Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

27.12.2019 – 13:46

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Helfer werden geschlagen, Wiesbaden, Murnaustraße, 27.12.2019, 01:00 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht kam es in einer Veranstaltungslokalität in der Murnaustraße in Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei 19-Jährige, welche den eigenen Angaben zufolge schlichtend eingreifen wollten, verletzt wurden. Den Angaben der Beteiligten zufolge kam es im Bereich der Toilettenanlagen gegen 01.00 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Besuchern. Ein anderer 19-jähriger Gast habe sich eingeschaltet und daraufhin von einem Beteiligten Faustschläge erhalten. Als in diese körperliche Auseinandersetzung wiederum ein Besucher schlichtend eingreifen wollte, habe auch dieser von demselben, zuvor schon den ersten Helfer angreifenden Beteiligten, Schläge erhalten. Der Schläger sei im Anschluss in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet. Der 20-25 Jahre alte Täter sei circa 1,80 Meter groß, von muskulöser Statur und trage kurze schwarze Haare mit Undercut sowie einen Oberlippenbart. Weiterhin habe er am linken Arm ein Tattoo gehabt. Bekleidet gewesen sei er mit einem schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift sowie einer Jeans mit Löchern. Den Zeugenangaben zufolge habe der Unbekannte eine südländische Erscheinung gehabt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Raub unter Jugendlichen, Wiesbaden, Blücherplatz, Kinderspielplatz, 26.12.2019, 18:15 Uhr - 18:45 Uhr

(He)Gestern Abend kam es auf einem, im Bereich des Blücherplatzes in Wiesbaden gelegenen, Spielplatzes zu einem Raub durch eine vierköpfigen Gruppe Jugendlicher, gegenüber einem 17-Jährigen aus dem Raum Dithmarschen. Das spätere Opfer war gegen 18:15 Uhr im Bereich des Blücherplatzes unterwegs, als er von den vier Tätern unter der Androhung von Gewalt auf den dortigen Spielplatz gedrängt wurde. Hier wurde er körperlich bedrängt. Weiterhin nahm man ihm etwas Bargeld ab und riss ihm eigenen Angaben zufolge eine Kette vom Hals. Anschließend entfernte sich die Gruppe vom Tatort. Während einer Fahndung konnte ein 17-jähriger Wiesbadener kontrolliert werden, dessen Aussehen mit der Beschreibung eines Täters große Übereinstimmungen aufweist. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurden die Personalien eines weiteren 17-Jährigen bekannt, der ebenfalls als tatverdächtig gilt. Der noch unbekannte Haupttäter wird als 17-20 Jahre alt, 1,70 - 1,75 Meter groß und "südeuropäisch" aussehend beschrieben. Er habe eine schmale Figur und einen dunklen Vollbart. Er habe deutsch mit Akzent, evtl. türkisch, gesprochen. Er sei mit einem beigen Trainingsanzug mit Kapuze bekleidet gewesen und habe eine braune Louis Vuitton Umhängetasche mit sich geführt. Der zweite unbekannte Täter wird als relativ klein, mit tiefer Stimme und "dunklerer Hautfarbe" beschrieben. Er sei komplett schwarz gekleidet gewesen. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Versuchter Einbruch in Vereinsheim, Wiesbaden-Biebrich, Steinberger Straße, 24.12.2019, 23:55 Uhr - 26.12.2019, 18:35 Uhr

(He)Zwischen Dienstag, kurz vor Mitternacht und Donnerstag, 18:35 Uhr versuchten unbekannte Täter in Biebrich in der Steinberger Straße in ein Vereinsheim einzudringen. Dies gelang ihnen nur teilweise, sodass es bei einem Sachschaden von circa 2.000 Euro blieb, augenscheinlich jedoch nichts entwendet wurde. Die Täter versuchten zunächst die Haupteingangstür aufzuhebeln, was ihnen jedoch trotz mehrerer Versuche nicht gelang. Anschließend machten sie sich an der Tür eines Lagerraums zu schaffen. Diese ließ sich zwar öffnen, scheinbar fanden die Täter hier jedoch nichts für sie Brauchbares vor, sodass sie mit leeren Händen wieder flüchteten. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

4. Roller und PKW beschädigt, Mainz-Kostheim, Münchhofstraße, 25.12.2019, 18:00 Uhr - 26.12.2019, 09:00 Uhr

(He)Zwischen Mittwochabend und gestern Morgen beschädigten unbekannte Täter in der Münchhofstraße in Kostheim einen Roller sowie einen PKW und verursachten dabei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der oder die Täter stießen zum einen, einen vor der Hausnummer 60 abgestellten, blauen Roller um. Weiterhin wurde in Höhe der Hausnummer 74 die Heckscheibe eines geparkten roten Audi A4 beschädigt. In beiden Fällen hat das 2. Polizeirevier die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

5. Außenspiegel beschädigt und geflüchtet, Wiesbaden-Frauenstein, Quellbornstraße, 25.12.2019, 12:30 Uhr - 14:30 Uhr

(He)Am Mittag des 1. Weihnachtsfeiertages kam es in Frauenstein in der Quellbornstraße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden von circa 800 Euro entstand. Der Halter eines weißen BMW hatte seinen PKW zwischen 12:30 Uhr und 14:30 Uhr vor der Hausnummer 36 abgestellt. Als er wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er den Schaden zunächst nicht und fuhr auf eine nahegelegene Tankstelle. Dort stellte er dann einen Schaden am linken Außenspiegel fest und fuhr zurück zu seinem vorherigen Parkplatz. Hier lagen dann Teile des Spiegels auf dem Boden. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

6. Aktueller Blitzerreport der Wiesbadener Polizei für die 01. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher in Idstein unterwegs, Idstein, 26.12.2019,

(pl)Im Verlauf des 2. Weihnachtsfeiertages waren in Idstein Einbrecher unterwegs, welche es auf zwei Reihenhäuser, ein Einfamilienhaus und eine Arztpraxis abgesehen hatten. Die Täter hebelten die Terrassentür oder aber das Fenster der betroffenen Wohnhäuser im Bussardweg, Falkenweg sowie der Loni-Franz-Straße auf. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten hochwertige Schmuckstücke, Uhren, Spiegelreflexkameras samt Zubehör, Bargeld, Bekleidungsstücke sowie Taschen im Gesamtwert von mehreren Zehntausend Euro. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesen Fällen die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0. Darüber hinaus wurde nachmittags der Einbruch in eine Arztpraxis in der Wiesbadener Straße festgestellt. Die Einbrecher hatten in diesem Fall über die Feiertage zugeschlagen und aus den Räumlichkeiten der Praxis einen Laptop, Bargeld sowie Briefmarken mitgehen lassen. Hier nimmt die Idsteiner Polizei Hinweise unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

2. Küchenfenster aufgehebelt, Schlangenbad, Georgenborn, Am Tempelhain, 25.12.2019, 21.00 Uhr bis 26.12.2019, 19.20 Uhr,

(pl)In Georgenborn wurde zwischen Mittwochabend und Donnerstagabend ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Tempelhain" von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten das Küchenfenster auf, um sich Zutritt zu dem Wohnhaus zu verschaffen und durchwühlten anschließend die Zimmer auf der Suche nach Wertgegenständen. Über das mögliche Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

3. Glasscheibe von Bushaltestelle beschädigt, Taunusstein, Wehen, Platter Straße, Walkmühlstraße, Festgestellt: 26.12.2019, 22.05 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben im Bereich der Platter Straße in Taunusstein-Wehen die Glasscheibe einer Bushaltestelle beschädigt und hierdurch einen Sachschaden von ca. 1.000 Euro verursacht. Die beschädigte Scheibe wurde am Abend des 2. Weihnachtsfeiertages gegen 22.00 Uhr festgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Aktueller Blitzerreport der Polizeidirektion Rheingau-Taunus für die 01. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen