Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

13.03.2020 – 15:39

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Einbrecher überrascht, Wiesbaden, Breitenbachstraße, 12.03.2020, 20:15 Uhr

(He)Gestern Abend wurden Einbrecher in der Breitenbachstraße in Wiesbaden von einer Zeugin bei der Tatbegehung ertappt und angesprochen. Die Täter flüchteten, konnten sich jedoch ihre Beute in Höhe von mehreren Hundert Euro Bargeld sichern. Die Täter stiegen gegen 20:15 Uhr in die Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses ein und durchsuchten diese. Dabei fiel ihnen das Bargeld in die Hände. Nach der Ansprache der Nachbarin entfernten sich die Täter vom Tatort. Beide Personen seien männlich, 20-25 Jahre alt und mit schwarzen Jacken sowie schwarzen Schuhen bekleidet gewesen. Ein Täter sei circa 1,65 Meter groß, schlank und habe eine Kapuze getragen. Der zweite sei 1,70 Meter groß und sehr schlank. Eventuell habe dieser Mann sein Gesicht maskiert gehabt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbruch in Wohnung, Wiesbaden, Drudenstraße, 12.03.2020, 07:45 Uhr - 22:45 Uhr

(He)Gestern stiegen Einbrecher in der Drudenstraße in eine in einem Hinterhaus gelegene Erdgeschoßwohnung ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. Zwischen 07:45 Uhr und 22:45 Uhr öffneten die oder der Täter unter Gewaltanwendung ein Fenster, kletterten in die Innenräume und durchsuchten diese. Hierbei stieß der Täter auf eine Fotokamera der Marke Leica. Mit dieser flüchtete er in unbekannte Richtung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbruch in Reihenhaus, Wiesbaden-Sonnenberg, Ingwerweg, 12.03.2020, 17:30 Uhr - 23:00 Uhr

(he)Zwischen 17:30 Uhr und 23:00 Uhr des gestrigen Tages brachen unbekannte Täter im Ingwerweg in Sonnenberg in ein Reihenhaus ein und verursachten einen Sachschaden von circa 500 Euro. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen flüchteten die oder der Täter ohne Diebesgut. In das Haus gelangten die Einbrecher durch eine von ihnen gewaltsam geöffnete Terrassentür. Bis dato liegen keinerlei Täterhinweise vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Autoradio entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Am Gräselberg, 11.03.2020, 21:00 Uhr - 12.03.2020, 11:30 Uhr

(He)In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zugang zu einem in der Straße "Am Gräselberg" abgestellten Audi 80, bauten das Autoradio aus und entwendeten dies gemeinsam mit einem im Handschuhfach aufbewahrten schwarzen Ledermäppchen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Zwischen 21:00 Uhr und 11:30 Uhr manipulierten die Täter an dem Türschloss, beschädigten dieses und gelangten so in den Fahrzeuginnenraum. Nach dem Einbruch gelang ihnen unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Aktueller Blitzerreport der Polizeidirektion Wiesbaden,

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Polizei warnt vor Betrugsmasche, Rheingau-Taunus-Kreis, In den vergangenen Monaten kam es im Rheingau-Taunus-Kreis vermehrt vor, dass Geldbeträge in bis zu vierstelliger Höhe auf Bankkonten unbeteiligter Personen eingingen, die im Rahmen von betrügerischen Warengeschäften erlangt wurden. In polizeilichen Ermittlungsverfahren stellte sich heraus, dass die Kontoinhaber selbst Opfer von Betrugsstraftaten wurden. In allen Fällen hatten sich diese Betrugsopfer auf Stellenanzeigen / Nebenjobs im Internet als sogenannte "Produkttester" beworben. Dort wurde ihnen suggeriert, dass sie lediglich als Testpersonen bei verschiedenen Banken Online-Konten mit einem "Online-Ident-Verfahren" eröffneten und nach Beendigung dieses Verfahrens die Kontodaten an die besagte Job-Firma übermitteln sollten. Nach Abschluss der Übermittlung von Kontodaten wurden diese von der Job-Firma verändert, sodass die "Produkttester" selbst keinen Zugriff mehr auf ihre Konten hatten. Diese Konten wurden im Anschluss von unbekannten Personen für Warenbetrugsgeschäfte genutzt.

Die Polizei warnt davor, bei der Suche nach einer Tätigkeit / Nebenjob / Homeoffice im Internet, ein Konto bei Banken zu eröffnen und die Kontodaten an unbekannte Firmen oder Personen zu übermitteln. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unter https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/weitere/2019/meldung_190326_Video_Ident_Betrug.html nachzulesen.

Sollten auch Sie Opfer dieser Masche geworden sein oder Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an ihre Polizeidienststelle.

2. Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld, Idstein, Am Tiergarten, 10.03.2020, 23.30 Uhr bis 12.03.2020, 16.30 Uhr, (pl)Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus haben es unbekannte Täter zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag auf Bargeld und Schmuckstücke abgesehen. Die Einbrecher drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haus ein, durchsuchten die Zimmer nach Wertsachen und ergriffen anschließend mit ihrer Beute unerkannt die Flucht. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

3. Betrüger gibt sich als angeblicher Microsoft-Mitarbeiter aus, Idstein, 11.03.2020, (pl)Unangekündigt klingelt das Telefon und ein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft berichtet von einem angeblichen Problem mit dem Computer des Angerufenen oder einer neu benötigten Lizenz. Tatsächlich wollen die Anrufer nicht helfen, sondern an das Geld der Bürgerinnen und Bürger kommen oder sich Zugriff auf deren Rechner, speziell zum Online-Banking, verschaffen. Durch geschickte Anweisungen gelingt es den Tätern in vielen Fällen, ihre Opfer zur Eingabe einer TAN zu bewegen oder Geldüberweisungen zu veranlassen. Am Mittwoch wurde in Idstein ein Mann von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen. Durch das geschickte Vorgehen des Betrügers wurden schließlich mehrere Abbuchungen vom Konto des Geschädigten vorgenommen. Die Polizei warnt dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen. Kein Mitarbeiter einer seriösen Softwarefirma wird Sie unaufgefordert zu Hause anrufen und die Behebung von Problemen anbieten, die Sie vor dem Anruf noch gar nicht hatten. Lassen Sie sich von Unbekannten nicht um den Finger wickeln und gehen Sie keinesfalls auf fragliche Angebote zur Installation einer Software oder Fernwartung ein. Beenden Sie das Gespräch rechtzeitig. Geben Sie keine Kontodaten, Kreditkartendaten oder gar ein Passwort preis und überweisen Sie kein Geld.

4. Schaufensterscheibe beschädigt, Oestrich-Winkel, Oestrich, Untere Bein, 11.03.2020, 20.30 Uhr bis 12.03.2020, 06.50 Uhr, (pl)In der Nacht zum Donnerstag haben unbekannte Täter die Schaufensterscheibe einer Bäckereifiliale in der Straße "Untere Bein" in Oestrich beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Aktueller Blitzerreport für den Rheingau-Taunus-Kreis,

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Montag:	B 417, Gemarkung Görsroth
Mittwoch:	B 42, Gemarkung Oestrich 

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen