Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

23.03.2020 – 16:03

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Handwerkertrick bei Seniorin, Wiesbaden, Webergasse, 20.03.2020, 18:10 Uhr

(He)Am vergangenen Freitag waren Trickbetrüger in der Webergasse in Wiesbaden unterwegs und führten eine 97-jährige Seniorin mit dem sogenannten "Handwerkertrick" hinters Licht. Gegen 18:10 Uhr klingelte ein Täter an der Wohnungstür der Geschädigten und erklärte der Bewohnerin, dass bei ihr in der Küche etwas undicht sei. Auf diese Art und Weise gelangte der Täter in die Wohnung und lenkte dort die Seniorin ab. Zeitgleich betrat ein zweiter Täter durch die, von dem ersten Trickdieb offengelassene Eingangstür, die Wohnung und suchte nach Diebesgut. Leider wurde er fündig und entdeckte Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Anschließend flüchtete der Täter ohne bemerkt worden zu sein aus der Wohnung und der "Handwerker" verabschiedete sich ebenfalls zeitnah. Der Unbekannte sei 40-50 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und trage blondes volles Haar mit einem seitlichen Scheitel. Er habe dunkle Kleidung getragen, welche nach "Handwerkerkleidung" ausgesehen habe. Die Person habe gutes Deutsch mit einem ausländischen Akzent gesprochen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

2. Mülltonnenbrand, Mainz-Kostheim, Zelterstraße, 23.03.2020, 05:05 Uhr

(He)Heute Morgen kam es in Kostheim in der Zelterstraße zu einem Brand mehrerer Mülltonnen, bei dem auch das angrenzende Buschwerk beschädigt wurde und ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand. Mehrere Anwohner meldeten um kurz nach 05:00 Uhr den Brand und sofort wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, mehrere Müllbehälter und einige Meter Büsche brannten jedoch nieder. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Feuer vorsätzlich entzündet wurde. Eine eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

3. Hochwertige Kameraausrüstung aus PKW entwendet, Wiesbaden, Sophienstraße, 21.03.2020, 18:00 Uhr - 22.03.2020, 12:00 Uhr

(He) Mutmaßlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten unbekannte Täter aus einem in der Sophienstraße in Wiesbaden abgestellten Skoda eine hochwertige Kameraausrüstung im Wert von mehreren 10.000 Euro. Der PKW wurde am Samstag gegen 18:00 Uhr auf der Straße geparkt. Gestern, gegen 12:00 Uhr wurde dann der Diebstahl festgestellt. Wie sich der Täter Zugang in den Innenraum des Skoda Kodiaq verschaffte ist noch unklar. Entwendet wurden unter anderem eine Filmkamera, ein Bildschirm, Mikrofone und ein Mischpult. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

4. Falscher Platz zum Schlafen, Wiesbaden, Oranienstraße, 20.03.20220, 19:25 Uhr

(He)Ein 37-jähriger Wiesbadener wurde am Freitagabend, nach einem Zeugenhinweis, von der Polizei daran gehindert, die Nacht in einem Ladengeschäft in der Oranienstraße zu verbringen. Zeugen hatten gegen 19:30 Uhr bemerkt, wie der Mann die Glasfüllung der Eingangstür des Geschäftes zerstört hatte und eingestiegen war. Zunächst waren alle Beteiligten von einem Einbruch ausgegangen. Auf die Aufforderung der hinzugerufenen Polizei sofort nach draußen zu kommen, reagierte der Mann nicht. Nachdem das Gebäude mit einem Diensthund betreten worden war, konnte der Mann, augenscheinlich stark betrunken und schon teilweise entkleidet, festgestellt werden. Im Laufe des Einsatzes stellte sich heraus, dass der Mann aufgrund seiner hohen Alkoholisierung ein Schlafplatz gesucht hatte. Bis dato gibt es keine Hinweise, dass der 37-Jährige in der Absicht etwas zu entwenden in die Räumlichkeiten eingedrungen war. Der vermeintliche "Einbrecher" wurde im Rahmen des Einsatzes durch den Diensthund leicht verletzt und nach seiner Festnahme in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die weiteren Ermittlungen hat das 1. Polizeirevier übernommen. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt.

5. Einbrecher überrascht, Wiesbaden, Reichsapfelstraße, 21.03.2020, 23:30 Uhr

(He)Am Samstagabend überraschte der Inhaber einer Gaststätte in Wiesbaden in der Reichsapfelstraße einen Einbrecher, welcher gerade dabei war in die Küche der Pizzeria einzudringen. Gegen 23:20 Uhr hielt sich der Zeuge in den Gasträumen der Pizzeria auf, als er aus der Küche plötzlich ein lautes Scheppern vernahm. Als er schnell nach dort ging und das Licht anmachte sah er einen Unbekannten, welcher gerade wieder vom Fenster in unbekannte Richtung flüchtete. Augenscheinlich hatte der verhinderte Eindringling zuvor das Küchenfenster gewaltsam geöffnet und dadurch eine Kiste zu Boden gestoßen. Beschreibung: Circa 1,60 Meter, schlank, circa 50 kg, helles Oberteil, dunkle Hose. An dem Fenster entstand ein Sachschaden von circa 50 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

6. Kassensystem entwendet, ohne Bargeld, Wiesbaden, Wielandstraße, 20.03.3030, 22:00 Uhr - 21.03.2020, 07:10 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen Einbrecher in der Wielandstraße in Wiesbaden gewaltsam in eine Gaststätte ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 4.000 Euro. Zwischen 22:00 Uhr und 07:10 Uhr betraten die Täter die im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Gasträume und ließen von dort ein elektronisches Kassensystem mitgehen. Dieses Gerät diente jedoch lediglich der elektronischen Registrierung der Bestellungen; nicht aber der Aufbewahrung von Einnahmen. Mit diesem Gerät im Wert von fast 4.000 Euro flüchteten die Täter dann in unbekannte Richtung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

7. VW Touran beschädigt, Wiesbaden, August-Bebel-Straße, 21.03.2020, 20:30 Uhr - 22.03.2020, 13:30 Uhr

(He)Zwischen Samstag, 20:30 Uhr und gestern, 13:30 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen in der August-Bebel-Straße abgestellten VW Touran und verursachte dabei einen Schaden von circa 2.500 Euro. Anschließend flüchtete der Fahrzeugführer, bzw. die Fahrzeugführerin in unbekannte Richtung. Der gelbe VW wurde an der rechten, hinteren Fahrzeugecke beschädigt. Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin liegen nicht vor. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mit Messer bedroht, Taunusstein, Wehen, Sonnenberger Straße, 21.03.2020, 20.20 Uhr,

(pl)Ein 43-jähriger Mann hat am Samstagabend vor einem Mehrfamilienhaus in der Sonnenberger Straße in Taunusstein-Wehen zwei 43 und 44 Jahre alte Brüder mit einem Messer bedroht. Die drei Männer waren gegen 20.20 Uhr wegen eines vorangegangenen Verkaufsgeschäftes in einen Streit geraten, in Folge dessen der 43-jährige Taunussteiner die beiden Brüder mit einem Messer bedrohte. Es wurde niemand verletzt und der Angreifer hatte das Messer bereits vor dem Eintreffen der verständigten Polizisten wieder weggelegt. Der 43-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

2. Brennende Mülltonnen, Taunusstein, Wehen, Aarstraße, Festgestellt: 21.03.2020, 03.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Samstag brannten in der Aarstraße in Taunusstein-Wehen sechs Mülltonnen. Die brennenden Mülltonnen wurden gegen 03.30 Uhr festgestellt und von der verständigten Feuerwehr gelöscht. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Musikbox aus Weinstand gestohlen, Rüdesheim, Kastanienallee, 20.03.2020, 14.00 Uhr bis 23.02.2020, 08.30 Uhr,

(pl)Einbrecher haben zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen in Rüdesheim aus dem Weinstand in der Kastanienallee eine Musikbox gestohlen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Weinstand und ergriffen anschließend mit der erbeuteten Bose-Soundbox unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. An Gartenhütte zu schaffen gemacht, Kiedrich, Klosterbergweg, 18.03.2020, 17.00 Uhr bis 21.03.2020, 11.30 Uhr,

(pl)Zwischen Mittwochnachmittag und Samstagvormittag haben sich Einbrecher in einer Schrebergartenkolonie in der Verlängerung des Klosterbergwegs in Kiedrich an einer Gartenhütte zu schaffen gemacht. Die Täter versuchten zunächst, die Hüttentür aufzuhebeln. Als dies nicht klappte, wurde eine Fensterscheibe der Hütte eingeschlagen, um dann durch das Fenster in den Innenraum zu gelangen und diesen zu durchsuchen. Über das mögliche Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Mehrere Ermittlungsverfahren gegen Autofahrer eingeleitet, Aarbergen, Kettenbach, Scheidertalstraße, 21.03.2020, 17.45 Uhr, (pl)Gleich mehrere Ermittlungsverfahren hat die Bad Schwalbacher Polizei am Samstag gegen einen 34-jährigen Autofahrer eingeleitet. Ein Zeuge bemerkte gegen 17.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Kettenbach einen auffälligen Autofahrer und verständigte daraufhin die Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 34-jährige Autofahrer alkoholisiert mit dem Auto unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,4 Promille, woraufhin er die Beamten zur Polizeistation begleiten musste. Darüber hinaus wurden bei der Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Und damit noch nicht genug, mussten die Beamten auch noch feststellen, dass am VW Golf des 34-Jährigen gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Der Autofahrer muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen