsheim des SV Großseelheim ein, brachen im Innern weitere Türen auf, schlugen Scheiben ein und durchsuchten offenbar alles was es zu durchsuchen gab. Letztendlich fehlt dem Sportverein durch den Einbruch eine "Teufel"-Kompaktanlage und es entstand ein hoher, noch nicht feststehender Sachschaden. Der Einbruch war von Dienstag auf Mittwoch, 19. Juni, zwischen 22.30 und 10.15 Uhr. Den Spuren nach ging der Einbruch nicht gerade leise ab. Wer hat verdächtige Geräusche gehört und in diesem Zusammenhang entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Angaben zu dem Einbruch machen? Wo ist beispielsweise seit Mittwoch plötzlich eine Teufel-Kompaktanlage aufgetaucht? In der gleichen Zeit kam es in Niederwald zu einem weiteren Einbruch in ein Vereinsheim. Auch hier gingen der oder die Täter sehr gewaltsam vor und zerstörten die Scheibe der Terrassentür. Wie im Vereinsheim in Großsselheim brachen der oder die Täter auch im Haus des VFR Niederwald am Viehweg im Innern weitere Türen auf und durchsuchten alles. In Niederwald gab es keine Beute. Die Schadenshöhe bedarf erst noch weiterer Ermittlungen

Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbruch oder Sachbeschädigung? Hoher Schaden am Turnhallenzugang

Mit einem offensichtlich schweren Gegenstand erfolgten die Schläge, die sowohl eine Hälfte der Flügeltür als auch einen Glaseinsatz neben dieser Tür beschädigten. Der Schaden am Zugang zur Turnhalle am unteren Schulhof der Geschwister-Scholl-Schule in der gleichnamigen Straße beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 4500 Euro. Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag, 20. Juni, gegen 02 Uhr. Ein Eindringen in die Schule erfolgte nicht. Hinwiese zu Beobachtungen in diesem Zusammenhang bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Keine Beute im Schlosspark

Der Schaden beträgt vermutlich mindestens 300 Euro, der oder die Täter blieben aber offenbar ohne Beute. Der oder die Täter gelangten am Donnerstag, 20. Juni, zwischen 00 und 11 Uhr auf unbekannte Weise auf das Gelände der Schlossparkbühne gelangt und brachen eine Verkaufshütte und einen Lichtschacht auf. Bislang gibt es keine Zeugen und daher auch keine Täterbeschreibung oder Täterhinweise. Beobachtungen oder Feststellungen oder Informationen, die mit dem Einbruch zusammenhängen könnten, melden Zeugen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Diebstahl aus einer Wohnung

Am Donnerstag, 20. Juni, hatte ein Einbrecher richtig Glück. Er fand nur unverschlossene Türen vor, was ihm den Diebstahl des Sparschweins erheblich erleichterte. Sowohl die Haustür des Mehrfamilienhauses in der Wettergasse als auch die Wohnungseingangstür im Keller standen offen. Der Diebstahl war zwischen 00.30 und 11 Uhr. Hinweise auf einen Täter gibt es bislang nicht. Eine Begegnung zwischen den Bewohnern der Kellerwohnung und dem Täter fand nicht statt. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbrüche in der Hedwig-Jahnow-Straße

Aufgrund gleicher Vorgehensweisen und sich stark ähnelnder Spuren dürfte es am Mittwoch, 19. Juni zwischen 17.30 und 23 Uhr zu zwei Einbrüchen in nebeneinanderliegende Mehrfamilienhäuser in der Hedwig-Jahonw-Straße gekommen sein. Betroffen waren Wohnungen im zweiten und vierten Stock. In beiden Fällen misslang der Versuch, die Wohnungstür aufzuhebeln und es entstand "nur" ein geringer Sachschaden. In beiden Fällen entkam der Täter allerdings leider auch unerkannt. Wer hat zwischen Dienstag und Donnerstag, insbesondere aber an dem Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Pkw-Delikte

Marburg - Firmenbus aufgebrochen - Elektrowerkzeuge gestohlen

Aus einem weißen Nissan Kleinlastwagen fehlen verschiedene hochwertige elektrische Maschinen. Der Transporter stand zur Tatzeit zwischen 17.05 Uhr am Mittwoch und 06.50 Uhr am Freitag, 21. Juni auf dem Betriebsgelände eines Dienstleistungsunternehmens in der Stephan-Niderehe-Straße. Wer hat in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Gladenbach - Rotes Auto verkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand verkratzte ein noch unbekannter Täter die hintere Tür auf der Beifahrerseite eines roten Opel Astra. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Das Auto stand zur Zeit der Schadensfeststellung auf einem Parkplatz in der Kirchbergstraße. Tatsächlich lässt sich weder die Tatzeit einschränken noch ein genauer Tatort bestimmen. Der Fahrer bemerkte den Schaden am Samstag, 15. Juni. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Sonstiges

Marburg - Schüsse?

In der Nacht zum Donnerstag, 20. Juni, löste ein einzelner Notruf einen größeren Polizeieinsatz in der Oberstatt aus. Der Anrufer meldete Schüsse in der Hofstatt/Metzgergasse und beschreib den Schützen als einen etwa 1,65 Meter großen Mann mit schwarzen Locken oberhalb der seitlich kurz rasierten Haare. Der Mann trug eine Jeans, eine schwarze Lederjacke, weiße Turnschuh und sprach Deutsch mit Akzent. Die Fahndung blieb trotz des Einsatzes mehrerer Streifen erfolglos. Einen Schaden stellte die Polizei weder fest noch wurde einer gemeldet. Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes beitragen könnte? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Erneuter Brand

Nachdem es bereits vor einigen Wochen dort brannte, rückten Feuerwehr und Polizei in der Nacht zum Donnerstag, 20. Juni, gegen 03.40 Uhr wieder zum Uni-Sportgelände an die Afföllerwiesen aus. Nach den ersten Ermittlungen entstand das erneute Feuer nahe dem bereits durch den ersten Brand völlig zerstörten Gebäude. In unmittelbarer Nähe der mutmaßlichen Brandentstehung standen größere Müllcontainer, in welchen sich diverse Mülltüten, Flaschen und entsorgte Einweggrills befanden, mutmaßlich Reste der Veranstaltung vom Vorabend. Eine technische Ursache für die Brandentstehung liegt nicht vor. Ein Schaden entstand aufgrund der Vorschädigung eher nicht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Zeuge verhindert größeren Brandschaden

Von einem Fenster seiner Wohnung bemerkte ein Zeuge am Donnerstag, 20. Juni, gegen 22.45 Uhr Feuerschein an der Hecke eines Grundstücks im Obermühlsweg. Er erkannte einen ca. 1,80 großen Mann, der eine angezündete Zeitung in den Thuja-Bewuchs hielt und das Feuer entfachte. Als dieser Mann seine Entdeckung bemerkte flüchtete er. Der Zeuge löschte das Feuer, dass drei ca. 1.,50 Meter hohe Pflanzen in Mitleidenschaft zog. Eine nähere Beschreibung des Täters dieser Sachbeschädigung war dem zeugen wegen der Dunkelheit leider nicht möglich. Wer hat den Vorfall noch beobachtet? Wer sah zur Tatzeit am Tatort einen Mann davonlaufen und kann ihn näher beschreiben oder sogar identifizieren? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Niedereisenhasuen - Graffiti an der Bushaltestelle

An der Buswendeschleife vor der Hinterlandschule beschmierten Unbekannte die Wartehäuschen mit verschiedenfarbigen Ziffern und Buchstaben. Betroffen waren 7 Scheiben. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Die Sachbeschädigung war von Mittwoch auf Donnerstag, 20. Juni, zwischen 22.30 und 08.30 Uhr. Wer hat in dieser Zeit etwas gesehen oder gehört, dass mit den Farbschmierereien in Zusammenhang stehen könnte? Die Polizei hofft auf Zeugen der am Abend an der Schule stattgefundene Feier. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Rauschenberg - Laternen besprüht

Die Stadt Rauschenberg erstattete nach dem Besprühen mehrerer Laternen mit sexistischen Symbolen eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die Taten in der Straße Im Sand waren offenbar in der Nacht zum Donnerstag, 20. Juni, vermutlich kurz vor Mitternacht. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Gladenbach - 1,7 Promille - Autofahrt endet mit Unfall

Am Donnerstagnachmittag (20. Juni) endete eine Autofahrt unter Alkoholeinfluss um 16. 30 Uhr mit einem schweren Verkehrsunfall. Ein über 50 Jahre alter Mann aus dem Lahn-Dill-Kreis verlor auf der Bundesstraße 255 auf dem Weg von Gladenbach nach Weimar die Kontrolle über seinen VW. Das Auto kam in einer Kurve von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, wodurch ein erheblicher Frontschaden entstand. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und kam nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss, sein Alkotest zeigte über 1,7 Promille.

Marburg - Außenspiegel abgerissen

Die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg bitten um Hinweise zu einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 19. Juni, zwischen 07.15 und 13.30 Uhr vor der Käthe-Kollwitz-Schule in dder Georg-Voigt-Straße ereignete. Betroffen ist ein blauer Ford Focus, der am Fahrbahnrand vor der Schule parkte. Beim Passieren des Fords riss ein noch unbekanntes Auto den elektrischen linken Außenspiegel ab. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Der Verursacher hielt nicht an und informierte nicht die Polizei. Hinweise auf das verursachende Auto und/oder dessen Fahrer/Fahrerin ergaben sich nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell